News Buffalo liefert externe USB-3.0-Festplatten aus

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.529
Buffalo hat nach eigenen Angaben mit der Auslieferung der ersten externen Festplatten in Größen bis zu zwei Terabyte begonnen, die über das USB-3.0-Interface angeschlossen werden. Laut Hersteller werden damit Datentransferraten von bis zu 130 MByte pro Sekunde ermöglicht.

Zur News: Buffalo liefert externe USB-3.0-Festplatten aus
 

MoD85

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
598
Obwohl Intel und AMD offiziel die Unterstützung für USB 3.0 hinausgeschoben haben kommen immer mehr Produkte auf den Markt. Das einzige Problem sind noch die weitaus höheren Kosten, ansonsten würde ich mir das direkt mal überlegen.

Es ist eine Quahl eine externe Festplatte per USB 2.0 zu kopieren, grade ab 1 TB kann das einige Stunden in Anspruch nehmen und auseinander bauen ist aufgrund des Garantieverlustes keine Alternative.
 

flickflack

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
832
Die Schnittstelle ist doch schon lange überfällig. Aber neiiin, da muss erst Esata als böse Bedrohung kommen bis die mal schalten.


-:o g8
 
D

DYNAM!TE

Gast
eSata ist doch genial :rolleyes:
es funktioniert hat hohe datendurchsätze und ist mit keinen mehrkosten verbunden
 

eikira

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.070
naja um ehrlich zu sein sind 200 usd für 1 terrabyte mit neuester schnittstelle sehr günstig. man betrachte mal damalige usb2 festplatten die haben gut doppelt bis drei mal soviel gekostet und hatten zu damaliger zeit natürlich westentlich weniger speicherkapazität.
 

MoD85

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
598
naja um ehrlich zu sein sind 200 usd für 1 terrabyte mit neuester schnittstelle sehr günstig. man betrachte mal damalige usb2 festplatten die haben gut doppelt bis drei mal soviel gekostet und hatten zu damaliger zeit natürlich westentlich weniger speicherkapazität.
Das magst du vielleicht so sehen, aber ich verstehe nicht warum der USB 3.0 Controller mich 130 Euro Aufpreis kosten soll, denn das ist hier der Fall.

Zu allem Überfluss gibt es sogar externe Festplatten mit E-Sata für 80-90 Euro. Da stellt sich einem die Frage, warum für die gleiche Leistung mehr als das doppelte bezahlen. :rolleyes:

Und wenn jemand jetzt noch wegen der Kompatibilät der E-Sata Platten schreit, diese haben immer noch zusätzlich USB 2.0, d.h. es gibt keinen größeren Nachteil als durch die USB 3.0 Festplatte, ganz im Gegenteil, E-Sata Anschlüsse gibt es schon recht häufig bei Endgeräten (Laptop, Pcs).Zudem denke ich das USB 3.0 E-Sata theoretisch ersetzten könnte, dies aber nicht passieren wird, sondern beide Techniken parallel existieren werden, da jede seine Vor- und Nachteile hat.

Edit: Wie ich sehe sind die Preise die angegeben wurden scheinbar völlig überzogen da z.b. die Platten schon ab ca 110 Euro (1 TB) - 200 Euro ( 2TB) zu haben sind. http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdx. Mit diesen Preisen stehen die Platten schon recht konkurenzfähig da.
 
Zuletzt bearbeitet:

katanaseiko

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
Mal zum Thema Treiber und dergleichen - wisst ihr ob Windows 7 in 64bit mit dem Teil ohne separate Treiber klar kommt?
 

Meran

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
70
schick, nun kommt der USB 3.0 Zug langsam ins Rollen. Jetzt fehlt nur noch die Unterstützung, für USB 3.0 von den Chipsätzen.

Die angegeben Transferrate dürfte ja die maximale Leistung der Festplatte wieder spiegeln.

Ich hoffe auch, dass in nächster Zeit, mal ein paar mehr Endgeräte für USB 3.0 herauskommen. So fällt dann auch der Preis ein wenig :)
 

flickflack

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
832
@ DYNAM!TE

Einverstanden, aber der Vorteil von USB ist doch der, dass man keinen zusätzlichen Stromanschluss benötigt. Zumindest bei den 2.5" Platten und dann noch in Kombi mit nem Notebook ist eSata keine wirkliche Alternative. Gut, es gibt USB/eSATA -Hybridlösungen, aber die sind rar. Wenn man jetzt bedenkt, dass eigentlich schon vor 5 Jahren die Bandbreite von USB 2.0 am Anschlag war, dann ham sie es richtig verpennt.
 
D

DYNAM!TE

Gast
Jupp, dass haben sie definitv. Aber ich sage es mal so rum. Die meisten brauchen nicht solch einen hohen Datendurchsatz. Gut mich nervt es natürlich, dass es solange gedauert hat (e-Sata hat Abhilfe geschaffen) weil ich "arbeite" (Hobbymäßig) mit "großen" Dateien.
 

RaiseHell

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.346
Wer kauft sich denn bitte eine Festplatte, die aufschlägt? Da sind Defekte doch vorprogrammiert.
 

godmod

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
229
@MoD85, ich glaube, dass bei deinen geizhals Angeboten die USB3-PCIe-Karte nicht dabei ist. Jedenfalls hat es für mich den Anschein.
 
A

Apeescape

Gast
Wenn ein Usb 3.0 und Sata 3.0 Controller auf den Markt kommt , der dann noch relativ günstig ist schlag ich zu =)
Ergänzung ()

Aber wann der kommt steht in den Sternen
 

Sharkoon05

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.247

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.640
Also meine Samsung F1 ist auch schon mal gute 60cm runter gefolgen auf einen Holzboden und sie hat es überlebt (sie war ausgeschaltet).
Aber die Preise gehen doch, 140€vfür 1,5 tb, das sind je nach Platte ca 40€ Preisaufschlag für eine neue Technologie und dsa sind dazu noch die ersten Platten.
Buffalo hätte den Preis auch deutlich höher setzten können.
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Komisch gibt es denn einzelne Festplatten die nützlich sind für den neuen Standard?
USB3 oder SATA6G?
Welche Magnetscheibe schafft hier min. 300-500 MB? Keine, vorher nicht und in Zukunft nicht.
OK, ich vergass, eventuell eine Festplatte die 50K umdrehungen macht. Aber die wird es wohl nicht geben, aus Arbeitsplatzschutz technischen Gründen( Lautstärke ect)

Die neuen Standards nutzen nur für zukünftige SSD Entwicklungen. Wollte das nunmal klarstellen, nicht das einige meinen Sie könnten nun abheben mit den alten Festplatten.
 

mp4-18

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
265
Komisch gibt es denn einzelne Festplatten die nützlich sind für den neuen Standard?
USB3 oder SATA6G?
Welche Magnetscheibe schafft hier min. 300-500 MB? Keine, vorher nicht und in Zukunft nicht.
OK, ich vergass, eventuell eine Festplatte die 50K umdrehungen macht. Aber die wird es wohl nicht geben, aus Arbeitsplatzschutz technischen Gründen( Lautstärke ect)

Die neuen Standards nutzen nur für zukünftige SSD Entwicklungen. Wollte das nunmal klarstellen, nicht das einige meinen Sie könnten nun abheben mit den alten Festplatten.
Trotzdem ist USB 2.0 zu langsam für aktuelle HDDs.
 
Top