Cardbus zu SATA = bootfähig?

allhere

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
460
Hallo alle CB-Forumer,

habe ein Frage zu der auch google keine Antwort hat :)

Aber mal von vorne. Ich habe mir beruflich bedingt vor einigen Wochen ein ASUS A6T Laptop gekauft und bin eigentlich (fast) super zufrieden mit dem Ding. Nur die Festplatten-Datenrate ist zu meinem gewohnten Desktop-PC unter aller SAU. Größentechnisch kann ich zwar auf externe 3,5" HDDs zurückgreifen, allerdings bringt das kein Geschwindigkeitsvorteil. Nun habe ich (*werbemodus an* google sei dank *werbemodus aus*) Cardbus zu SATA Adapter gefunden die eine Übertragungsrate von 1,5Gbit/s versprechen. Ich finde nur leider keine information ob 1. der Cardbus beim A6T bootfähig ist und 2. ob der Adapter selber bootfähig ist.

Nun würde ich gerne wissen ob einer von euch das vielleicht genauso betreibt wie ich es mir vostelle.

Vielen Dank für eventuelle antworten

MfG allhere
 

TheCadillacMan

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.403
AW: Cardbus zu SATA = bootfähig???

Ich weiß es zwar nicht genau, aber ich würde mal sagen, dass es nicht geht.

Denn der Cardbus wurde eigentlich nicht für diesen Zweck entwickelt. Da man ohne Adapter ohnehin keine Festplatte anschließen kann, denke ich, dass der Carbusslot nicht bootfähig ist.

Wie gesagt, ich weiß es nicht sicher. Du könntest vielleicht mal im Handbuch vom Laptop nachschauen, ob da was steht.

MfG
powerbond007
 

avunculus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
438
Ich frag mich, was SATA so sehr an Geschwindigkeit bringen soll, wenn nicht mal IDE voll ausgereizt wird :freak:

Ich denke nicht, dass du davon booten kannst! Aber von USB2.0 könntest du im Prinzip booten , und das reicht von der Geschwindigkeit auch allemal.
 

allhere

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
460
Ich denke auch das es nicht geht. man findet nichts darüber. Warum etwas angeben das nicht funktioniert. Schade eigentlich. Schnelles Notebook das bei häufigen Plattenzugriff dennoch nicht in die Hufen kommt.
 

allhere

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
460
@avunculus

Es geht hier ja nicht um IDE, meinetwegen würde ich auch IDE nehmen :D Im Laptop ist es die langsame Festplatte die den Datenfluss bremmst extern ist es USB 2.0. Rein theoretisch sollen ja 480Mbit/s (60MB/s) möglisch sein, praktisch liegts aber doch um einiges drunter. Ich habe noch kein externes USB 2.0 Gehäuse/HDD gefunden bei dem eine Festplatte (egal ob IDE oder SATA) die gleichen Datenraten erreicht wie intern am IDE/SATA Controller.
 

dow

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
730
interessantes Thema was mich als Notebooknutzer natürlich auch interessiert.

Man stelle sich vor man braucht zu Hause nur ein schickes Extern-Gehäuse mit 2 schnellen Platten in S-ATA Raid anzustecken, booten und schon hat man das schnellere Heimsystem laufen, das Notebook-System für unterwegs nur zum abgreifen von Daten eingebunden. Das könnte dann sogar ein kleines Notebook mit langsamer 1,8"-Platte attraktiver machen wenn man sie nur unterwegs zu nutzen braucht :).

Zum Thema:
Sollte die Bootfähigkeit nicht vor allem abhängig vom verbauten Controller-BIOS sein,
da das Ding über Cardbus ja wie ein PCI-Gerät angesprochen wird (USB können doch optional nur die neuen ExpressCard-Slots).
Ein SCSI oder normaler SATA Controller geht doch auch ohne ihn im BIOS als Bootgerät festzulegen. Das ist mit der Bootfähigkeit von USB/Firewire-Lösungen nicht zu vergleichen.

@allhere - kannst du einen Link zu dem konkreten Controller posten welchen du meinst?

http://www.addonics.com/products/Saturn/aesed.asp <- der geht z.B. - allerdings etwas gewöhnungsbedürftig
 
Zuletzt bearbeitet:

allhere

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
460
@ dow

Ich denke mal das der Cardbus ansich nicht bootfähig ausgelegt sein wird. Man kann ihn im Bios als Boot-Device ja auch nicht auswählen und selbst wenn würde es bei den Controllern scheitern.

Ich habe keinen konkreten Controller da keiner von denen bootfähig ist - LEIDER
 

dow

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
730
Ich denke mal das der Cardbus ansich nicht bootfähig ausgelegt sein wird
da wäre ich mir nicht so sicher.

Liege ich falsch mit der Annahme, dass ein Cardbus-Gerät ein normales PCI-Gerät ist?

Man kann ihn im Bios als Boot-Device ja auch nicht auswählen...
Es gibt zwar mittlerweise in vielen normalen BIOS die Auswahlmöglichkeit "anderer Speichercontroller" aber etwas in der Vergangenheit gab es das nicht, ging aber trotzdem. PCI lässt sich ja auch nicht als "Bootgerät" auswählen - an sich auch Schwachsinn, da es nur das Bussystem ist.
Ich bilde mir ein auch booten über Netzwerk geht schon länger trotz nicht vorhandener BIOS-Option.
 

allhere

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
460
Liege ich falsch mit der Annahme, dass ein Cardbus-Gerät ein normales PCI-Gerät ist?
Gute Frage, da ja aber auch ein Notebook Motherboard der normalen Spezifikationen entspricht kann es ja nur PCI oder zugünftig wohl auch PCIe sein. Warum gibt dann aber ein "SATA > Cardbus" Hersteller dieses doch ziemlich wichtige Feature nicht an.
 

dow

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
730
Das frage ich mich auch, aber vielleicht wird trotz, dass ein S-ATA-Chip verwendet wird welcher auf PCI-Karten bootfähig ist (z.B. SiliconImage 3132) der Platz gespart um das BootROM zu verbauen. (wenn das extra nötig sein sollte :) )

Ich habe vorhin eine PCMCIA Karte mit eben diesem Chip gefunden, welcher auf bootfähigen PCI-Controllern auch genutzt wird.

Allerdings reine Spekulation :).
 

allhere

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
460
Der Support von DeLock hat folgendes über deren Produkte geschrieben:
Dieses Produkt ist bootfähig: 61386
Das bringt nur leider noch nichts, das ist eine ExpressCard und die ist mit PCCard32 (PCMCIA) nicht kompatibel.

Es gibt leider keine Lösung ein Notebook schnellen Datentransfer zu ermöglichen. Eigentlich ärgerlich. Da kloppen sich die Grafikkartenriesen ATI und Nvidia wer denn nun das schnellere Crossfire/SLI System hat, was derzeit nun wirklich kein Mensch braucht, aber die Industrie bekommt keinen vernünftigen externen Anschluß hin der über USB 2.0 hinaus reicht. Die Spezifikation von USB 2.0 ist aus dem Jahr 2000, ehrlich gesagt ist das heute nun kein HiSpeed mehr. Wieso nichtmal den ganzen PCIe und DualCore kram sein lassen und nen USB 2.0 Nachfolger entwickeln, der reelle 60, 70, 80MB/s schafft.

MfG
allhere
 
Top