Core 2 Quad Q6600 und Pentium Dualcore E2500, beim Encoden gleichschnell......

PiraniaXL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
631
Guten Abend,

Ich hatte noch einen altes Core2Quad Q6600-Sys rumstehen, das ich einer Freundin überlassen wollte.
Sie und ich waren der Meinung das der 4-Kerner etwas zügiegr unterwegs ist als ihr vorhandenener Dualacore......aber Fehlanzeige......

Hier die Beiden PC:
Meiner / Ihrer

CPU: Core 2 Quad Q6600 / Pentium Dualcore E2500
Takt: 2.4 GHz / 2,5GHz
Ram: 4GB / 4GB
Grafik: Onboard G31/33 Intel Media Accellerator / Geforce GT9500
Datenträger: Beide eine 7300rpm HDD. über SATA angeschlossen
OS: Beide WinVista Home Premium SP2 Updates bis heute
Anitvirus: beide Avast Free

Nun zu meinem Problem.
Habe eine Tv-Aufnahme Encoden lassen.
Progi : XMediarecode v.3.1.5.4
Codec: Von Mpeg2 720x576i----->H264 720x576

Nun sind beide Systeme in etwa gleichschnell, bei exakt den gleichen Bedingungen und Einstellungen in den EncoderProgram.
Habe auch Die Temperatuen kontrolliert um ein eventuelles Throtteln bei einem der PC´s auszuschlißen,--->Beide liefen mit vollen Takt. Es werden auch alle CPU-Kerne genutzt, Auslastung zwischen 90 und 100%

Wie kann das sein das ein Dualcore etwa gleich schnell Encodet wie ein Quaddcore ?
Es war ein Unterschid von ca 5-7 FPS......

Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen oder bestätigen das die Systeme wirklich etwa gleichschnell sind.

Mfg ;-)
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.450
vlt werden nur 2 kerne effektiv genutzt von der software
 

PiraniaXL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
631
Wow, das geht ja schnell hier :)

Das ist ja, mein Dilemma, der 4-Kerner ist eben nicht/minimal schneller......
Grade beim Encoden dachte ich das da mehr kommt.......kann es vlt daran ligen das der Quadcore mit der OnboardGrafikkarte läuft ?
 

chriss_msi

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.564
Der Q6600 ist nunmal auch kein richtiger Vierkerner, sondern nur ein doppelter Zweikerner, bei welchem eher Leistung verloren geht, wenn der Prozessor die Daten für sich selber noch hin und herschieben muss. Die 5-7 FPS Unterschied sind letztendlich genau das, was zu erwarten ist.
Erst die Q8xxx oder Q9xxx heben sich von deutlich von den E-Prozessoren ab.

Und wenn ich mir die Anforderungen von diesem XMediaRecode anschaue, glaube ich nicht, dass dort überhaupt mehr, als ein, maximal zwei Kerne beansprucht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tapion3388

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.441
Nur wenn das Programm auch die GPU zum Encodieren nutzt kann diese einen Unterschied machen. Die Encoder-Programme die ich genutzte habe, nutzen jedoch ausschließlich die CPU.
Welches Programm nutzt du?
 
B

Blueeye_x

Gast
Es gibt auf jeden Fall Anwendungen wo der Q6600 langsamer ist als ein z.B. 3 Ghz Dual Core.Weil die Q6600 Kerne mit nur 2,4 Ghz nicht gerade schnell sind.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
Die Onboardgrafik zeigt doch nur den Desktop an, die hat ja nichts mit dem Encoden zu tun.

Aber grundsätzlich, wenn die Software alle Kerne nutzt, dann ist der Quadcore definitiv schneller. Das skaliert fast 1:1 mit den Kernen, so zumindest meine Erfahrung.
Ich nutze RipBot264 und habe damit immer volle Auslastung.

@TE
Meinst du zufällig diese CPU hier?
http://geizhals.de/intel-pentium-e5200-bx80571e5200-a353030.html

Wenn ja, dann tippe ich als Fehlerquelle auf die verwendete Software. Der Takt ist ja nur unwesentliche 100 MHz drüber und der FSB sogar niedriger als beim Q6600... der Quad kann mehr leisten, definitiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

habichtfreak

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.236
was du mal machen könntest, wäre einen vergleichbaren benchmark auf beiden pcs laufen zu lassen. "x264 benchmark" fällt mir da ein. nimm bitte version 4 und nicht 5. in der neuesten sind die unterschiede zwischen verschiedenen cpus so gering, dass hat nichts mit der realität zu tun was der da misst. schneiden dann beide pcs immer noch gleich gut ab, liegts an deiner handware. sind die unterschiede deutlich, ist nur das programm mit dem du arbeitest schuld.

ich benutze ripbot und da ist jeder kern mehr spürbar (jedes mhz mehr auch).
 

PiraniaXL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
631
Also, Grafikkarte kann man schon mal aussließen.

Der Q6600 soll mur ein doppelter Dualcore sein ? hm........

Der E2500 hat beim Encoden wirklich fast dauerhaft 100% Auslastung auf beiden Kernen.
Der Q6600 schwankt zwischen 70 und 100%
Hin und wider habe ich auch mal die 5x% gesehen bei den verschidenen Kernen.
Also deutet es vlt drauf hin das nich alle Kerne effektiv genutzt werden und somit Leistung verschenkt wird.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
Yep genau so ist es. Teste mit einem anderen hier angesprochenen Programm oder dem Benchmark.

Wenn RipBot läuft, dann werden dir garantiert 100% Auslastung angezeigt und definitv nichts an Leistung verschenkt.

Zum Q6600 siehe Wikipedia, Abschnitt "Kentsfield".
 
Zuletzt bearbeitet:

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.204
Ich würde auch einen einen CPU-Benchmark versuchen. Ich habe mal einen E7200 mit einem Q9550 über Renderzeiten bei Camtasiastudio 8 verglichen. Selbst wenn ich den E7200 auf den gleichen Takt(2,83GHz) übertaktet hatte war der Quadcore sogar mehr als doppelt so schnell. Was ich auf den doppelt so großen L2-Cache pro Kern geschoben habe. Oder der leicht schnellere RAM hat mitgeholfen.
Daher tippe ich auch darauf, das dein Programm nur 1-2 Kerne sinnvoll nutzen kann.
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.204
70-100 Klingt schon so als würde das Programm versuchen 4 Kerne zu benutzen aber schafft es nicht richtig. Das war bei Camtasia Studio 7 auch so. Zwischen 60-100% Auslastung. Erst die 8ter Version schafft durchgehend 100%.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Mal ne Frage im welches Mainboard handelt es sich?Und warum WinVista und kein Win7? was von Leistung her besser wäre...
 

chris2603

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
635
Was spricht dagegen den Q6600 zu übertakten? Der ist doch sehr flexibel was das angeht. Günstig nen kühler schießen und auf 3 bis 3,2 GHz übertakten.
 

PiraniaXL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
631
Erstmal, vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Hier wurden nun einige Meinugen gesagt aber die meisten haben eins gemeinsam,
die Software, in den Falle das XMediaRecode nutzt die CPU nicht effektiv aus und somit kann der Quadcore seine Leistung nicht ausspielen.

Nutze das XMediaRecode auch auf meinen Core i5 und da habe ich das selbe, das nicht alle Kerne voll ausgelastet sind.

Den besagten PC habe ich leider nicht mehr hier, kann das denn erst wieder am WE Testen.......

Werde euch das aber gerne nachreichen, wenn ich das ausgetestete habe :)

Mfg ;-)
Ergänzung ()

Mal ne Frage im welches Mainboard handelt es sich?Und warum WinVista und kein Win7? was von Leistung her besser wäre...
Nun es sind beides Komplett-PC und da war Vista schon mit dabei.
Die Pcs sollen hauptsächlich fürs Surfen und bischen Multimedia genutzt werden.
Zum Mainboard, das weiss ich leider nicht ganz genau, sind aber einfache OEM-Boards mit IntelChipsatz.
Ergänzung ()

Was spricht dagegen den Q6600 zu übertakten? Der ist doch sehr flexibel was das angeht. Günstig nen kühler schießen und auf 3 bis 3,2 GHz übertakten.
Hm.....das wäre auch ne Idee, dann hätte man noch ein bischen mehr Dampf und grade beim Encoden kanns nicht flott genug gehn.
Ergänzung ()

Neue Version, neues Glück.......

Da ich das XMedidaRecode eigendlich gerne nutze, weil es ua. keien zusätzlichen Installationen benötigt wie AViSynth, FFShow usw. benötigt und meinen Bedürfnissen genügt.

Hab mir die aktulle Version(3.1.9.6) gezogen und siehe da nun werden die CPU-Kerne(Bei meinem Core i5) voll genutzt, laut Taskmanger zwischen 96 und 100% bei allen Cores.

Hoffe das es auch bei den beiden anderen PC´s so ist und der Quadcore denn endsprechend mit seinen Kernen scaliert und den Dualcore in die Tasche steckt.

Mfg :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

khf-pred

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
696
Die Freundin will also mit dem PC encoden? Soso.

Mag mich ja täuschen.
Fürs encoden selbst auf h264 kann man auch (nicht nur zum Testen) Handbrake nehmen. Dort müsste der Q6600 jedenfalls entsprechend deutlich schneller sein.
Sofern da nichts weiteres blockiert/bremst habe ich ähnliche Erfahrungen wie Baal Netbeck beim Sprung vom E7200 auf (bei mir) Q9650 gemacht. Der E7200 brauchte einiges an Mehrtakt, um wenigstens halb so schnell zu sein (Stichwort Cache).
Aber auch der Q6600 müsste auf jeden Fall wenigstens beim Encoding mächtig davon ziehen.

Ich frage mich allerdings nach wie vor ob die Freundin überhaupt viel Encodiert?
 
Top