News Cougar Surpassion: Spielemaus verzichtet dank Display auf Software

bl!nk

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.899
#2
Sieht interessant aus, wobei ich vermute, dass der Mehrwert zu meiner Rival 100 den Preis nicht rechtfertigt. Insbesondere, da ich so gut wie nur SP oder Coop spiele.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
#3
naja mal ehrlich die Maus steckt am PC ... da spielt nen Treiber zu installieren dann doch keine Rolle ... geht schneller und intuitiver da die Einstellungen zu machen als die Maus umzudrehen und an nem Mäusekino inkl Mäuseklavier Einstellungen zu tätigen.
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.771
#4
Die Meinung änderst du ganz schnell, wenn du Razer Synapsis installieren musst.
 

axl foli

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
82
#5
Wenn ich sowas sehe, denke ich mir einfach: Da saß ein Mensch, irgendwo in einem Unternehmen und dachte „hey...eine Maus mit Display unten dran...und dafür verzichten wir auf Software. Da sparen wir auch Entwickler ein! Man das muss ich gleich meinem Chef zeigen!“. So eine Ressourcenverschwendung.

Edit: Zugegeben, Razer Synapse ist bei weitem nicht ausgereift aber es ist dennoch um ein vielfaches besser als die Maus mit Knöpfen und aberwitzigen Tastenkombinationen einzustellen. Wenn ich Twister spielen will, kauf ich mir doch lieber das Original.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
#6
also da kann ich dir sagen so tickt kaum ein Entwickler der für "Rationalisierung" da ist :evillol:
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
796
#7
Das hatte die Steelseries Sensei auch. Hier tun alle so, als wäre ein Display etwas neues.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.060
#8
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.784
#9

Kalsarikännit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
391
#10
den Ansatz finde ich so verkehrt nicht, irgendwie fühlt es sich für mich immer wieder falsch an wegen einer Maus MB-Weise irgend welche Treiber und Gedöns auf den Rechner zu klatschen.

Und für die Software in der Maus werden ja auch Entwickler benötigt ;-)

Letztendlich, wie so vieles, Geschmacksache, optisch gefällt sie mir sehr gut, sieht nicht aus als wäre sie von einem Klingonenkreuzer auf die Erde gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
4.098
#12
Ich finde es großartig.

Ich hab mir letztes Jahr seit langer langer Zeit mal wieder ne neue Tastatur und Maus gegönnt und hätte vor Wut fast in die Tischkante gebissen als ich festgestelt habe dass zumindest die Tastatur ohne Software fast schon unbenutzbar ist. Die Maus wechselt lediglich Farben durch, das ist erträglich. Die Tastatur "pulsierte" allerdings. Was für ein fantastisch dämliches Feature, das sich ohne installierte Software nicht abschalten lässt...
 

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
411
#14
Und wieder nur für Rechtshänder. Echt schade, das die Linkshänder bei Mäusen so auf der Strecke bleiben.
Vielleicht sollte ich selbst mal eine bauen :D
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
642
#15
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
561
#16
Top, hat meine Cooler Master Sentinel III auch, da geht die Software unter Linux nicht und unter Windows brauch ich auch nicht für jeden Kram eine extra bunte Software.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.308
#17
ich stelle lieber alles per software ein, danach schmeiss ich die software eh ausm autostart/deaktiviere diese.
(die maus muss sich das dann auch merken können.)

und was ist an razer synapse so schlimm? läuft problemlos und bietet mehr einstellungen als die logitech software (habe selbst eine g403 und DA Elite).
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
880
#19
den Ansatz finde ich so verkehrt nicht, irgendwie fühlt es sich für mich immer wieder falsch an wegen einer Maus MB-Weise irgend welche Treiber und Gedöns auf den Rechner zu klatschen.
Finde es auch gut. Jede Software ist ein potenzieller Fehlerherd und da inzwischen die Maus-Software immer mächtiger wird (bei Roccat ist die Treibersoftware inzwischen 130 MB groß), wird auch die Fehleranfälligkeit immer größer.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.548
#20
Top