dLAN > WLAN ?

lakin14

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
34
Ich habe jetzt endgültig die Nase voll vom WLAN. Ich sitze im 2. Stock und der Router steht ungefähr genau ein Stockwerk unter mir. Trotzdem bekomme ich mit meiner WLAN Karte (Asus PCE N13) hier oben nie die volle Geschwindigkeit und andauernd bricht die Verbindung ab. LAN-Kabel kann ich leider auch nicht verlegen. Andere WLAN Karten bzw. WLAN Sticks habe ich auch schon ausprobiert -> das selbe Problem wie vorher.

Deshalb wollte ich mir jetzt zum Test mal ein dLAN Gerät bestellen. Dazu habe ich aber noch 3 Fragen:

1. Was muss ich alles machen, damit dLAN läuft? Nur das Gerät in die Steckdose stecken und mit dem PC verbinden?

2. Bekomme ich durch ein dLAN Gerät die volle Geschwindigkeit? Und bricht dadurch die Verbindung auch nicht mehr andauernd ab?

3. Welches dLAN Gerät ist zu empfehlen? (Preis ist egal; 16k DSL Telekom)
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
9.521
2. Das kann man pauschal schwer sagen. Wie beim Wlan hängt das von vielen Faktoren ab

Das du man eine andere Wlan Antenne am Sender/Empfänger getestet ?
 

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
Prinzipiell ist die Einrichtung davon ziemlich einfach, entweder muss man die Adapter nur verbinden und kann direkt loslegen oder man muss sich die Geräte mittels beigelegter Software davor noch "bekanntmachen", was aber auch nicht wirklich umständlich ist.

Die Verbindung sollte, wenn sie zustande kommt, ziemlich stabil und zuverlässig sein. Allerdings hängt es von den Gegebenheiten bei dir ab, ob eine Verbindung möglich ist und mit welcher Geschwindigkeit. In einem normalen Haus sollte die reine Kabelstrecke relativ unbedeutend sein, problematisch wird es aber, wenn man Steckdosen verwendet, die nicht an der gleichen Phase hängen, denn dann wird das Signal nur durch Übersprechen übertragen, was teilweise bedeutet, dass einfach gar kein Signal übertragen wird.

Von daher: Ausprobieren, ob es klappt und wenn es klappt freuen.
 

Wolly555

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.335
Eventuell kannst du es mal mit einem Repeater versuchen.
 

Jackall

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
11
Für die Leitung brauchst nicht die teuerste Version nehmen, ein Kit so ca. um die 50€ reicht vollkommen aus
 

Dr. MaRV

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.219
Das ganze soll auch davon abhängig ob und was für andere Geräte an der gleichen oder an der Nachbarsteckdose hängen. In Bewertungen von diesen DLAN Geräten hab ich mal gelesen, dass jemand überhaupt keine Verbindung aufbauen konnte, wenn sein Plasmafernseher in Betrieb war, der an der Nachbardose angeschlossen war. oft ist zu lesen, das nicht die volle angegebene Geschwindigkeit erreicht wird.Das bei maximal angegeben 500MBit nur 100 oder sogar noch weniger in der Praxis erreicht werden.

Einfach ausprobieren, ist nur ungünstig das solch ein Einsteigerset schnell mal in die 90€ und darüber geht.
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.983
du solltest beachten, dass dein stockwerk auf deselben stromphase hängt wie dein zimmer ;) sonst wird das nichts
 

xtensions

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.541
Link zum Kit evtl? bin auch an sowas interessiert ;)
Finde aber meistens devolo oder wie das heisst
 

kusa

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.351
hast du auch eine verünftige antenne ausprobiert?

les mal in meinem antennenthread, link ist in meiner signatur.

da stehen auch die alternativen drin ua. auch d-lan.

^^
 
Zuletzt bearbeitet:

407SW

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
443
Hi, hatte das gleiche Problem mit dem WLAN.
Ich habe ein Kit von Devolo im Einsatz, leicht zu installieren und es
funktioniert schnell und zuverlässig.

Grüße
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.065
Ja, bin auch mit DLAN unterwegs. Bei mir auch Rechner direkt eine Etage über Router und W-LAN hat mit 3 verschiedenen Geräten und Empfängern nie richtig funktioniert. Dann D-LAN in die Steckdose und 2 Jahre Ruhe!

Und das obwohl ich mich in einem anderen, über eine andere Sicherung gesicherten Stromkreis bewege - sogar völlig andere Installation von uralt nach modern.

Allerdings habe ich ja oben geschrieben, dass ich 2 Jahre Ruhe hatte - dann hatte D-LAN auch Aussetzer. Keine Ahnung warum, von einen Tag auf den anderen ohne was in der Konfiguration geändert zu haben! Evtl. war etwas defekt.

Habe jetzt wieder D-LAN, ein neues Set - dieses hier:
http://www.amazon.de/Devolo-dLAN-20...HM/ref=sr_1_18?ie=UTF8&qid=1301766847&sr=8-18
Zu beachten gilt, der Router kann nicht in die integrierte Steckdose gesteckt werden! Allerdings sonst keine Probleme.
Die Empfangsleistung schwankt zwischen 85 - 115 MBit/s, Ping bei 43

Wenn ich bedenke, was ich für einen Ärger mit W-LAN hatte, schlechter Ping, Aussetzer, Verschlüsselungs-Ärger usw. kann ich nur sagen, dass ich nie wieder ein WLAN installieren werde wenn die Option DLAN funktioniert!
 

nixdagibts

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
322
- Elektriker fragen, ob dein PC-Zimmer und Router-Zimmer auf der selben Phase liegen (A,B oder C)
- nicht das teuerste Kit kaufen
- beim WLAN auch mal andere Kanäle (1-15) probieren. Nachbar-WLANs erzeugen Störfrequenzen.
- Hausbesitzer fragen, ob/wieviele Stahlträger in der Decke verbaut sind. Diese hindern WLAN erheblich
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.065
edit: bei mir in einem Fachwerkhaus, hat das W-LAN noch nicht mal für eine Holzwand bei max. Sendeleistung gereicht!

Es liegt wohl an den Störfrequenzen anderer Funkverbindungen. Und das hier auf'm Dorf! :D
Mit nem EiFon kann man die anderen Sender aufstöbern, 8 - 12 Telefone und W-LAN Netze max. gleichzeitig, da muß man sich nicht wundern - und das obwohl ich kein Schnulos Telefon habe und auch kein W-LAN Gerät, war schon eine Überraschung in einem eigenen Haus mit nur 2 direkten Nachbarhäusern!
 

boarder-winterman

Weltenbummler
Moderator
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
23.335
Alternativ, sofern die Möglichkeit gegeben ist, versuchs mal mit Coaxlan, siehe Signatur.
 
Top