News EU: Bedenken wegen Hitachi-Übernahme durch Western Digital

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
458
Ich habe auch Bedenken. Allerdings in anderer Hinsicht. Kenne von Western Digital bisher nur gute Platten und hoffe, dass das so bleibt. Wenn Übernahme, dann bitte mit weiterhin getrennter und eindeutig gekennzeichneter Produktlinie (Hitachi/Western Digital). Hab mit Hitachi nicht viel Glück gehabt bisher.
 

Compute

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
534
Wieso mischt da eigentlich die EU mit? WD kommt aus Kalifornien und Hitachi aus Asien. Was hat das mit der EU zu tun?
 

Ralf T

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.034
Ich kann gegen Hitachi nichts negatives sagen.
Habe immer noch 500GB im 2,5" Format im Einsatz und die Platte läuft wie am ersten Tag.
 

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Sollte das nicht 90% heißen im letzen Absatz? (WD 50, Hitachi 10)

@Compute: Die EU kann sich überlegen, Einfuhrverbote zu verhängen oder Importlimits oder weiß der Geier. Völlig egal wo ein Laden herkommt, wenn er hier handeln will, muss er sehen das alles passt.

Hab ehrlich nix gegen nur 3 Unternehmen, solange es 3 bleiben. Gibt mittlerweile ne Million SSD-Hersteller, die Teile werden immer billiger und begehrter, für viele lohnt ne Festplatte schon gar nicht mehr.

Will sagen auch wenn normale Festplatten noch Jahrzehnte als Datengrab dienen werden, die SSDs werden ihnen zunehmend den Rang ablaufen, grad in Firmen wos auf paar € nicht ankommt oder in NBs, wo man sowieso nicht jeden Mist drauf braucht, sondern alles extern abspeichert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Virtramp

Ensign
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
174
Ich finde das garnicht gut. Es ist fast das gleiche wie wenn ATI von Nvidia übernommen wäre.

WD und Hitachi sind die top 2 in sachen Festplatten, mMn.
 

Compute

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
534
Sollte das nicht 90% heißen im letzen Absatz? (WD 50, Hitachi 10)

@Compute: Die EU kann sich überlegen, Einfuhrverbote zu verhängen oder Importlimits oder weiß der Geier. Völlig egal wo ein Laden herkommt, wenn er hier handeln will, muss er sehen das alles passt.
Hm naja, stimmt auch wieder. Aber bei den CPUs gibts ja auch nur zwei große Hersteller, gleiches bei den GPUs. Wer weiß wie hoch die Preise wären, wenn es da noch mehr Mitbewerber gäbe, aber Ich denke nicht dass Festplatten wegen der Fusion plötzlich viel teurer werden würden.
 

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.535
Sollte das nicht 90% heißen im letzen Absatz? (WD 50, Hitachi 10)
Die 40 % beziehen sich wohl auf Samsung/Seagate. Dann noch 50 % WD/Hitachi und 10 % Toschiba macht zusammen 100 %;)

EDIT

Es geht ja nicht nur um Preise, sondern durch fehlenden Konkurrenzkampf wird sich die technische Entwicklung und Fortschritte wohl verlangsamen
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.147
Ach da werden doch nur ein paar Millionen Erpresst, sonst gar nix.
Wie bei den Klagen gegen Microsoft, weil die ein komplett Paket an Software lieferten(Browserkrieg und so)

Lächerlich.
Neuerdings werden auch wegen jedem Quatsch Kartellklagen angestrengt, mein Arbeitsgeber hat da neulich auch 10 Millionen abdrücken müssen.
Nicht weiter schlimm, wir hatten uns 15 Millionen zur Seite gelegt dafür.

Preisabsprachen... NACH UNTEN!
Um einen Mitbewerber aus dem Markt zu drängen... Marktanteilssteigerung macht sich immer Gut in der Bilanz :)
 

Three of Nine

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
308
wo mischt sich denn die EU mal nich ein? in der Regel immer zu ungusten der Verbraucher.
 

el capitan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
646
verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. wenn die EU bei dieser übernahme forderungen oder sonst was stellen werden und beide firmen zusammen ca 50 prozent haben werden, warum sind der EU die 80 prozent marktdominanz von intel im cpu geschäft dann egal?
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.171
..., warum sind der EU die 80 prozent marktdominanz von intel im cpu geschäft dann egal?
Ob ihnen das egal ist, weiß ich nicht, aber Intel hat diesen Marktanteil nicht durch Aufkauf von Mitbewerbern erreicht und somit nicht die Angebotsvielfalt eingeschränkt. Und nur darum geht es hier: durch die Aufkäufe werden Mitbewerber vom Markt genommen!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.457
Hab ehrlich nix gegen nur 3 Unternehmen, solange es 3 bleiben.
Bleiben es ja nicht, wenn alle angedachten Übernahmen durch sind, bleiben nur noch WD und Seagate übrig und können sich den Markt praktisch alleine aufteilen.
Gibt mittlerweile ne Million SSD-Hersteller
Eigentlich nicht, es werden nur immer wieder eigentlich identische SSDs unter verschiedenen Marktnamen vertrieben, wie man an der Vielfalt von Angeboten mit SandForce Controller sieht. Beschränkt man sich auf die Anzahl an Controller, die zusammen mit dem verbauten NAND und der FW die Eigenschaften der SSDs bestimmen, so bleiben nicht viele Hersteller übrig: Indilinx, Intel, JMicron, Marvell, Samsung, Sandforce (Toshoba, ist JMicron drin)
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.429
Nun, nicht wirklich unerwartet. Andererseits stellt sich die Frage, was passiert wenn die Übernahme verboten wird. Wenn Hitachi wirklich aus dem Markt raus will, dann geschieht es eben auf andere Weise. Ich denke das Hauptproblem der Kartellbehörde liegt darin, dass mit 50, 40, 10 ein relativ ungleichgewichtiger Markt entsteht. Wären die Anteile relativ gleich verteilt, würden die Wettbewerbshüter eher damit leben können. Wahrscheinlich hofft man also, dass z.B. Hitachi und Toshiba fusionieren würden um einen vernünftigen Gegenpol zu den beiden Marktführern zu bilden.
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.979
ähm, mal dumm gefragt, hier geht es doch fast nur um HDD Platten? Weil auch dem SSD Markt ganz andere noch mitmischen und das ist doch DIE Zukunft!?
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.832
ähm, mal dumm gefragt, hier geht es doch fast nur um HDD Platten? Weil auch dem SSD Markt ganz andere noch mitmischen und das ist doch DIE Zukunft!?
Die Zukunft. Vielleicht beim 0815 Endkunden in einigen Jahren, Luxus PCs wie das MB Air haben sie bereits, aber im Unternehmenssektor wird es in naher Zukunft keine Alternativen geben. Man kann sich dann darüber unterhalten, aber mit Begründung auf den Konjunktiv rechtliche Entscheidungen treffen, ist fehl am Platz.
Aus meiner Sicht muss da eingegriffen werden.
 
Top