EVGA X99 Classified Intel X99 So.2011-3

Demor

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
14
Hallo, habe mir gestern ein fast komplett neues System mit folgenden Komponenten
bestellt

EVGA X99 Classified Intel X99 So.2011-3/ Liefertermin 30.9

16GB (4x 4096MB) Corsair Vengeance Red LPX 2800/ kommt am 30.9

1000GB Samsung 840 Evo Series 2.5

Intel Core i7 5930K 6x 3.50GHz So.2011-3/ weiß das viele den 5820k vorziehen, aber der Händler hat mir hier einen guten Rabatt auf den Gesamtpreis eingeräumt;

Corsair Hydro Series H105 Komplett-Wasserkühlung

2 x EVGA 980 sc /sind unterwegs. Meine Titan ist bereits in der Bucht.

Ich bin mit meiner Auswahl zufrieden und freue mich auf den Zusammenbau.
Allerdings habe ich heute durch einen Pc Techniker erfahren, das EVGA nun mal zu den Exoten unter den Mainboards
zählt und häufig Probleme mit dem Bios hat. Auch sollen die Bios Updates deutlich länger dauern, als bei den großen
Herstellern. Das hat nun doch gewisse Zweifel in mir hervorgerufen. Im Internet habe ich dergleichen nichts finden können, so das
ich mich erneut an dieses Forum wende. Sind die Zweifel berechtigt?, bzw. hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Noch ist es sicher kein Problem das Board gegen ein anders zu tauschen.
Über eine Entscheidungshilfe würde ich mich freuen.
Gruß Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

DHC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
285
Ich würde es an Deiner Stelle wie folgt handhaben.

- Ein System zusammenstellen.
- Zusammengestelltes System zur Diskussion posten.
- Nachdem alles besprochen wurde und das System steht, bestellen.

Du gehst wohl gerne den umgekehrten Weg.
Erst bestellen und dann fragen.
 

Demor

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
14
Das mit dem Board war eher eine spontane Entscheidung, während der Bestellung. Geplant war ein Asus Deluxe, welches bei diesem Händler derzeit nicht lieferbar ist. Die übrigen Komponenten stell ich nicht in Frage. Nur bei dem Board hab ich meine Zweifel.
 
Zuletzt bearbeitet:

DHC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
285
Wie auch immer.

Man sollte sich immer vorher informieren, bevor man etwas bestellt.
 

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.231
Hallo, zu den neuesten EVGA Mainboards mit dem Sockel R 2011-V3 kann ich nichts sagen.

Aber ich besitze den Vorgänger EVGA X79 FTW mit dem Sockel R 2011.

Und dieses Mainboard hat mir wirklich gute 3 Wochen jeden Nerf geraubt und mich in den Wahnsinn getrieben, bis es dann endlich so lief wie es sollte.

Es entpuppte sich als extreme Speicherzicke und ich mußte DDR3 RAM von drei verschiedenen Herstellern durchprobieren, bis ich durch mehrstündige Recherchen im Internet beim 3. RAM Kauf und auch nur durch Erfahrungsberichte anderer Nutzer den richtigen Speicherhersteller und das richtige RAM Speicher Modell gefunden habe für das Mainboard.

Nur mit DDR3 RAM Speicher des Herstellers Avexir war es kompatibel:32Gb (4x8) DDR3 2.133 & 32Gb (4x8) DDR3 2.400 liefen beide problemlos und 100% fehlerfrei.
Mit anderen RAM Speicher wollte das System erst gar nicht starten, oder stürzte sofort noch beim booten ab.


Beim UEFI BIOS gab es bei mir Gott sei Dank keine Probleme, dass neueste UEFI BIOS hat einwandfrei funktioniert nach dem flashen.
Auch der Support mit neuesten UEFI BIOS Versionen ging eigendlich immer recht zügig voran, wenn aufgrund der Vorstellung neuer CPU Modelle oder technischer Änderungen die Zeit reif war für ein neues UEFI BIOS.
EVGA war hier mit ASUS einer der 1. Hersteller, die bei der Veröffendlichung von den Ivy Bridge E CPU's sofort ein neues UEFI BIOS für alle ihre Mainboardmodelle am Start hatten.

Der Service bei EVGA ist auch absolut top, sehr kompetent und die RMA Zeiten sind mit unter 14 Tagen extrem schnell.
Wenn mal was kaputt geht, hast du in unter 14 Tagen sofort ein neues Mainboard, da EVGA direkt in München ihren EU Firmensitz haben.

Im Lieferumfang nicht enthaltene kleinere Ersatzteile wie 4xSLI Brücke oder zusätzliche SATA Kabel werden sogar auf Anfrage kostenlos nachgeliefert, zumindest war das bei mir der Fall und ich mußte nur das Porto bezahlen.

Bezüglich der Produktqualität, der Zuverlässigkeit, der Stabilität und dem Übertaktungsspielraum sind die EVGA Mainboards ebenfalls auf Weltklasse Niveu.
Die Funktionsvielfalt, Einstellmöglichkeiten, Übersichtlichkeit und das Handling des UEFI BIOS ist etwas komplexer aufgebaut, wenn man sich aber erstmal eingelesen hat kommt man bestens damit klar.

Nutze mein EVGA X79 FTW nun schon über 8 Monate und bin absolut bestens zufrieden, seit dem Tag wo ich es zum laufen bekommen habe.
Würde daher trotz dem etwas holprigen Start jederzeit wieder ein EVGA Mainboard kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Demor

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
14
Das hört sich schon mal gut an, und bestärkt mich das Board zu testen. Mit den Grafikkarten hatte ich bislang noch nie Probleme.
 

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.231
Nutze selbst auch schon seit fast 7 Jahren Mainboards und Grafikkarten von EVGA und wurde nie enttäuscht.

Und wenn mal was kaputt ging, wurde in unter 2 Wochen sofort das defekte Produkt gegen Neuware ausgetauscht.
Bei Kautionshinterlegung liefern Sie Dir sogar das neue fehlerfreie Produkt noch, bevor du das defekte Produkt eingeschickt hast, so das du minimale Ausfallzeiten hast.

Langlebigkeit der Produkte ist auch top: Das EVGA NForce 790i Ultra SLI Mainboard Sockel 775 meines alten PC's hat 5 Jahre extreme Dauerübertaktung überlebt, bevor es kaputt ging und Dank 10 Jahres Garantie bekam ich selbst bei diesem alten Mainboard innerhalb von 14 Tagen ein neues baugleiches Mainboard zugeschickt.
Bei Grafikkarten hatte ich nun bei drei verschiedenen High End Grafikkarten auch nur einmal einen Ausfall bis jetzt, wo ich auch sofort eine neue Grafikkarte bekam.

Bezüglich des DDR4 Arbeitsspeichers des Modells Corsair Vengeance hoffe ich doch mal das Du mit dem neuen EVGA X99 Classified mehr Glück hast in Sachen Kompatibilität als ich mit dem Vorgänger.

Bei meinem EVGA X79 FTW lief das System zwar an mit meinen alten 2x4 GB Corsair Vengeance DDR3 1600 CL8 RAM, im laufenden Betrieb kam es aber ab und zu vor, dass es Bluescreens oder Freezes gab.
Memtest 86+ fand dann schließlich auch Fehler beim testen des RAM's.

G.Skill und OCZ RAM hatte es komplett verweigert und wollte noch nicht mal starten.

Viel Glück also mit dem neuen System, dass auch wirklich alles zu 100% fehlerfrei läuft.
 

mackenzie83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.468
EVGA ist zweifelsfrei einer der besten mainboardhersteller und wenn man mal guckt, was mit dein teilen alles möglich ist und dann das gesamte geschäftsmodell sich ansieht, von EVGA. Es ist alles auf (extrem-)übertaktung ausgelegt. das problem ist, wenn man ein kleiner mainboardhersteller ist, dauert es halt, bis neue updates kommen oder probleme richtig behoben werden können. aber eins ist sicher: die haben einen support und kümmern sich um den kunden, wie kaum eine andere firma. sie haben ein eigenes forum, sind im luxx gut vertreten und übrall wird einem geholfen.

wenn du vor hast jedes prozent aus deinem rechner rauszupressen -> behalt es, wenn du aber nur moderate übertacktung machen willst, ohen wasserkühlung usw, reicht auch ein günstigeres von gigabyte. da hab ich da gigabyte gaming 5 genommen (andere waren bislang kaum lieferbar, mit guter ausstattung). Man muss auch dazu sagen, das zu einem Classified Board fast zwingend die Classified GPUs gehören, entsprechend auch unter wasser, wenn der preis allerdings für das board unschlagbar war, würd ichs behalten, ich wüsste jetzt nicht, warum es nicht laufen soll. EVGA wird auf dem gebiet natürlich auch immer besser

zur CPU: du hast die richtige gekauft, die 5820k ist leider von den PCIe Lanes beschnitten, ich hab mir auch die 5930k gekauft, wie viele andere auch, obwohl alle sagen, das die keine existenzberechtigung hat. für mich schon allein wegen der 40 PCIe Lanes. Einzig mit dem Speicher könnte es noch Probleme geben am Anfang, weil 2800MHz noch nicht vn allen Herstellern so richtig unterstützt wird.. da warte ich auch noch 6-9 monate ab, bis der markt sich einpendelt und hab mir erstmal einfachen 2133MHz speicher gekauft, soll ja erstmal laufen, dann gehts ans aufrüsten und schneller machen :)

EVGA ist auf jeden fall die richtige wahl, allein wegen dem hervorragenden support, da wird man selten bis nie allein gelassen.
 

Cat Toaster

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.632
Vollbestückung Richtung 4x8GB und mehr ist IMMER kritisch. Während sonst bei 2x4 oder 2x8GB fast alles gesteckt werden kann muss bei Vollbestückung schon mal ein Speed-Grade runtergeschaltet werden, selbst bei Modulen die der Mainboard-Hersteller explizit als kompatibel listet was man in dem Fall auch vor dem Kauf schon nachschauen sollte.

Auch das die Zicken bei Markteinführung größer sind ist kein herstellerspezifisches Problem. Zumindest sind die Speicherkompatibiliätslisten zu dem Zeitpunkt noch recht übersichtlich und basieren nicht auf Modulen die es längt nicht mehr gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amnesie

Ensign
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
214
Das Layout vom Board ist grottig, Jay2Cents hat darüber ein Video gemacht, kannst du dir einmal anschauen.
Ich würde auch noch definitiv den Corsair-AiO Krüppel rauswerfen.
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.632
Vollbestückung Richtung 4x8GB und mehr ist IMMER kritisch. Während sonst bei 2x4 oder 2x8GB fast alles gesteckt werden kann muss bei Vollbestückung schon mal ein Speed-Grade runtergeschaltet werden, selbst bei Modulen die der Mainboard-Hersteller explizit als kompatibel listet was man in dem Fall auch vor dem Kauf schon nachschauen sollte.
Nur so als Hinweis: beim Sockel 2011-3 sind vier Riegel noch nicht "Vollbestückung", diese Bretter haben meist 8 Speicherslots...
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
741
das EVGA X99 Classified Intel X99 So.2011-3 ist besser als das Asus deluxe, gute entscheidung

Vollbestückung Richtung 4x8GB und mehr ist IMMER kritisch. Während sonst bei 2x4 oder 2x8GB fast alles gesteckt werden kann muss bei Vollbestückung schon mal ein Speed-Grade runtergeschaltet werden, selbst bei Modulen die der Mainboard-Hersteller explizit als kompatibel listet was man in dem Fall auch vor dem Kauf schon nachschauen sollte.
nur bei Asus :D
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
70.509
Nur ein Hinweis, die alten SB 2011er haben keine Probleme mit Vollbestückung, mein 3930K verträgt 2133er bei 8x8GB-Riegeln. Das ist deutlich mehr als die 8x8GB mit 1333Mhz für die er spezifiziert ist.
Auf einem Asus-Board Der Speichercontroller hat beim IB noch deutlich zugelegt. Beim DDR4-Controller werden die Karten sicherlich wieder neu gemischt, aber ich glaub nicht dass sie schlechter werden.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713
Na ja, mein Sockel 2011 Asus PX79 PRO hat auch Probleme mit 4 Riegeln und mehr!
Da bin ich schon seit Monaten am suchen etwas kompatibles hin zu bekommen!
Ganz so einfach kann man es sich auch nicht machen.......
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
70.509
Echt jetzt? Ich hab erst 8x8GB GSill 1333er drauf gehabt, dann 8x8 Teamgroup 2400er.
Alles als einzelne Riegel gekauft (nicht als 64GB-Kit). Hat immer auf Anhieb funktioniert, ohne dass ich mich groß kundig gemacht habe. Die Riegel wurden nach Preis gekauft (billig^^). Das die 2400er nicht als 2400er laufen, hab ich eigentlich erwartet, und war dann sehr überrascht, dass sie als 2133er Dienst tun. Ich war ja eigentlich immer der Meinung etweder Takt oder Kapazität, das beides zusammen funktioniert ...
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713
ich habe jetzt 2, eingetlich 3 Satz durch - 2 Riegel laufen immer und egal wo!
4 Riegel laufen wenn die Speichermenge nicht 9 GB übersteigt - dann instant BlueScreen mit Memory Fehler!
Natürlich ohne das ein Fehler im einzelnen Memory-Modul gefunden werden kann!
Packe ich 2 x 8 GB und 2 x 4 GB in die unterschiedlichen Slots für Dial-Channel - nicht Quad, funktioniert es auch!
4 x 4 / 4 x 8 GB sind derzeit bei mir noch nicht möglich bzw. noch nicht die passenden gefunden!

edit: GSkill hatte ich auch probiert.....

Aber ich ziehe damit auch nicht um die Häuser, denn ich habe auch noch einen anderen Fehler drin, ein paar Fragezeichen im System-Manager die ich mir nicht erklären kann........auch nach 3x maliger Windows-Installation mit Treibern einzeln oder auch alle zusammen - bietet Asus ja auch an.

Dann noch dieses Theater mit den nVidia-Treibern - da funktioniert bei mir nur der alte Originale von der CD aus 2013 - alle anderen produzieren ".....der Treiber wurde wieder hergestellt......."

Es ist zum Verzweifeln.......
 

Demor

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
14
Habe heute morgen den EVGA support in München kontaktiert, und mich über eventuelle Kompatibilitätsprobleme bezüglich des Ram's erkundigt.
Da es sich hier nun mal um neue Technik handelt, kann es bei dem ein oder anderen Hersteller bzw. Model mit Schwierigkeiten verbunden sein.
Bereits getestete Module sind auf der EVGA HP aufgelistet, und werden stetig aktualisiert.

Vendor Part Number Size Frequency Timing Voltage DIMM
Crucial CT4G4DFS82138FA1 4GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1+3+5+7
Crucial CT8G4DFD8213.16FA1 8GB 2667MHz 16-16-16-42 1.2V 1~8
Corsair CMV8GX4M1A2133C15 8GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1~8
Corsair CMV4GX4M1A2133C15 4GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1~8
G. Skill F4-2133C15Q-32GRR 8GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1~8
G. Skill F4-2400C15Q-32GRR 8GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1~8
G. Skill F4-2133C15Q-16GRR 4GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1~8
G. Skill F4-2400C15Q-16GRR 4GB 2400MHz 15-15-15-36 1.2V 1~8

Ich lass es jetzt einfach mal drauf ankommen und nehme das Board. In Nord und Südamerika
soll EVGA mit den Boards Markführer sein und deutlich vor Asus liegen.

Danke für eure Hilfe, wenn alles zusammengebaut ist und hoffentlich läuft, oder auch nicht... melde ich mich nochmal.
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Ja, melde Dich bitte noch einmal wie die Sache ausgegangen ist. Interessiert mich wirklich.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
741
und vor allem, ob er am 30ten wirklich seinen Ram bekjommt :D ich wette dagegen :D auch wenne s sich einbisschen böse anhört aber scheint extreme lieferengpässe zu geben bei ddr4
 
Top