Frage zu Micron B-Die RAM OC auf ASRock Board

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Ich bin gerade am Übertakten von meinem G. Skill Aegis Micron B-Die Kit mit Hilfe dieser Timings http://extreme.pcgameshardware.de/fullsizeImage.php?i=1008989 . Der PCGHX User hat dort 1,125v Soc Spannung genutzt. Auf meinem Mainboard gibt es leider nur ein Spannungs Offset. Welche Spannung verwendet das Bord dort standardmäßig? Außerdem hat mein Board noch tRFC 2 und tRFC 4, die Werte sind auf dem Bild leider nicht zu sehen. Ich hab dort die Werte von XMP Profile genommen, welche vermutlich nicht optimal sind. Welche Werte empfiehlt ihr dort? Welche Timings von dem Bild sollte ich noch anpassen? Auf meinem Mainboard ist aktuell das BIOS P 5.20 installiert. Meintest 86+ lief am PC mit 3266 MHz und den Timings von PCGHX stabil bei 1,395v RAM Spannung. Die tRCDRD könnte ich auf 17 senken.
 
Zuletzt bearbeitet: (Handy-Autokorrektur)

Chopchop

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
125
Jedec sagt 1,2V sind Standardspannung für DDR4.
3266 Mhz bei cl14 (keine Ahnung bei welcher Spannung deiner das macht aber 1,395V würde ich keinem DDR4 Speicher für den Dauerbetrieb anlegen), die anderen Settings kannst du dir getrost sparen.

Frohes neues
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.787
@Transistor 22 auch wenn du die SoC Voltage nicht direkt einstellen kannst, solltest du doch die AMD CBS Settings im BIOS/UEFI haben, richtig?

Dort solltest du die SoC Voltage per HEX Wert einstellen können.

Welche AGESA Version hat dein Board?

Liebe Grüße
Sven
Ergänzung ()

Frohes neues Jahr! :)
 

ZeroCoolRiddler

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.728

Transistor 22

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Hab jetzt folgendes Stabil bei Standard SOC Spannung geschafft CL 14-17-15-15-34 bei 1,395v und 3266 MHz @RYZ3N Agesa 1.0.0.6. Also Uefi P 5.20 . Das ist die bei ASRock aktuellste Version. Geht die Garantie verloren oder würdet ihr es als risikoreich werten, wenn ich über Taiphoon Burner noch einen XMP Extreme Wert ins EEProm brenne. Euch auch allen ein Frohes neues Jahr und danke für die Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Transistor 22

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Schmeiss mal Karhu RAM Test an und erreich 10000% ohne Fehler, oder lass den Stabilitätstest von Aida64 für 2 Stunden laufen.
Memtest86 ist nicht geeignet als Stabilitätstest.
Aida64 und Karhu kosten beide. Vielleicht werde ich noch Mal ein sauberes Windows 10 aufsetzen und die Aida64 Testversion laufen lassen. Wenn es für @cm87 ok ist würde ich noch Werte für Micron B-Die OC bei weitere Benchmarks in AC:Origins hinzufügen. TM5 hatte ich noch nicht auf dem Schirm, werde ich auch Mal testen.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.787
AIDA64 ist als Trail Version kostenlos und den Stabilitätstest kannst du damit problemlos durchführen.

MemTest eignet sich nicht für Stabilitätstests.

Liebe Grüße
Sven
 

Transistor 22

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Zuletzt bearbeitet:

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.252
Deine Benchmarks kannst du gerne in meinem Thread posten :) ist immer gerne gesehen.

Du kannst auch Prime95 für Stabilitätstest nehmen, damit du die Spannung ausloten kannst. Finde Aida da zwar besser, aber es funktioniert auch anders.

Bei Karhu sehe ich die 10 Euronen für eine lebenslange Lizenz für absolut ok an. Vor allem ist es einfach zu bedienen. Auch mit Karhu ist es zum Teil möglich, die Spannung auszuloten. Wenn am Anfang viele Fehler kommen, liegt es meist an der falschen Spannung.

Liebe Grüße
Manuel
 

Transistor 22

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.787
Ps: auch BF5/PUBG /AC:O(D) sind für Stabilitätstests sehr sehr gut geeignet :D
Kann ich nur empfehlen.

Außerdem solltest du auch immer 2-3 Anwendungen und Spiele (u.a. The Wicher III, Skellige Map) benchen, die eine sehr hohe CPU-, GPU- und Gesamtlast provozieren.

Mein Stabilitätstest:
  • 2h AIDA64 (FPU, Cache, Memory)
  • 10.000% Karhu (+ 5.000% 2nd Run)
  • 1h AC:O
  • 1h Guild Wars 2
  • 2h The Witcher III (Skellige Map)
Wenn mein RAM OC durch den Parcour ist, ist es stabil.

Liebe Grüße
Sven
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.252
Mein Stabilitätstest:
  • 2h AIDA64 (FPU, Cache, Memory)
  • 10.000% Karhu (+ 5.000% 2nd Run)
  • 1h AC:O
  • 1h Guild Wars 2
  • 2h The Witcher III (Skellige Map)
Wenn mein RAM OC durch den Parcour ist, ist es stabil.
Sieht bei mir ähnlich aus.

Aida lass ich am Anfang für 30min laufen. Meist für Vdimm und Vsoc ausloten ausreichend (Betonung liegt auf meist). Mit 60min Aida ist man auf der sicheren Seite.

2 runs Karhu ist so oder so Pflicht.
Und zum zocken ein paar Online Games, da hat sich PUBG und BF5 als richtig zuverlässig erwiesen.

Games sollten so oder so ca. 2 bis 3 Stunden, wenn das Gehäuse auch von der Graka gut erhitzt ist, weiterhin stabil bleiben und da sind die von uns genannten Games sehr solide Tests. :D

Und TM5 verwende ich als Schnelltester, aber ist nicht so gut wie Karhu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Transistor 22

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Kann man Karhu auf mehreren PCs verwenden? BF5 und Pubg habe ich leider nicht, werde ich aber auch nicht kaufen, da mein Internet maximal 2 MBit hat, meist aber nur 0,6 MBit ankommen, keine Multiplayerspiele funktioniert, werde z. b. In Fortnite andauernd an meinen alten Standort gebuggt. Geht Fortnite auch? Ist ja auch UE4 und Battle Royale. Witcher 3 besitze ich leider nicht, werde ich aber evtl. kaufen. Wo kann man TM5 downloaden? Finde immer nur irgendwelche Russischen Seiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top