News H61-Mainboards von Asus und MSI

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.156
Intels Sandy-Bridge-Prozessoren kommen mit einer integrierten Grafikeinheit daher (Computerbase-Test), die vor allem in Form der „Graphics HD 3000“-Variante keinen schlechten Eindruck hinterlässt. Um die integrierte Grafik nutzen zu können, wird aktuell ein Mainboard mit einem H67-Chipsatz benötigt, der nicht gerade günstig ist.

Zur News: H61-Mainboards von Asus und MSI
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
12.146
Kann mir einer sagen, warum sie sich bei dem itx Board den x16 Anschluss gespart haben?
Wär endlich mal ein Board mit USB3.0 und genug Abstand zum Grafikkartenslot, aber dann sowas. :(
 

maaco90

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
709
Ist das jetzt ein H oder ein P 61? Zwischen den beiden Bezeichnungen wird ja munter hin und her gewechselt. Onboard-Grafik-Unterstützung deutet ja auf H61 hin.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.701
@glumada
H61 hat nur 4 SATA-Ports (nur 3GBit/s) und weniger USB und PCIe-Ports. H65 gibts nicht.
https://pics.computerbase.de/3/2/2/9/8/62-1080.586011787.png

@maaco90
Sind natürlich H. Haben ja alle Display-Ausgänge. Der Mainboardname lässt auch keine Zweifel übrig. ;)
Es wird auch wohl keinen weiteren P Chipsatz geben, da ja jetzt alle CPUs ne IGP haben und der einzige Sinn des P67 das OCing ist. Da benötigt es keinen Lowcost-Chipsatz für.
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.261
Zuletzt bearbeitet:
Top