i7-6900k OC Probleme

Javeran

Lieutenant
Registriert
Apr. 2003
Beiträge
747
Hallo Overclocker,

ich habe einen i7-6900k auf einem MSI X99A Gaming 9 ACK und G.Skill Ripjaws 4 DDR4-2400 32GB gekühlt durch einen Noctua NH-U14S.

Das neueste Bios ist drauf.

Mein Problem, egal welche Erhöhung ich am Multi vornehme, er wird nicht im Windows bei last angezeigt. Weder Manuell noch mit OC-Genie Auto-OC noch mit der OC Software von MSI.

Dabei ist es egal ob ich den Multi nur um einen Schritt erhöhe oder auf 42 setze, er zeigt immer nur Maximaltakt von 3.7GHz an.
Last wurde mit Prime95 erzeugt.

Das Interessante dabei ist, dass die Vcore erhöhungen immer schön übernommen werden und auch korrekt angezeigt werden. (CPU-Z)

Eine Verringerungen des Multis funktioniert allerdings, also 3.6 GHz wären einstellbar.


Bin echt ratlos, irgendwo sitzt noch eine Sperre und ich kann Sie nicht finden, alles googlen und nachlesen zum trotz.

Hoffe es kann mir jemand nen Tipp geben.

LG
 
Hast du schon überprüft ob du die CPU wegen der Temperatur drosselt? Broadwell-E und OC mit Luftkühlung soll wohl grenzwertig sein. Mehr als ~4,3Ghz soll eh nicht drin sein und dabei taktet der Turbo so schon einzelne Kerne auf bis zu 4Ghz.
 
Gleich mal den Tipp mit dem Turbo probiert. Leider keinen Erfolg. Er schluckt die Einstellung, auch die Vcore, aber wieder sind es nur 37x100 = 3.7GHz.

Versuche 40x100 oder 42x100 zu erreichen, aber bisher geht nix als der max. Turbotakt, obwohl der Turbo jetzt aus ist.
Ergänzung ()

Kleine Korrektur, der Boost war im ersten Versuch eben noch an. Jetzt ist er definitiv aus und 32x100 Standardtakt liegen an, ich erhöhe jetzt mal schrittweise.
Ergänzung ()

Hat alles keinen Effekt. Ohne Turbo läuft er nur im Standardtakt egal was für einen Multi ich nehme, mit Turbo kann ich ihn runtertakten aber nicht drüber.
 
@HolzStreich an den Temperaturen liegt es wohl nicht, die sind alle im grünen Bereich.

Noch einer ne Idee? Neustes Bios ist bereits drauf.
 
Ja ich musste das Bios mit einem I7-5820k flaschen, weil es mit dem 6900k gar nicht gelaufen ist.
 
Alle Hersteller haben mit Broadwell-E im OC wohl Probleme. Selbiges höre ich laufend und hatte ich bei ASRock anfänglich auch. Hab mich viel darum gekümmert und jetzt gibt es bei ASRock vernüftige OC-BIOS auch für Broadwell-E.

Schätze mal, dass MSI da auch nachziehen wird.
 
Zurück
Oben