News iTunes: Freeware synchronisiert jeden MP3-Player

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Bisher war es nicht möglich, iTunes mit einem Fremd-, also Nicht-Apple-MP3-Player, zu benutzen. Sobald die Songs auf den Player aufgespielt werden sollten, verweigerte die Software den Dienst. Ein neues Freeware-Programm schafft hier auf einfachem Wege Abhilfe.

Zur News: iTunes: Freeware synchronisiert jeden MP3-Player
 

stachelbeere

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
125
Aber der Player muss trotzdem das ACC Format unterstützen oder kann das auch noch geändert werden?
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
Klingt ja gar nicht schlecht, aber kann man damit auch MP3s aus dem Apple Store mit DRM Schutz übertragen? Sicherlich nicht oder?
 

Allmightyrandom

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.187
Aber: Wozu ist es gut?

Entweder ich nutze Apple, oder nicht.
Welcher Player kann schon das Apfel-Format? Und warum sollte ich, wenn mein Player sich als Laufwerk anmeldet, per Programm Synchronisieren? Verstehe den Sinn nicht so ganz...
Kopieren geht doch auch :D
 
P

Peiper

Gast
Darum hab ich mir ja einen Cowon gekauft, damit ich iTunes nicht brauch. :freak:
 

wakko0815

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
81
iTunes spielt doch auch mp3 ab, nicht nur AAC. Und wenn man die dann mit iTunes auf den Player
kriegt ist doch nett.
Ausserdem wird es genug Leute geben, die mit Drag&Drop überfordert sind. Denen könnte
sowas durchaus eine Hilfe sein.
Schade, dass das nicht auch für Player funktioniert, die nur mit dem unerträglichen Programm
"Musicmatch Jukebox" zu befüllen sind. Dieses Programm ist mir ein Greuel....
 

-Sisko-

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
649
@Allmightyrandom:
welches apfel-format?!?
mp3.

@stachelbeere:
mp3-player spielen mp3-dateien ab. dieses programm überträgt lieder im mp3-format an den player. wo liest du acc?

@Peiper:
???
ich suche verzweifelt einen sinnzusammenhang.

@twin:
es gibt drm-fähige mp3-player.
alle können es mit sicherheit nicht.
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
tja jedem das seine. entweder man macht apple ganz oder garnicht.
wer was aus einem guss will nimmt apple, ansonsten kann man auch was zusammengeschustertes nehmen.
aber braucht sich dann nicht wundern und im forum rumquängeln, wenns dann mal nicht so klappt wie man will
 

Foppel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
60
Versteh den Sinn auch nicht ganz. Ich hoffe immer noch auf eine Vernünftige Software die einen iPod ohne iTunes synchronisiert, ja ich kenne Amarok etc. aber die können z.B. keine Bilder übertragen etc.:freak::freak:
 
M

Mathematiker

Gast
Nett wär ein Tool, dass meine WMA's als MP3's auf meinen MP3-Player konvertiert und kopiert. Der unterstützt nämlich kein WMA. Besser noch ein Plugin für den Mediaplayer. Der kann ja ins MP3-Format konvertieren, aber nur beim Rippen von CD. Beim überspielen von WMA auf den MP3-Player, werden die Songs nicht ins MP3-Format konvertiert.

Und an alle Kritiker:
Ich werde nicht meine Musikbibliothek, die komplett aus WMA-Losseless besteht, ins MP3-Format konvertieren.
 

Jake Grafton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2002
Beiträge
418
Und?
Wer benutzt sowas freiwillig?
Selbst ich als iPod-Besitzer finde iTunes zum kotzen. Die wollten um alles in der Welt das Rad neu erfinden. Und genau das zu erwartende ist dabei rausgekommen...
 

EddyTheMan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
286
Was mich mal interessiert, was genau stört euch allen so an Itunes? Bis jetzt les ich immer nur Itunes ist mist etc.
aber mal ein richtiges Argument was an Itunes so schlecht ist hat noch keiner gerbacht.
 

SaBoCB

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
351

Jake Grafton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2002
Beiträge
418
Na gut dann bringe ich mal ein Argument:
Es ist viel zu Umständlich mal ne andere Playlist auszuwählen, da die Files alle nur mit TAGS geordnet sind und alle zusammen in einem Hauptverzeichnis sind.
Grössere Ordnerstrukturen kann man damit absolut nicht simulieren.
Wenn man also z.B. auf seinem PC "C:\Brian Adams\1987\Alben\BlahBlah" hat, kann man das absolut vergessen es genau so mit iTunes hinzubekommen.
Wenn man mal ein anderes Album abspielen will, muss man sich erst kompliziert durchwühlen bis man das gefunden hat was man will, weil eben keine richtige Ordnung herrscht.
Für Leute mit extrem vielen Dateien und einer gewissen Ordnung ist iTunes absolut ungeeignet.
Gerade wenn man Modelle mit bis zu 80GB anbietet, sollte man schon eine gute Ordnung erlauben.
 

wakko0815

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
81
@ daggett
Ich denke, dass die Zahl der Leute, die den PC ausschliesslich dazu benutzen um mit Word Briefe zu
schreiben und auszudrucken nicht zu unterschätzen ist. Und dann landen die Dateien halt ohne drüber
nachzudenken in "Eigene Dateien". Und das ganze ohne, dass sich der Benutzer im klaren ist, wo
die "Eigenen Dateien" jetzt eigentlich wohnen. Jedenfalls kenne ich viele Leute, denen das C-Laufwerk
überläuft, weil alles unüberlegt in den Windows-Defaults landet. Und solche Leute stehen dann halt vor
einem unlösbaren Problem, wenn Sie da was verschieben sollen.

@ itunes-Kritiker
iTunes ist inzwischen nur noch nebensächlich ein Programm zum Musik abspielen bzw. verwalten.
Die Hauptfunktionalität liegt in der *einzigen* Verbindung zum iTunes Musicstore. Und evtl. um
den vorhandenen iPod zu befüllen.
Dass das Programm auch noch Musik abspielt ist eher ein nettes Extra. Und dass es dafür genug
(auch bessere) Alternativen gibt steht ausser Frage.
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
Also ich verwende Itunes, ohne dass ich einen iPod besitze. Bei meinem MP3-Player habe ich darauf geachtet, dass er ohne Zusatzsoftware (und Kabel) funktioniert (praktisch als Wechseldatenträger). Bin also zufrieder Itunes- und Nicht-iPod-Benutzer. Jedem das seine. :p
 

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.362
iTunes ist das ultimative MP3-Sammlung-Zerstörungs-Tool.
Hat schon bei so einigen die Sammlung zerschossen.
Wer seine Musik gut geordnet auf der Platte liegen hat, der sollte iTunes unbedingt vermeiden!
Vom Ressourcenhunger ganz zu schweigen.
 

Chillvie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
374
@ Jake Grafton: Ich verstehe deinen Kritikpunkt nicht. Einmal organisiert iTunes (das ist optional) meine MP3s nach dem Schema "Eigene Dateien\Eigene Musik\Interpret\Album\Titel" und außerdem gibt es im Programm selbst eine Übersicht, in der ich einen bestimmten Interpret, ein Album oder auch eine Musikrichtung (und dies alles in Kombination) anzeigen lassen kann.
Hast du iTunes oder habe ich deinen Post nicht verstanden, der sich vielleicht doch nur auf das Programm in der News bezieht?

@ Topic: Das ist aber nicht das erste Programm seiner Art, oder? ;) Ist aber eine gute Sache, denn ich würde auch ohne iPod iTunes verwenden wollen.
Und noch eine kleine Korrektur zur News: "Einzige Einschränkung dabei ist, dass das Gerät beim Einstecken unter Windows über einen eigenen Laufwerksbuchstaben dargestellt wird." – besser "Voraussetzung".

Edit: Und, das ist mir gerade erst aufgefallen: Warum verwendet Computerbase in der News noch das alte iTunes-Symbol mit der grünen Note? ;P
 
Zuletzt bearbeitet:
Top