Karte bestellt nach 4 Wochen i-Shop Konkursantrag

BuBbLe

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
1.243
Hallo Leute!

Ich habe anfang März für 199,90Euro im internet per Vorkasse bestellt.
Nach einer Woche,Kontaktversuche,aber niemand meldete sich auf eMails oder per Telefon.
Bis dann doch mal ne Antwort kam und alles weiter vorgeschoben wurde.
Dann die letzte email. Es tut uns leid wir haben konkursantrag gestellt. :o
Was soll ich jetzt tun? Ich habe keine Rechtschutzversicherung oder dergleichen.
Den Masseverwalter kann ich auch nie erreichen da er immer am telefonieren ist oder nicht da.
Ich bin nicht das einzige "Opfer" wir haben uns mittlerweile zu 7 Leuten zusammen gefunden.
Aber was tun? Habt ihr einige Vorschläge?
Ich werde nie wieder per Vorkasse bezahlen.Aus Fehlern lernt man. :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nossi

Captain
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.889
Ohje, das ist echt übel, du hast mein Beileid...

Soviel ich weiss, wird bei Insolvenz danach gegangen, das erstmal die grössten Schuldner "abgearbeitet" werden, erst was überbleibt geht an den Kunden und das ist meistens gar nichts...
 

ZeRo.G

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.673
was ist denn das für ein shop? also ich hab bisher immer per vorkasse bestellt, und auch gute erfahrungen damit gemacht!
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.292
Sofort Antrag auf Rückzahlung stellen (per Einschreiben). Wer zuerst beantragt, bekommt zuerst - unahängig von der Höhe der Forderungen.
 

BuBbLe

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
1.243
Zitat von b-runner:
Sofort Antrag auf Rückzahlung stellen (per Einschreiben). Wer zuerst beantragt, bekommt zuerst - unahängig von der Höhe der Forderungen.
An wenn soll das schreiben denn gehen?
An den Masseverwalter oder an den Geschäftsführer?
Mir wäre lieber an den Masseverwalter.Da wird sowas wenigstens gelesen?
Und was soll alles drin vorkommen?Reicht ein formloses schreiben mit der forderung?
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.292
Afaik solltest Du eine Schreiben mit Kopie(!) der Belege (Rechnung, Überweisungsquittung, Kontoauszug, ...) an den Konkursverwalter senden und zwar als Übergabeeinschreiben. Quittung von der Post behalten wg. Datum. Es ist allerdings je nach Konkursverfahren nicht gesichert, ob Du bzw. Ihr was bekommt, das hängt von eurem Rang in der Gläubigerliste und dem Verlauf des Konkursverfahrens ab. Wenn in deiner Gruppe von Betroffenen jemand rechtschutzversichert ist, sollte dieser die "Front" bilden und das ganze schnellstmöglich dem Anwalt übergeben. Ansonsten können die die Verbraucherschutzzentralen auch wichtige Infos geben. Ich habe leider nicht mehr Infos, hatte nur mal eine eintägige Schulung zum Thema, so dass mir die Details fehlen. aber ein weiß ich sicher: Es ist Eile geboten!
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.595
Evtl noch eine Klage wegen Betrug oder Insolvenzverschleppung stellen, habe schon mal gehört, das man sein Geld dann schneller bekommt. Vor allen Dingen aufpassen, ob die sich nicht doch wieder hochrappeln, meist wird Insolvenz von den Krankenkassen betrieben, weil die kein Geld bekommen haben. Sobald gezahlt ist, läuft der Laden wieder.
 

for_christof

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
63
mit der klage würde ich erst mal warten. bei aller liebe!
ruf mal beim zuständigen amtsgericht an. du hast ja hoffentlich die adresse des ladens.
dort wird man dir mit etwas glück den namen des sachbearbeiters geben, der diese insolvenz auf dem tisch liegen hat. falls unser freund hier schon mal die hand gehoben hat -und dies kannst du dort ebenso erfahren-, so kannst du mal eine klage in betracht ziehen. denn dann het er sich wirklich strafbar gemacht, sollte er bezüglich dieser firma eine persönlich haftung tragen (auch wenn nur teilhaber).
versuche ebenfalls den namen des zuständigen gerichtsvollziehers in erfahrung zu bringen.

dein allererster schritt: werde offizieller gläubiger. und dies pronto! alles andere kommt danach.

cheers,

christof
 
Top