News Magenta Eins vereint Mobilfunk, Festnetz und IPTV

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
Apr. 2001
Beiträge
15.535
Mit den Tarifen „Magenta Eins“ bietet die Telekom erstmals integrierte Angebote aus Mobilfunk, Festnetz und IPTV an. Die Tarife sollen nicht nur weniger komplex und dadurch leichter zu verstehen sein, die Telekom verspricht gegenüber der bisher separaten Buchung auch einen Preisvorteil – auch für Bestandskunden.

Zur News: Magenta Eins vereint Mobilfunk, Festnetz und IPTV
 
"Voraussetzung für MagentaEINS „Paket Vorteil“ ist das gleichzeitige Bestehen eines Mobilfunk-Laufzeitvertrages mit einem monatlichen Grundpreis ab 29,95 €, abgeschlossen ab 03.11.2010 und eines IP Festnetz-Vertrages. Nicht berechtigt sind Datentarife, Combi Cards, Family Cards und For Friends Mobilfunktarife. Ein für MagentaEINS berechtigter Kunde kann die Bestandteile „Festnetz zu Mobil Flat“ und „LTE Max“ ohne Aufpreis für die Dauer seiner Berechtigung nutzen."


D.h. auch wenn ich z.B. Magenta Mobil M Friends + Entertain Premium habe bekomm ich den Vorteilsrabatt!

Es bezieht sich nicht nur auf Magenta Mobil S (der ist halt in der Beispielsrechnung genannt!)
 
D.h. auch wenn ich z.B. Magenta Mobil M Friends + Entertain Premium habe bekomm ich den Vorteilsrabatt!

Normal sind "Alt bzw. Bestandskunden" die dummen,
schau doch in deinen Vertrag nach ob du noch im Festvertrag gebunden bist,
meist sind es ja 2 jahre wenn du nicht in der zwischenzeit deinen Vertrag geändert hast.

Schliesslich wollen sie mit diesen Angeboten, verloren gegange Kunden und Neukunden locken.
 
Kartenlehrling schrieb:
Normal sind "Alt bzw. Bestandskunden" die dummen,
schau doch in deinen Vertrag nach ob du noch im Festvertrag gebunden bist,
meist sind es ja 2 jahre wenn du nicht in der zwischenzeit deinen Vertrag geändert hast.

Schliesslich wollen sie mit diesen Angeboten, verloren gegange Kunden und Neukunden locken.


Weiß ehrlich gesagt nicht was du mir sagen willst. Bestandskunden bekommen den Rabatt ebenso, egal welche Tarife (Handyvertrag muss eben mind. 30€/Monat kosten).


Hab aber eben mal nachgerechnet, wenn ich mich nicht verrechnet habe sind es eh "nur" 5-10E Rabatt + LTE Max inkl. + Mobilflat vom Festnetz inkl. + ggf VDSL inkl.
 
Voraussetzung sind ein Laufzeit-Mobilfunkvertrag mit Vertragsabschluss nach dem 3. November 2010 sowie die Buchung eines IPTV-Anschlusses der Telekom („Entertain“).
Während Magenta Eins S mit einer 16-Mbit/s-DSL-Flatrate ausgestattet ist und IPTV vermissen lässt...

Magenta Eins S hat kein IPTV, Voraussetzung ist aber die Buchung dessen?
Widerspricht sich da nicht etwas oder habe ich es falsch verstanden?

20 EUR Aufpreis für ein "Top Smartphone" sind auf zwei Jahre ja 480 EUR. Ich sehe keinen Vorteil in dem Angebot.
55 EUR für 16 Mbit DSL-Flat und Smartphone-Flat samt SMS überall hin und das im T-Mobile-Netz finde ich einigermaßen gut.
Leider bekommt man VDSL nur in einem 70 EUR Paket mit für viele unnützes Fernsehen. Es müsste VDSL ohne IPTV für 60 EUR geben.
 
da wird man doch wieder von vorne bis hinten beschissen! Meine Eltern würden mit dem Tarif locker 40€ mehr zahlen...
 
In den ersten sechs Monaten gibt es fünf, zehn respektive fünfzehn Euro Rabatt.

Von dieser Art der Rabattierung halte ich sowas von nichts. Hauptsächlich weil ich die dahinterstehende Werbung als Verarsche ablehne.

Kabel-Deutschland hat es auf ihren Plakaten schon fast perfektioniert die tatsächlichen Kosten ins Kleingedruckte zu verschieben.

Anbieter sollten verpflichtet werden die effektiven monatlichen Durchschnittskosten oder die Gesamtkosten auf die Mindestvertragslaufzeit gerechnet auszuweisen.

Ansonsten fand ich den Artikel über die Tarifstruktur jetzt nicht unbedingt simpel zu lesen. Es ist zumindest nicht die einfachste Tarifstruktur.

Vor allem stellt sich mir gerade noch eine Frage. bei 20€ für weitere Sim-Karten. Sind das dann vollwertige Mobilfunkanschlüsse mit eigenem Datenvolumen oder teilt sich die sechsköpfige Familie dann 500MB?
 
Ist den dass auf der Folie nicht aufgefallen, dass sie unterwegs hoehere Bandbreiten anbieten als stationaer? :D
 
Wilhelm14 schrieb:
20 EUR Aufpreis für ein "Top Smartphone" sind auf zwei Jahre ja 480 EUR. Ich sehe keinen Vorteil in dem Angebot.
55 EUR für 16 Mbit DSL-Flat und Smartphone-Flat samt SMS überall hin und das im T-Mobile-Netz finde ich einigermaßen gut.
Leider bekommt man VDSL nur in einem 70 EUR Paket mit für viele unnützes Fernsehen. Es müsste VDSL ohne IPTV für 60 EUR geben.

VDSL kann man doch (wahrscheinlich) auch im kleinsten Paket zubuchen!

Und durch die Smartphone-Option verringert sich die Einmalzahlung des Handys (aber in etwas geringerem Umfang). Smartphone (10€/Monat) -> Top-Smartphone (20€/Monat)=10€/Monat mehr=240€ auf 2 Jahre -> Einmalzahlung sinkt um 200€.
 
Was ist mit der Absicht der Telekom,
keine richtigen Flats mehr anzubieten,
sondern im Festnetz ebenfalls Volumenbegrenzungen mit anschließender Drosselung einzurichten?

Hier steht in der Werbung wieder Flatrate!
Was ist mit dem Kleingedruckten?
 
Totaler Schwachsinn.... Mich verärgern diese doofen neuen Tarife. Ich kann das Wort "FLAT" nicht mehr sehen bzw. hören.
Erstens sind's keine echten und im Mobilfunksegment brauchen wir sie nicht.
​Sorry Telekom, FAIL.
 
Von dieser Art der Rabattierung halte ich sowas von nichts. Hauptsächlich weil ich die dahinterstehende Werbung als Verarsche ablehne.

Kabel-Deutschland hat es auf ihren Plakaten schon fast perfektioniert die tatsächlichen Kosten ins Kleingedruckte zu verschieben.

Sehe ich ähnlich. Deshalb habe ich es auch genau so rum formuliert.
 
Hm, die vereinfachen das und trotzdem blickt man immer noch nicht durch...

Voraussetzung für MagentaEINS „Paket Vorteil“ ist das gleichzeitige Bestehen eines Mobilfunk-Laufzeitvertrages mit einem monatlichen Grundpreis ab 29,95 €, abgeschlossen ab 03.11.2010 und eines IP Festnetz-Vertrages.

Also nicht für ISDN-Anschlüsse?

Und in dem Werbevideo ist wieder mal eine fröhliche Familie, aber so wie ich das lese gilt der Mobilfunktarif, den es dazu gibt ja nur für EINE einzige Person?
Wäre ja klasse, wenn man die Mobilfunkverträge von Frau, Mann und Kind(er) mit nem Preisvorteil bündeln könnte. Aber so heißt das ja quasi nur für den Vertragsinhaber gibt's ein wenig billiger nen Mobilvertrag dazu, der Rest muss trotzdem noch unabhängig davon abgeschlossen werden. Oder hab ich was verpasst?
 
Doch, gilt auch:

beim Magenta Eins S steht:

"Der Preis für MagentaEINS S setzt sich aus den monatlichen Kosten für MagentaMobil S ohne Handy (Mobilfunkvertrag, siehe Fußnote „MagentaMobil S“) und Call & Surf Comfort (Festnetzvertrag, siehe Fußnote „Call & Surf Comfort IP“) und dem MagentaEINS „Paket Vorteil“ zusammen. Voraussetzung für MagentaEINS „Paket Vorteil“ ist das gleichzeitige Bestehen eines Mobilfunk-Laufzeitvertrages mit einem monatlichen Grundpreis ab 29,95 €, abgeschlossen ab 03.11.2010 und eines IP Festnetz-Vertrages."
 
Jan schrieb:
Sehe ich ähnlich. Deshalb habe ich es auch genau so rum formuliert.


Leider sind in dem Artikel einige Fehler.
Will jetzt hier net als riesen Telekom Fan dastehen, dem ist sicherlich nicht so, aber trotzdem:
"Die Tarife sollen nicht nur weniger komplex und dadurch leichter zu verstehen sein, die Telekom verspricht gegenüber der separaten Buchung auch einen Preisvorteil."
Falsch, bei Einzelbuchung bekommt man genauso den Rabatt.

"Voraussetzung sind ein Laufzeit-Mobilfunkvertrag mit Vertragsabschluss nach dem 3. November 2010 sowie die Buchung eines IPTV-Anschlusses der Telekom („Entertain“"
Falsch, es reicht im Magenta Eins S auch ein "normaler" IP-Anschluss (ohne Tv..)

"Kunden, die beispielsweise Entertain Comfort und Magenta Mobile S separat buchen, zahlen inklusive der notwendigen Miete für den HD-Receiver 75 Euro monatlich – ohne die Option „LTE Max“ und die Festnetz-Flatrate ins Mobilfunknetz"
Falsch: "Ein für MagentaEINS berechtigter Kunde kann die Bestandteile „Festnetz zu Mobil Flat“ und „LTE Max“ ohne Aufpreis für die Dauer seiner Berechtigung nutzen."


Und: Man wechselt nicht zu Magenta Eins sondern man bekommt einen Rabatt gebucht! (solange beide Verträge bestehen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan schrieb:
Ist jetzt verständlicher formuliert. IPTV in IP-Anschluss korrigiert. Danke.

Da sieht man mal wie verständlich die Telekom die neue Tarifstruktur formuliert hat ;)
 
Im Grunde ist es doch ganz einfach. Alles bleibt wie bisher, bekommt aber einen neuen Namen (einen unglücklich gewählten wie ich finde). Man kann bei T-Mobile einen Mobilfunktarif abschliessen, bei der Telekom einen Festnetztarif und wenn man beides hat gibt's nen Bonus (ehemals Telekom-Vorteil genannt). Ende der Geschichte.
 
IP-Festnetzanschluss hat aber nichts mit einer Anschluss mit fester IP zu tun, oder? ;-)
 
Zurück
Oben