News Microsoft: Neues Office 2019 erscheint Ende 2018

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.359
#1
Microsoft hat erstmals einen Termin für eine neue Office-Suite bekanntgegeben. Wie das Unternehmen auf der Ignite 2017 ankündigte, soll Office 2019 in der zweiten Jahreshälfte 2018 erscheinen und nicht an die Cloud gebunden sein. Im Sommer 2018 soll es bereits eine öffentliche, frei zugängliche Preview von Office 2019 geben.

Zur News: Microsoft: Neues Office 2019 erscheint Ende 2018
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
697
#5
Zitat: spätestens ab 2020 zunächst nur Kunden des Office-365-ProPlus-Dienstes bereitstünden und gegebenenfalls erst später in die „Perpetual Office Apps“, wie Microsoft die On-Premise-Anwendungen nennt, einfließen...

Wenn ich nur das normale 365 Abo habe...kriege ich die nicht oder wie darf mann das verstehen?
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.243
#7
wundert etwas, dass sie von diesem unsäglichem Cloudrotz Abstand nehmen. Wer das will oder braucht, völlig in Ordnung. Aber bitte kein Zwang.
 

Yumix

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.720
#8
Nach Office 2010 habe ich die letzten Jahre eigentlich nur noch LibreOffice eingesetzt, zumal ich auf meinem Notebook auch nur noch Arch Linux installiert habe. Ich denke für die allermeisten Privatnutzer oder während dem Studium reicht das absolut aus.


Aber ich werde es mit mal anschauen wenn's denn soweit ist. Von dem ganzen Cloud und Abo Zeugs halte ich wenig, maximal als Option.
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
73
#9

k0dj

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
54
#10
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.964
#11
Zurechtkommen ist einfach nur Umgewöhnungssache. Ich denke nicht, dass Microsoft überhaupt darüber nachdenkt, wieder zum alten Design zurückzukehren. Von daher: Einfach wechseln, wenn benötigt.

​"Gut aussehen" ist schließlich Geschmackssache. Mir persönlich ist das Aussehen ziemlich egal, solange es stimmig ist. Ich möchte einfach nur die Features der Software auf eine angenehme Art und Weise nutzen können. Schlichtes Farbdesign lenkt ja eher den Fokus auf die Arbeit, statt abzulenken. Sonst ist mir die Farbgebung relativ egal.

​Was bei aktuellen Versionen ein unvernünftiger Farbverlauf sein soll, würde ich dennoch gerne wissen.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
569
#12
Optisch finde ich vor allem die alten Outlookversionen deutlich gelungener. Die aktuellen bieten einfach zu wenig Halt und Orientierung fürs Auge. Im Beonderen auf sehr großen Displays sitzt man vor einer Designwüste aus grau weiß und schwarz.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.836
#14
Bin ich mal gespannt was der Unterschied zum 2016er ist.

Lass mich mal überraschen.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.684
#15
Witzig, wieviel Leuten das Aussehen von Office wichtiger als alles andere ist :D:D
Ich habe mich beim Umstieg von Office 2010 auf 2016 nach 1-2 Wochen an alles gewöhnt, soviel anders ist das nun auch nicht. ;)
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.707
#16
Wieso witzig@estros?

Vollkommen klar. Kaum ein User nutzt 20% des Funktionsumfangs von Office. Daher würde ein großteil der User fehlende Funktionen oft nichtmal bemerken. Änderungen am UI sind eben für alle sofort ersichtlich. Mir geht es ähnlich. Ich finde die aktuelle UI auch nicht besonders gelungen, aber ich komme damit klar :)

greetz
horessler
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.190
#17
@estros: Viele machen auch viel mehr wie der Standardnutzer, an wer hat noch nicht verzweifelt nach etwas altem Gewohnten in der neuen Oberfläche gesucht. Jeder Mensch tickt da eben anders und je älter man wird tut man sich auch schwerer.

Oftmals nutzt man privat auch eine andere Version wie dienstlich.
Viele Großfirmen und Konzerne sind nach wie vor noch auf Office 2010 unterwegs, und in zwei Versionen ändert sich schon einiges.
 

Drahminedum

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
322
#18
Nach Office 2010 habe ich die letzten Jahre eigentlich nur noch LibreOffice eingesetzt, zumal ich auf meinem Notebook auch nur noch Arch Linux installiert habe. Ich denke für die allermeisten Privatnutzer oder während dem Studium reicht das absolut aus.
Nicht nur privat, ich habe hier im Büro auch alles auf LibreOffice umgestellt und bin froh, MS Office los geworden zu sein. Es gibt zwar ein paar Stellen wo es hakt, aber diese Funktionen brauchen wir nur 1-2x im Jahr.

Witzig, wieviel Leuten das Aussehen von Office wichtiger als alles andere ist :D:D
Ich habe mich beim Umstieg von Office 2010 auf 2016 nach 1-2 Wochen an alles gewöhnt
Wenn Du eine Reihe von Anwendern zu betreuen hast, deren Stärke nicht in der IT liegt, wirst Du anders darüber denken.
 
Top