News Movie2k.to: Betreiber übergibt Bitcoins im Wert von 25 Millionen Euro

SVΞN

Redakteur a.D.
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
22.652
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Transistor 22, BLACKDIAMONT und 3 weitere Personen
Wahnsinn, mit 200 Millionen, die direkt in Immobilien investiert werden, hat man ja echt ausgesorgt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, MeisterOek, gartenriese und 9 weitere Personen
Verstehe ich das jetzt richtig? Er hat 217 Millionen Euro in Bitcoins eingenommen und in Immobilien investiert. Beim Staatsanwalt ist er jetzt reumütig und gibt 25 Millionen Euro in Bitcoins freiwillig zurück und den Rest?!? Kann er behalten?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: megaapfel, aid0nex, MeisterOek und 16 weitere Personen
ausgesorgt hättest du auch schon mit 1 million, es kommt natürlich auf deinen lebensstil an.

dieser artikel hört sich so an, als ob er sich mit 25 millionen euro freikauft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Mar1u5, tinok und 4 weitere Personen
Zitat von M@tze:
Darf er zwar nicht, kann er aber glaube ich schon, wenn die Behörden dem Geld nicht habhaft werden können. Dafür lohnt sich die geringe Haftstrafe dann schon richtig. Nach der Haft dann einfach ins Ausland absetzen und da dann bis zum Ende des Lebens das Geld verprassen. Sich ein bisschen einsperren lassen, um danach enorm gut leben zu können, sowas sollte ja Nachahmer anziehen, wie das Licht die Motten...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: C3LLoX, aid0nex, Unioner86 und 6 weitere Personen
Zitat von M@tze:
25 Millionen Euro in Bitcoins freiwillig zurück und den Rest?!?
Die Staatanwaltschaft wird niemals das gesamte Geld in die Finger bekommen und die so kooperativen Entwickler haben 100% ein paar Millionen sicher zur Seite gelegt. 3 Jahre Gefängniss - bei guter Führung deutlich weniger und Millionen irgendwo auf ausländischen Konten. Da hat man ausgesorgt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Andre NotSure, megaapfel, aid0nex und 6 weitere Personen
Zitat von M@tze:
Beim Staatsanwalt ist er jetzt reumütig und gibt 25 Millionen Euro in Bitcoins freiwillig zurück und den Rest?!? Kann er behalten?
Zitat von capitalguy:
dieser artikel hört sich so an, als ob er sich mit 25 millionen euro freikauft.
Zitat von PHuV:
Genau das verstehen ich auch nicht, oder wie wird die Diskrepanz von 25 zu 217 Mios erklärt?

Die Staatsanwaltschaft kann einem der beiden Hauptbetreibern alle 22.000 Bitcoins unmissverständlich zuordnen. Da ist nichts mit bezahlten oder freikaufen.

Natürlich kooperiert der Programmierer jetzt, denn sowas wirkt sich bekanntlich strafmildernd aus.

Immobilien und Grundstücke sowie Fahrzeuge und Güter (denen man habhaft werden konnte) die mit diesen Bitcoins erworben wurden, wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Der Beschuldigte verliert sein gesamtes Hab und Gut, welches er mit Bitcoins erworben hat.

Liebe Grüße,
Sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chartmix, Stuffz, mythson und 27 weitere Personen
Ich bin doch verblüfft, wie viel Geld die Betreiber scheinbar nur mit Werbung und Co. verdient haben. Ist ja nicht so, als hätten da Apple, Daimler oder Coca Cola Anzeigen geschaltet. Woher kommt dieses ganze Geld?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: megaapfel, VYPA, DirtyHarryOne und 2 weitere Personen
Zitat von CastorTransport:
Naja, steht im Text. Die Millionen wurden in Immobilien gesteckt. Kannst von ausgehen, das Papa Staat die versteigern und das Geld kassieren wird.
Wenn er schlau war, hat er nicht all sein Geld in einer einzigen Branche (nur Immobilien) angelegt und irgendwo noch was zur Seite gelegt. Wer kriminell Geld verdient muss immer damit rechnen geschnappt zu werden und wird daher möglichst versuchen das Geld zu streuen, in der Hoffnung dass die Behörden nicht an alles rankommen und er nach seiner Haftstrafe ggf. noch was davon hat. Die immense Kooperation deutet imho auch darauf hin, dass man sich auf den Fall einer Festnahme vorbereitet hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Th3Dan, psychotoxic, VYPA und 4 weitere Personen
Zitat von Herdware:
Ich bin doch verblüfft, wie viel Geld die Betreiber scheinbar nur mit Werbung und Co. verdient haben. Ist ja nicht so, als hätten da Apple, Daimler oder Coca Cola Anzeigen geschaltet. Woher kommt dieses ganze Geld?

Ich vermute ein Großteil davon kommt einfach durch die Wertsteigerung der Bitcoins. 2013 war eine BC noch unter $1000 wert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chartmix, MeisterOek, BeBur und 11 weitere Personen
  • Gefällt mir
Reaktionen: VYPA und menace_one
Aber Movie2k.to & Co. gibt es doch immer noch oder nicht?
 
Nein, Movie2k.to gibt es seit Mai 2013 nicht mehr und Movie4k.to besitzt keinerlei Relevanz, verglichen mit den Hochzeiten von Movie2k.to und Kino.to.
 
Hmm. Glaubte zumindest, das ein Addon unter Kodi mir Movie2k.to noch als eine der Quellen anzeigen würde. Ich nutze dieses Addon natürlich nicht. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pacman0811
Wenn man die beiden Portale vergleicht, haben die also summero 200 Millionen Euro verdient und bekommen dafür 3 Jahre Haft?!
Und mit Sicherheit hat jeder noch unbekannte Rücklagen und kann sich nach den 3 Jahren dann nen Larry machen..
 
Die lachen sich kaputt. 3 Jahre Haft sind schnell vorbei. Wahrscheinlich wegen guter Führung noch auf 2,5 Jahre verkürzt.
Das Geld bzw. Bitcoins wurden gebunkert und warten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86 und bttn
Zurück
Top