News Nvidia zeigt Raytracing auf der GPU

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Nov. 2002
Beiträge
8.611
Rasterisation oder Raytracing? Oder gar beides in einer Art Hybrid-Modus? Genau das ist wohl eine der wichtigsten Fragen, die sich Softwareentwickler zur Zeit stellen müssen. Während aktuell primär Rasterisation im Echtzeit-Rendering genutzt wird, rückt Raytracing immer mehr in den Mittelpunkt.

Zur News: Nvidia zeigt Raytracing auf der GPU
 
Schon interessant dieses Thema, aber auch schön zu sehen, dass es Leistungstechnisch noch ein weiter weg sein wird.
 
Ich warte auf den ersten Tag wo es Spiele dieser Sorte gibt :)
Ati karten können das doch auch,mein ich mal irgendwo,irgendwie gelesen zu haben =)


Slave

Vl hab ich dann schon die Rente durch :D
 
Erst ATI mit ihrem Fotorealismus und jetzt das, da kommt ja ne extreme Bewegung in die Grafikwelt, beides kombiniert müsste doch ein verdammt hübsch anzusehendes Game ergeben, wenns denn mit einer statt vier gpus möglich wäre^^
 
ok, es funktioniert (ziemlich unperformant) ... toll aussehen tut das aber nicht. mich haun die screenshots jedenfalls nicht um.
 
milamber! schrieb:
4 GPUs, das gibt bestimmt ganz dicke µruckler bei den 30 FPS.
Microruckler kannste da knicken, weil die GPUs höchstwarscheinlich alle an einem Bild rechnen, wie beim Rendern mit einer Multicore CPU.
Du kannst ja mal mit Cinebench testen, wie das dann aussieht.

Wenn die Berechnungen über die Shadereinheiten der GPU laufen, dann würde ich sagen sehen wir schon in 2-3 Jahren erste Raytracing Games, die nötige Performance wäre dann ja schon da.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Zhan:
Wirf mal einen genaueren Blick auf den Lack des Autos. Solche perspektivisch korrekten Reflektionen sind mit der herkömmlichen Technik IMO nicht möglich.
 
Beeindruckend ist es insofern schon, dass sowas mit Rasterization artefaktfrei garnicht funktioniert.
Spannend wäre jetzt mal ein Vergleich mit einer 4870, die ja immerhin über eine brachiale Rechenleistung verfügt ;)
Für den WOW-Effekt fehlt es allerdings etwas an künstlerischem Anspruch. Die Performance sollte mit späteren Versionen sicher noch steigen. Wo war Intel beim ersten Echtzeit-Raytracing-Versuch? 640x480 bei 18 Frames o.ä. ;)
 
@Zhan: Selbiges dachte ich mir auch. Allerdings liegt der Vorteil von Raytracing ja in seinen neuen technische Möglichkeiten und deren Potenzial. Dass diese Neuerungen (von den Spiegelungen mal abgesehen) noch nicht voll ausgereizt werden, ist zu diesem noch immer recht frühen Zeitpunkt klar, auch weil die Hardware noch begrenzt.
 
@milamber!:
Nein, prinzipbedingt gibt es beim Raytracing sicherlich keine Mikroruckler, wenn die GPUs in diesem Beispiel das gleiche tun wie die CPUs bei Intels Raytracing-Projekten. Das liegt daran, dass hier die GPUs nicht für ein Alternate Frame Rendering, wie es momentan bei Multi-GPU-Lösungen üblich ist, missbraucht werden.
 
NV weiß mit ihren Grafikdemos überhaupt nicht zu gefallen. Medusa fand ich schon hässlich und jetzt das. Die Beleuchtung sieht schrecklich aus. Das soll doch eigentlich die Stärke von RT sein, etwa nicht?! Was machen sie da?

Ganz anders bei ATI. Ihre Cinema 2.0 "Technologie" ist der Wahnsinn! Das ist der Richtige Weg, imho.
 
Außerdem läuft das nicht über DirectX und Microsofts Nonsense-Scheduler, der der eigentliche Schuldige für Mikroruckler ist ;)

@octr@: Die Beleuchtung ist wunderbar. Z.B. auf dem ersten Bild am Diffusor. Mach das bitte mal mit Shadow-Mapping in dieser Qualität. Es ist dir wohl nur nicht bunt genug und hat zu wenig Palmen und Sonnenuntergänge...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zhan schrieb:
toll aussehen tut das aber nicht. mich haun die screenshots jedenfalls nicht um.

Das dachte ich auch beim Anschauen der Demo Bilder .... :rolleyes:

Mal ehrlich was bringst es mir wenn ich in ein paar Jahren ein Octa-Core (8 CPU-Kerne) Prozessor habe und ne Nvidia XXXXL 280 000 GTX 8 Multi GPU mit 16 GB VRAM um Spiele dann statt in Direct X 10/11 oder OpenGL flüssig in Raytracing zu zocken und dann sehen die Spiele immer noch wie schlecht gerenderterte Computergrafik aus ? :freak:
 
Ja, der Vorteil von Raytracing sind halt die korrekten Spiegelungen und Schatten.
Aber man sieht hier auch, dass hier weiche Schatten (indirekte Beleuchtung) und andere Effekte sowie Feinheiten in der Spielwelt fehlen. Ich denke, dass das auch alles andere als einfach wird, wenn da Natur und andere Details dazu kommen. Deswegen hat Raytracing noch einiges vor sich um auch in Echtzeit von Nutzen zu sein.
Aber das, was es macht, macht es auf jeden Fall ohne Kompromisse in perfekter Qualität.
 
@:CBase64Weil sich die Grafik auch nicht verbessern wird in den nächsten Jahren :hammer_alt:

Und warum ein paar Jahre warten bist du es spielen kannst? Die verwendete Grafikkarte kommt doch nächsten Monat raus, dann kannst ja bei Nvidia anfragen ob du die Demo mal bekommst...:freaky:
 
Also ich finde es Hammer. Hoffe das bald DirectX von RC abgelöst wird. Bin sehr gespannt wo das noch hinführt in der Zukunft mann darf gespannt sein.
 
crysis sieht besser aus^^
ich denke mit ner cryengine 4, 1920 x 1080 8AA und 16AF haben wir alle das was wir wollen ... ohne raytracing.
Aber bis die Engine da ist das dauert noch 6 7 Jahre und bis das dann so flüssig dagegeben werden kann noch min 12.
 
Zurück
Oben