Probleme mit neuem AMD-System

amd77

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
232
Hallo zusammen,

mein Kumpel hat sich ein neues System zugelegt und hat jetzt damit einige Probleme die Temps sowie die Spannungen auszulesen. Desweiteren hat er auch eine ungewöhnliche Temperaturentwicklung der CPU bei Volllast.

Erst mal zum System:

AMD 1090T BE @ 3,8GHZ (Automatische Übertacktung vom MB)
Sapphire HD6950
ASRock Deluxe 4
GSkill Ripjaws DDR3 4x2gb
Scythe Ninja3
Coolermaster GX650W

Das System läuft soweit ohne Probleme keine Bluescreens oder Abstürze.
Die Leistung im Gamen ist auch ok.

Das Bild des Temperaturverlaufs hab ich angehängt. Kann das normal sein das die Temperatur so schwankt? Getestet wurde mit Prime95...

Der nächste Punkt ist die Spannung bei der 12V Schiene stehen grad mal 9,09V das schon etwas sehr wenig ist. Hat jemand vielleicht ein ähnliches System bzw. auch solche Probleme?

Schon mal Danke für eure Antworten :D
 

Anhänge

  • Tempverlauf.PNG
    Tempverlauf.PNG
    185,4 KB · Aufrufe: 336

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
20.112
Das Programm womit der da auslesen will unterstützt das Board nicht, würde ich sagen!
 

Fireball89

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Ich sage nur CPUFAN @ 15k RPM xD ... geil^^

1. Der "Takt" hat nichts mit tackern zu tun!
2. Übertakten macht man lieber manuell per Multi anstatt irgendne komische Automatik des Boards zu benutzen.
3. Spannungen misst man per Multimeter und nicht per Software!
4. Temperatursensoren sind nur ein Anhaltspunkt ... glaube kaum, dass die tatsächliche Temp so schwankt.
 

NeophyteH2O

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
286
Also was du da ausgelesen kriegst ist murks.

9Volt auf der 12volt schiene würde der rechner nicht mehr laufen.

15000umin bei CPU Lüfter, glaube ich irgendwie auch nicht.

Die diffenz der CPU Temp könnte auch damit zusammen hänge weis ich aber nicht.

Könnte auch die CPULüftersteuerung vom Board sein, die bei einen bestimmt wert erstmal aufdreht, je nachdem wie es eingestellt ist.
 

Ichthys

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.345
Also 7500 und 15000 U/Min moechte ich mal hoeren. :D
Da fliegen dir die Ohren ab, garantiert!
Den Temperaturverlauf finde ich nun nicht so ungewoehnlich, es sei denn, in der Zeit, die der Verlauf anzeigt, war immer vollast.
 

HL2Striker

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
746
@ michael22971

Guten morgen Michael, hast du auch mal die Beiträge schon gelesen?
 

qashi

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
873
Bin mir nicht sicher, aber sind 1,5V bei 3,8GHZ nicht ein bissl viel?
 

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.211

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.205
guck einfach im bios nach ob da die werte stimmen. wenn ja dann is alles ok^^.
 

-=Azrael=-

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.234
Bügel mal die Asrock Software drauf die dabei war, da wirst du "genauere" Werte bekommen oder bügel mal AMD Overdrive auf das System.

Vom Auto OC würde ich die Finger lassen, ist zwar recht praktisch und schnell aber es wird unnötig viel Spannungen auf alle Komponenten gegeben. Und nicht wundern wenn der Rechner anfängt über kurz oder lang BSOD zu werfen.
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.983
takten hat übrigens nichts mit Tackern zu tun, nur so nebenbei;
ganz klar: die software spinnt - bversuch mal Amd Overdrive. Außerdem sollte man den Prozzi mal gescheit takten und ein BIOS-Reset machen
 

Jack_Carver

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
227
takt auf standard zurück.
Ps: übertakte nie mit asrock motherboards. Asus und gigabyte sind da besser.
Oder der temperaturfühler ist im a****.
 

hhhhmmmmmmm

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8
Servus Leute:)

hab mich jetzt mal selber angemeldet. Danke für die Tipps.

Erstmal kurz zu mir: Ich bin noch mehr oder weniger ein Noob, aber sehr belesen und steige immer weiter in die Materie ein.

Durch das Deaktivieren der Auto-OC-Funktion wurden mir alle Werte richtig angezeigt. Alle Spannungen stimmen und die Proz-Temp stimmt mit dem Wert vom Bios überein. Die Coretemps sind ca 14°C niedriger als sie eigentlich sein sollten (ist ja bekannt bei den Phenoms, dass es so ist)

Ich habe den Prozessor jetzt auf 3,84Ghz bei 1,3875V ausgetaktet und alles funzt Problemlos. Die Coretemps kommen nicht über 36,5°C (+ca 14°C)... Die Prozessortemp kommt auf Maximal 54°C (bei AMD-Overdrive-Stabiltätstest) und auf Maximal 59°C (bei Prime)

Soweit dürfte alles passen. Sowohl Prime läuft stabil (2h) als auch der AMD-Overdrive-Stabiltätstest (8h)

Jetzt aber zu meiner Frage:
Ich habe mit Prime immer noch diesen seltsamen zyklischen Temperaturverlauf. Nach ca 10min steigt die Temp im Schnitt um 5°C und nach weiteren 10min sinkt sie wieder im Schnitt um 5°C. Wie kommt dieser zyklische Tempverlauf zustande?

Auslesen tue ich gleichzeitig mit Everest, AMD-Overdrive und Hardware-Monitor. Den Verlauf der Temp sehe ich ja schön im Programm Speedfan (die Temps stimmen bei allen Programmen überein)

Danke nochmal an AMD77 und für eure Tipps und Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet: (Danksagungen^^)

hhhhmmmmmmm

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8
Ich hab zwar keinen Plan was FFTs sind, aber ich schätze mal, ich sehe das dann in Prime sofort.

Ich werds heute Abend oder morgen Abend mal probieren.
 

Hotte666

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
70
Zitat von DerBaya:
Auch Schmarrn. Die neuen ASRock-Boards sind durchaus zu gebrauchen und tw. besser ausgestattet als ASUS und GIGABYTE.

Da muss ich DerBaya recht geben! Meine Asrock Boards sind so super ausgestattet, da können sich andere Hersteller mal ne Scheibe von abschneiden!
Da ist auch kein Bauteil ungünstig platziert oder so, dass man jetzt z.B. Probleme mit Lüftern oder Grafikkarten bekommt.
Übertakten kann man mit den Dingern auch recht gut, da lässt das Bios keine Wünsche offen, natürlich gibt es auch noch die ganz einfache OC Funktion, wo das Board einfach 10 MHz mehr spendiert.

Ich für meinen Teil mach mir keine großen Gedanken um die Temps und Spannungen, mir Reicht da der Hardwaremonitor im Bios. Falls da wirklich mal was im Argen liegt bekomm ich das schon früh genug mitgeteilt, da brauch ich mich mit div. Testprogrammen gar nicht verrückt machen.
Zum testen der Stabilität eignen sich die Spiele, die man aufm Rechner hat auch ausgezeichnet.
Wenn das System stabil läuft ist doch alles in örni.

Natürlich sollte man nicht ohne Sinn und Verstand übertakten! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Tschööö
Hotte
 
Werbebanner
Top