News Prozessoren: AMD nähert sich 20 Prozent Marktanteil bei Desktop-CPUs

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.059

branhalor

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.634
Freut mich, gute Arbeit und Erfolg gehören belohnt :)
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.253
Da bin ich auf die Statistik nächstes Jahr gespannt, wenn sich dann Rome und Matisse etabliert haben.

Der Marktanteil bei Mobile wundert mich schon fast, trotz der teils schlechten Konfigurationen der Notebooks, oder den Unwillen einiger, überhaupt AMD-Produkte zu vermarkten (auf Dell schiel).
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.061
Sind doch schon recht gute Zahlen. Und das mit CPUs, die im Großen und Ganzen den Intel Produkten in der Leistung weiterhin unterlegen sind.
Aber hier machts einfach der deutlich attraktivere Preis.

Mit den kommenden Ryzen 3000 wird AMD im Desktop nochmal gehörig zulegen, da bin ich mir sehr sicher. Für diese CPUs kann AMD dann auch mal etwas mehr verlangen um höhere Einnahmen zu generieren.
Gute Produkte dürfen durchaus auch etwas mehr kosten. Aber angemessen mehr, keine Wucherpreise.
 

Hatsune_Miku

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.454
Ich gönne es AMD, jetzt bitte noch anständige Produkte im GPU markt bringen, damit das hier auch so aufwärts geht
 

RYZ3N

Admiral
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.439
Wenn man mit Ryzen 3000 auf Basis von ZEN2 noch einmal zulegen und gut 1/3 aller Desktopcomputer für sich gewinnen könnte, wäre das schon ein wahnsinniger Erfolg.

Ich drücke weiter die Daumen und hoffe, AMD macht im gleichen Tempo weiter.

Aktuell schafft es der David auf beeindruckende Manier, den Goliath zu ärgern.
 

ildottore

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
221
Ich bin immer wieder erstaunt über den hohen Notebook-Anteil. Gefühlt ist die neue Lenovo-Serie die erste wirklich attraktive, bei der ich mir als IT-Einkäufer überlegen würde, zu wechseln.

Gibts in Schwellenländern einen derben Markt für Notebooks mit den alten FX-CPUs?
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.185
weiter so AMD :)
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.216
Bis ende Jahr können sie im Desktop Bereich die 20% Marke knacken.
Bei den Notebooks die 15% und bei den Server vielleicht die 5% Marke endlich erreichen.
 

Gnah

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
572
Schön, dass sie es im CPU-Markt wieder geschafft haben, sich als ernstzunehmende Konkurrenz zu reetablieren. Das ist wichtig, sowohl in Sachen Weiterentwicklung wie auch um die Preise im Rahmen zu halten. Glückwunsch!

Wenn sie es nun noch schaffen, auch im Grafikkartensegment wieder zu Nvidia aufzuschließen, wäre das natürlich noch besser.
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.061

ph0be

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
434
Wie erklärt sich der rückläufige Anteil am Server-Markt?
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.216
@Roche
Das hängt ganz davon ab wie Ryzen 3000 in den Tests abschneiden wird. Ich hoffe es natürlich sehr, dass alles gut läuft und das es auch keine Lieferschwierigkeiten gibt.
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.253
Im Grunde warten wir doch alle nur noch auf Ryzen 3000
Jawoll!
Das wird allerhöchswahrscheinlich die teuerste CPU, die ich je gekauft habe. Bisher ist es der 1700 mit damals 350€. Sonst war ich nie bei Releases dabei und habe auch nicht auf neue Hardware gewartet. Zwischendurch war ich sogar quasi abstinent vom Thema Hardware. Jetzt ist es immerhin unter der Top Drei meiner kostenintensivsten Hobbys.
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.253
Wie erklärt sich der rückläufige Anteil am Server-Markt?
Ohne zu wissen, wie der Gesamtmarkt aussieht, ist es eher schwer zu beurteilen. Intel hatte ja auch einige Lieferschwierigkeiten, die dann nach dem Schema Server First geregelt wurden. Kann also durchaus sein, dass es daran lag, dass Intel einfach mehr liefern könnte. Ein leicht gesunkener Marktanteil heißt ja nicht zwangsläufig, dass weniger AMDs verkauft wurden.
 
Top