News Quartalszahlen: TSMC macht dank 7 nm mehr Geld mit weniger Wafern

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.290
Auftragsfertiger TSMC hat ein weiteres rekordverdächtiges Quartal verbucht. Fast zehn Prozent mehr Umsatz als im Jahr zuvor bescherten dem Unternehmen auch 16 Prozent mehr Gewinn. Beeindruckende 35 Prozent Anteil am Umsatz mit Chips entfallen bereits auf die 7-nm-Fertigung in ihren diversen Ausbaustufen.

Zur News: Quartalszahlen: TSMC macht dank 7 nm mehr Geld mit weniger Wafern
 

GUN2504

Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
2.428
Wird sich wahrscheinlich irgendwann zu einem DuoPol zwischen TSMC und Samsung entwickeln...

Wofür braucht man eigentlich noch Strukturbreiten >90nm ?
Mit 12% Umsatzanteil nicht ganz unerheblich^^
 

fdsonne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
384
Bei gleich bleibenden 29% High Performance Computing und trotz deutlich gesteigertem 7nm Anteil/Umsatz stellt sich mir hier grad die Frage wie hoch AMD Umsatz bei TSMC wirklich ist, ich hätte zumindest nen Anstieg erwartet, keine riesen Sprünge, aber irgendetwas zumindest - da AMD mit den Ryzen und Epyc erst seit Q3 bzw. Q4 TSMC "bucht" scheint der Anteil irgendwie sehr gering?? Macht auch atm nicht den Eindruck als hätten Andere verloren?? NV? Wer fertigt HPC Stuff noch bei TSMC?

Wundert mich irgendwie bisschen...
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.459

Selber

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
567

Winder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
469
AMD ist deutlich kleiner als Apple oder Huawei.
Außerdem sind die Chiplets winzig.
Erst wenn Renoir und die Grafikchips in 7nm in Massen gefertigt werden, kommt AMD an die Stückzahlen von Apple ran. Aber die wechseln ja schon bald auf 5nm.
 

andi_sco

Captain
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.639

M4deman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.156
Wieso sind denn 10nm und 20nm so wenig genutzt?
Zu wenig Vorteile gegenüber dem Vorgänger (und somit zu schlechtes Kosten/Nutzen Verhältnis)?
 

syfsyn

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.241
Die zahlen sind was verwirrend
laut diesen angaben von 10,07 Millionen umsatz bei 7nm
Sind das per jahresbilanz pro wafer bei 35% 1131$
Das wäre ein extremer schlag ins Gesicht der kunden bei GPU
Dann wäre allein amd und nvidia chips mindestens eine marge von 800%
Das kann nicht stimmen

edit
argh
Wieso gebt ihr quartal und jahresbilanz gemixt an das verwirrt
also ein wafer kostet 4527$
Damit sind min 160% marge bei amd n10 unverschämter geht es kaum noch.
 

xJanx

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
35
Die zahlen sind was verwirrend
laut diesen angaben von 10,07 Millionen umsatz bei 7nm
Sind das per jahresbilanz pro wafer bei 35% 1131$
Das wäre ein extremer schlag ins Gesicht der kunden bei GPU
(...)
also ein wafer kostet 4527$
Damit sind min 160% marge bei amd n10 unverschämter geht es kaum noch.
Sorry, aber das ist eine total Milchmädchenrechnung.
Besonders hier von Marge zu sprechen ist einfach falsch.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.225
Würde zu gerne wissen was AMD & Nvidia per Monat bei TSMC bestellen und was die genau Ausbeute beim Zen 2 ist. Mhh wird wohl ein Geheimnis bleiben.
 

LamaMitHut

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
565
Die zahlen sind was verwirrend
laut diesen angaben von 10,07 Millionen umsatz bei 7nm
Sind das per jahresbilanz pro wafer bei 35% 1131$
Das wäre ein extremer schlag ins Gesicht der kunden bei GPU
Dann wäre allein amd und nvidia chips mindestens eine marge von 800%
Das kann nicht stimmen

edit
argh
Wieso gebt ihr quartal und jahresbilanz gemixt an das verwirrt
also ein wafer kostet 4527$
Damit sind min 160% marge bei amd n10 unverschämter geht es kaum noch.
Wirklich unverschämt, man sollte die sofort enteignen.

/troll
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.561

Teralios

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.312
Wofür braucht man eigentlich noch Strukturbreiten >90nm ?
Neben Luft- und Raumfahrt, einfachen Systemen und lange Lieferzeit wie @andi_sco anmerkte auch bei Systemen die eine gewisse Unempfindlichkeit gegenüber Störungen von Außen benötigen.

Je feiner der Prozess, desso empfindlicher werden die Schaltungen gegen über Umwelteinflüssen. Deswegen werden gerade auch bei Medizinischen Geräten als auch Implantate gerne ältere und gehärtete Prozesse eingesetzt für Mikrochips.

Genauso geht kann es darum gehen unempfindlicher gegen interne Störeinflüssen zu sein. Stichwort Leckstrom.

Oder darum, dass die Bauteile mit gewissen Spannungen und Stormstärken verkraften müssen. Durch eine 7nm Schaltung kannst du nicht die selbe Spannung und selbe Stormstärke durchjagen, wie durch 45nm oder 350nm.

Für Produkte, bei denen der Fertigungsprozess egal ist und so einwandfrei funktionieren, wie sie existieren.
Oder die neueren Prozesse keine Vorteile, sondern nur Nachteile bieten.
 

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.108
Die zahlen sind was verwirrend
laut diesen angaben von 10,07 Millionen umsatz bei 7nm
Sind das per jahresbilanz pro wafer bei 35% 1131$
Das wäre ein extremer schlag ins Gesicht der kunden bei GPU
Dann wäre allein amd und nvidia chips mindestens eine marge von 800%
Das kann nicht stimmen

edit
argh
Wieso gebt ihr quartal und jahresbilanz gemixt an das verwirrt
also ein wafer kostet 4527$
Damit sind min 160% marge bei amd n10 unverschämter geht es kaum noch.
Und du läutest dann bei tsmc bei der Haustüre an und nimmst dir den ganzen Wafer mit für deinen neuen PC? Nein? Also kommen da eventuell doch noch verarbeitung des Wafers, Platine, Kühlkörper, Speicher, Entwicklung/Forschung(!), Transport, Händler dazu?
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.278
Wofür braucht man eigentlich noch Strukturbreiten >90nm ?
Mit 12% Umsatzanteil nicht ganz unerheblich^^
Bei der Luft- & Raumfahrt und bis vor kurzem auch im Automotivbereich. Zudem auch in der Wehr- und Medizintechnik sowie der Bahntechnik. Dort also, wo unter extremsten Bedingungen (-55°C / +150°C und darüber hinaus) auf Bauteilebene eine Ausfallrate von 1 FIT oder weniger erreicht werden muss und auf Produktebene auf die Lebensdauer bezogen immer noch Ausfallraten von wenigen ppm gefordert werden. Das geht teilweise nur mit solchen extrem großen Strukturbreiten, da solche Bauteile deutlich weniger anfällig für Strahlung und Temperatur sind.

Seltsam, dass 10 nm bei TSMC faktisch keine Rolle spielt.
 

HAL8999 SP3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
106
Wird sich wahrscheinlich irgendwann zu einem DuoPol zwischen TSMC und Samsung entwickeln...

Wofür braucht man eigentlich noch Strukturbreiten >90nm ?
Mit 12% Umsatzanteil nicht ganz unerheblich^^
Die Entwicklungskosten (NRE) für ein Custom design (ASIC, SoC) steigen mit kleiner Strukturbreite signifikant. Die muss man aber auf den Endpreis drauf rechnen. Daher, wenn ein Produkt in kleinen Stückzahlen läuft ist das nicht wirtschaftlich..

Wenn die technischen Anforderungen (z.b. CPUCore speed, Perpherie, RAMsize & speed , analog... Low power(?) usw) es zulassen, führt dann ein alter günstiger Prozeß oft zu letzlich billigeren Produkten.

Aber alles andere was shon gesagt wurde ist aber auch zutreffend. Und Analoges Design skaliert nicht so über die Strukturbreite wie digitales Design. Ist also viel analoges Zeug in den Chip wird er eventuell gar nicht so viel kleiner wenn man auf den nächstkleineren Node geht.

Und auch ganz wichtig IP Kosten (Lizenzen) sind in der Regel teuerer je kleiner die Strukturbreite ist. Und viele IP's gibts eventuell gar nicht in 7nm, 28nm, 40nm.... muss der IP Hersteller dann für den Prozeß neu Qualifizieren...
 
Top