Ramdisc und der Sinn dahinter !

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

DjTinnio

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
12
Da das Therma interessant bleibt, solange spezielle Programme bevorzugt mit der Windows Auslagerungsdatei arbeiten, möchte ich einen falsch beantworteten verklärten Beitrag https://www.computerbase.de/forum/threads/auslagerungsdatei-win-auf-ram-oder-ssd-schneller.1243153/ , dann endlich mal zu einer Antwort verhelfen.

Zunächtmal, basieren die Antworten in diesem Beitrag schließlich immer darauf, daß von Programmen ausgegangen wird, die mit RAM Speicher arbeiten, und daß solange dieser nicht voll wird, die Auslagerungsdatei sowieso nie benutzt werden würde, weshalb eine Ramdisc (ermöglicht natürlich dort eine Partition für die Auslagerungsdatei zu erstellen) ja so unglaublich dumm sei.

Der Fragestellende sprach von einer Ramdisc, ergo hat er warscheinlich schoneinmal die Auslagerungsdatei deaktiviert, weil eben gedacht wird, daß Windows dann nur noch den viel schnelleren RAM benutzt. ( Was er sowieso schon macht, solange der RAM nicht voll läuft, jajaja, das wissen wir jetzt langsam ) Soweit, so gut. Davon ist hier aber nicht die Rede. Er hat dann gemerkt, daß zum Beispiel Photoshop, dann gar nicht mehr startet, und daraus geschlossen, daß Photoshop wohl nur, oder zumindest teilweise, mit der Auslagerungsdatei arbeitet. Und da macht eine Ramdisc vom logischen Gedanken her, einfach SINN. Mann hat 32gb Arbeitsspeicher, wovon selbst in aktuellen Spielen vielleicht 4 gb - 6 gb benutzt werden, und der Rest ist nur dazu da um den vierfachen Ram - Speed zu bekommen, weil alle slots mit identischen Ramblöcken belegt sind. Was für eine ungenutzte Performancequelle denkt man sich, und macht sich eine Ramdisc. Ist doch ganz normal. Einige ''Experten'' verstehen das anscheinend nicht, weil sie einfach nicht begreifen, daß es um Programme geht, die die Auslagerungsdatei JEDERZEIT brauchen, und nicht erst WENN DER RAM VOLL IST.

Also, die Frage war, was ist schneller. Der RAM, oder die relativ neue SSD Festplatte. Die Antwort ist, der RAM Speicher ist schneller. Punkt.

Ergänzend dazu, möchte ich meine eigenen Erfahrungen mit einer Ramdisc teilen. Auch wenn der Ram schneller ist, und auch Alles schneller geht, und schneller funktioniert, wenn man die temporären Ordner, und und und, einem Ordner auf einer virtuellen Partition auf der Ramdisc zuordnet, heißt noch lange nicht, daß es auch BESSER ist dieses zu tun. Es ist verlockend, aber die ersten Probleme dürften bei Jedem recht schnell auftauchen. Die systemsensiblen Dateien, welche durch das Ramdiscprogramm vor dem Abschalten des PC's wieder auf die normale Festplatte zwischengespeichert werden müssen, um erhalten zu bleiben, gehen manchmal verloren. Im Ruhemodus, also wenn der Rechner im Standby darauf wartet, von der kleinsten Bewegung mit der Maus aufgeweckt zu werden, bleibt der RAM Speicher mit Strom versorgt, und sein Inhalt bleibt eigentlich erhalten, EIGENTLICH. Es passiert jedoch mit einer Ramdisc sehr oft, das beim Aufwecken des PC's Irgendetwas nicht stimmt, und man hat einen schwartzen Bildschirm, wogegen nur noch ein Kaltstop, und Kaltstart, am Powerknopf hilft. Dann sind natürlich alle Dateien in der RAMDisc verloren. Das ist besonders ärgerlich, wenn dann die Arbeitsschritte von tagelanger Musik - Design - Wissenschaftsarbeit, einfach mal WEG sind. Die Systemdateien und die Arbeitsschritte, welche ja auf der richtigen Festplatte liegen, von denen die dann wieder neu erstellte Ramdisc (beim Start) gefüttert wird, sind dann auf dem Stand vom Rechnerstart VOR der langen Arbeitsphase.

Fazit : Auch wenn der RAM schneller als eine SSD ist , macht es aufgrund der Komplikationen mit den Ramdisc - Programmen, SINN, trotzdem die SSD für die Auslagerungsdatei zu nutzen.

Tip : Wer noch eine freie PCIe Schnittstelle auf seinem Motherboard frei hat, kann sich einen M.2 NGFF NVMe SSD to PCIe 3.0 x4 Host Adapter kaufen, und dann sowas hier, https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Samsung_MZ-V6E500_m.2_SSD_IMGP5309_smial_wp.jpg , damit betreiben. Angegeben sind Bis zu 3.400MB/s sequentielle Lese- und 2.300MB/s Schreibgeschwindigkeit. Das ist doch ein schöner Wermutstropfen, wenn man aus Vernunft auf die schöne schnelle RAMDisc verzichtet. Man ist dann immerhin viel schneller unterwegs, als mit einer normalen SSD, aber immernoch, SCHNIEF, langsamer als der RAM Speicher. :-p Im Moment ist JEDE Festplatte langsamer als der RAM, PUNKT .

Ich hoffe dieser Beitrag konnte dazu beitragen, Unklarheiten zu beseitigen. Danke fürs Lesen.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.918
wovon selbst in aktuellen Spielen vielleicht 4 gb - 6 gb benutzt werden.
Nicht von Deinen Games auf andere schließen.

starcitizenspeicherge24q5e.jpg

Und Dein RAM wird auch dann vollständig genutzt, wenn Du keine Ramdisk einrichtest.
Windows hält Daten im RAM vor, damit sie nicht noch mal von der lahmen SSD geholt werden müssen. Das macht es so lange bis der Speicher randvoll ist. Mit der Ramdisk schießt Du Dir dabei von hinten ins eigene Knie, weil Du diesem Mechanismus RAM vorenthältst.
taskmanagerxxsx7.jpg


Und wenn Du Dir ganz sicher bist, dass Du unbedingt ne Ramdisk brauchst, dann doch bitte eine dynamische und keine statische.
ramdiskvys01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.335
Aha.
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.143
Und jetzt soll ich 128 GB Ram im PC statt 16 GB haben?

Is n teurer Spass....
 

DjTinnio

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
12
Das Spiel habe ich. Aber das lief so schlecht, sobald ich die offene Welt betreten, beflogen habe, daß ich nach monatelangem Warten erstmal aufgegeben habe. O Gott, wie lange ist das jetzt her. Jahre ? Müsste ich mal wieder probieren, mit einer 1050 GTX TI G1 geht's vielleicht besser jetzt, wer weis. Ich habe eher so an Star Wars Battlefront und so gedacht. Star Citizen ist ja mal echt krank, was die realen Anforderungen angeht.
Ergänzung ()

Ich liebe Antworten auf Fragen die nie gestellt wurden.
Die Frage wurde gestellt, in dem ganz oben verlinkten Thema. Aber hier bitte nochmal für Unaufmerksame : https://www.computerbase.de/forum/threads/auslagerungsdatei-win-auf-ram-oder-ssd-schneller.1243153/ Das könne Sie copypasten, oder darauf klicken !
Ergänzung ()

Und jetzt soll ich 128 GB Ram im PC statt 16 GB haben?

Is n teurer Spass....
Urrm, also im Vergleich zu Ihrem System, sind die Kosten für Ram ja wohl Peanuts oder.?
Ergänzung ()

Nicht von Deinen Games auf andere schließen.

Anhang 729844 betrachten

Und Dein RAM wird auch dann vollständig genutzt, wenn Du keine Ramdisk einrichtest.
Windows hält Daten im RAM vor, damit sie nicht noch mal von der lahmen SSD geholt werden müssen. Das macht es so lange bis der Speicher randvoll ist. Mit der Ramdisk schießt Du Dir dabei von hinten ins eigene Knie, weil Du diesem Mechanismus RAM vorenthältst.
Anhang 729848 betrachten


Und wenn Du Dir ganz sicher bist, dass Du unbedingt ne Ramdisk brauchst, dann doch bitte eine dynamische und keine statische.
Anhang 729846 betrachten

Haben Sie meinen Beitrag eigentlich ganz gelesen ? ICH will gar keine Ramdisc. Ich antworte mit diesem Beitrag dem Menschen, der nicht wußte was schneller ist, Auslagerungsdatei auf RamDisc, oder auf SSD. Nur darum ging es. Außerdem verstehen Sie nicht, daß es Programme gibt, welche OHNE EINE AUSLAGERUNGSDATEI NICHT STARTEN. Das hat dann damit, ob der RAM voll läuft, NICHTS ZU TUN. Der kann nur zu 10% voll sein, das Programm nutzt dennoch die Auslagerungsdatei !
 
Zuletzt bearbeitet:

entropie88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
304
Also ich compile meine Programme unter Linux schon immer in einem tmpfs, ist alles nichts neues.
 

Benjamin6972

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
1.266
Es gab schon einen Grund warum Adok den Beitrag für weitere Kommentare geschlossen hat. Ergo, macht es wenig Sinn, dafür extra einen neuen Thread aufzumachen.

Ich zitiere mal Adok:
Und da das Thema Auslagerungsdatei hier im Forum in den verschiedensten Varianten bis zum Erbrechen diskutiert wurde und 'satt und reichlich' Fundstellen als Leselektüre über die Suchfunktion existieren, wird hier das Thema auch geschlossen.

Ich glaube dazu ist alles gesagt!
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.357
@HisN
deine screenshots sugerieren mir das du eine ramdisk nutz.
kannst du mal einen vergleich machen vom spielstart zb gta5 von ssd und von ramdisk und dann deine ergebnisse teilen?
falls es dir zu viel mühe macht, kann ich das verstehen.

hatte früher mal auf einer ramdisk windows 3.11 installiert. das war zu zeiten als man üppige 64MB ram hatte.
win 3.11 startete so verdammt schnell das man seine hand kaum von der entertaste bekommen hat nachdem man den startbefehl bestätigt hat. war super lustig so als test und zu sehen was damit alles geht.
man waren das noch zeiten mit win 95/98 ;)
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.934
Also ich habe das mal aus Interesse selbst versucht gehabt und es hat gar nicht funktioniert.

Ich konnte die Auslagerungsdatei nur mit GLück auf die Ramdisk packen....manchmal gab es Fehlermeldungen und wenn sie drauf war, hat sie keinen Neustart überstanden sondern Windows hat jedes mal wieder eine Auslagerungsdatei auf der SSD erstellt.

Und in der Zeit, wenn es mal funktioniert hat, konnte ich keine Leistungssteigerung finden.
 

DjTinnio

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
12
Und Dein RAM wird auch dann vollständig genutzt, wenn Du keine Ramdisk einrichtest.
Windows hält Daten im RAM vor, damit sie nicht noch mal von der lahmen SSD geholt werden müssen. Das macht es so lange bis der Speicher randvoll ist. Mit der Ramdisk schießt Du Dir dabei von hinten ins eigene Knie, weil Du diesem Mechanismus RAM vorenthältst.
Also, ich erzähl jetzt mal von den Anfängen, wie die Auslagerungsdatei eigentlich entstanden ist. Sie stammt aus einer Zeit, wo die Menschen noch mit zu wenig Arbeitsspeicher in Ihrem PC zu kämpfen hatten. Einige Spiele brauchten mehr als da war, und wollten nicht so recht laufen. Ein schlauer Kopf dachte sich, wieso gaukeln wir dem Spiel nicht vor, es wäre mehr Arbeitsspeicher da als in ECHT. ALS IN ECHT ! Oh, wie nennen wir das denn ? Hmm. Ja, das ist es, Heureka, VIRTUELL, ja das beschreibt das Gegenteil von in Echt ganz gut. Wie nenne es VIRTUELLEN ARBEITSSPEICHER juchee. Und das wurde dann irgendwann Auslagerungsdatei genannt. Mehr ist es nicht. Der einzige Grund, wieso das immernoch benutzt wird ist der, daß die Daten nach einem Stromausfall erhalten bleiben. Und Systemprogramme, und Programme wie Photoshop, setzen auf diese Datensicherheit, anstatt auf Geschwindigkeit. Ach und übrigens. Dein 32gb Ram Speicher wird nicht ausschließlich genutzt, wenn das Programm um das es geht, auch auf virtuellen Arbeitsspeicher zugreifen MUß, um zu funktionieren. Dann wäre es schneller, diesen virtuellen Arbeitsspeicher auf einen reservierten Bereich des Ram zu verlegen. Ich dachte ich hätte das schon erklärt. Hmm, ja stimmt, habe ich. Zweimal jetzt. Vorraussetzung ist natürlich, daß man Ram im Überfluß hat, damit durch die Reservierung nicht zu wenig für normale Programme übrig bleibt, welche nur den Ram benutzen.
 

DjTinnio

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
12
Es gab schon einen Grund warum Adok den Beitrag für weitere Kommentare geschlossen hat. Ergo, macht es wenig Sinn, dafür extra einen neuen Thread aufzumachen.

Ich zitiere mal Adok:
Und da das Thema Auslagerungsdatei hier im Forum in den verschiedensten Varianten bis zum Erbrechen diskutiert wurde und 'satt und reichlich' Fundstellen als Leselektüre über die Suchfunktion existieren, wird hier das Thema auch geschlossen.

Ich glaube dazu ist alles gesagt!

Das bis zum Erbrechen, beschreibt aber auch die falschen Antworten von Leuten, die die Frage noch nicht mal verstanden haben, oder deren Entstehung. Und wenn man ein Thema schließt, weil es zum Erbrechen falsch beantwortet wurde, dann kann man es auch ganz löschen. Leider passiert diese Auslese so gut wie Nie.
 

Benjamin6972

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
1.266
@DjTinnio: Aha. d.h. im Umkehrschluss du hast dich hier auf Computerbase zu dieser Thematik jeden einzelnen Forenbeitrag durchgelesen um dies Behaupten zu können? Das bezweifle ich mal ganz stark...
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.918
@DarkInterceptor
Ich hab bisher nur den Windowsdatenträgerchae beobachtet.
Wenn Du den Benchmark startest, dann flackert z.b. beim Flug die ganze Zeit die HDD-LED.
Hat man genug Speicher macht sie das nur bei der 1. Runde, bei der 2. Runde kommen die Daten sowieso aus dem RAM.
D.h. wenn Du messen möchtest, starte das Game einfach 2x. Alle relevanten Daten kommen dann (bei genug RAM) beim 2. Start sowieso aus dem Datenträgercache.
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.446
@DjTinnio
Aktualisiere mal Dein Wissen über die Auslagerung von Windows. Die Auslagerungsdatei als reine Erweiterung des physischen Speichers (Swapping) wurde schon vor sehr langer Zeit vom Paging abgelöst. Windows lagert inzwischen immer aus, indem es ungenutzte Speicherseiten in die Auslagerung verschiebt und so den physischen Speicher entlastet. Dadurch ist die Auslagerung zu einem Teil des Systemcache geworden. Ausserdem dürfen 32 Bit Programme zusätzlich zu ihrem Maximum von 4 GB Speicher noch Platz in der Auslagerungsdatei allokieren.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Also, ich erzähl jetzt mal von den Anfängen, wie die Auslagerungsdatei eigentlich entstanden ist. Sie stammt aus einer Zeit, wo die Menschen noch mit zu wenig Arbeitsspeicher in Ihrem PC zu kämpfen hatten. Einige Spiele brauchten mehr als da war, und wollten nicht so recht laufen. Ein schlauer Kopf dachte sich, wieso gaukeln wir dem Spiel nicht vor, es wäre mehr Arbeitsspeicher da als in ECHT. ALS IN ECHT ! Oh, wie nennen wir das denn ? Hmm. Ja, das ist es, Heureka, VIRTUELL, ja das beschreibt das Gegenteil von in Echt ganz gut. Wie nenne es VIRTUELLEN ARBEITSSPEICHER juchee. Und das wurde dann irgendwann Auslagerungsdatei genannt. Mehr ist es nicht.
Autsch. Soviel Quasch auf einmal.
Das ganze hat überhaupt nichts mit Spielen zu tun, sondern schlicht damit, dass RAM immer eine knappe Ressource ist. Und auch heute ist die Auslagerung des RAMs noch genau so wichtig wie früher.
Der einzige Grund, wieso das immernoch benutzt wird ist der, daß die Daten nach einem Stromausfall erhalten bleiben.
So ein Quatsch. Der Grund ist, dass ein Rechner schlicht nicht mehr benutzbar wäre, wenn der RAM vollläuft und kein alternativer Speicher zur Verfügung steht. Dieses Konzept gibt es zu dem auf jedem Betriebssystem (SWAP).
Das bis zum Erbrechen, beschreibt aber auch die falschen Antworten von Leuten, die die Frage noch nicht mal verstanden haben, oder deren Entstehung. Und wenn man ein Thema schließt, weil es zum Erbrechen falsch beantwortet wurde, dann kann man es auch ganz löschen. Leider passiert diese Auslese so gut wie Nie.
Hervorragend, wenn ein selbst ernannter Experte, der selbst eigentlich keine Ahnung hat von was er redet, anderen etwas erklären will und das Recht auf Wahrheit scheinbar gepachtet hat. Komm, troll dich
Ergänzung ()

, daß die Daten nach einem Stromausfall erhalten bleiben. Und Systemprogramme, und Programme wie Photoshop, setzen auf diese Datensicherheit, anstatt auf Geschwindigkeit.
Quatsch, da entsteht überhaupt keine Sicherheit
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top