News Shield TV (2019): Nvidia plant neue Revision der TV-Konsole

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.688

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.217
War mittlerweile zu erwarten ...
Erstaunlich ist, dass der Unterbau dann seit 2015 eigentlich beinahe unverändert leistungsfähig ist. Ich hoffe, es gibt bei Android 9 dann weniger Probleme als mit der Überführung zu Oreo.

Mit meinen beiden 2015-Modellen bin ich beim Zuspielen der Mediendatenbank sehr zufrieden, wenngleich es bei der Software manchmal zu seltsamen Ereignissen kommt, die ein Neustart erst richtet (wohl generell eine Android-Macke).

Neben Dolby Vision fehlt den "alten" Modellen auch die Unterstützung von VP9 Profile 2? Da ist ja bis heute nicht ganz klar, ob das wirklich dezidierte Hardware benötigt oder auch per Software(update) funktioniert.
 

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
507
Wenn die neue Revision keine relevanten Änderung mit sich bringt, brauche ich mir keine Gedanken um das neue Modell machen. Hatte mir letztes Jahr erst das 2017er Modell gekauft.
Das hier seit dem 2015er Modell die gleiche Hardware Platform genutzt wird ist aber nicht nur bei der Shield so. Bei der Xiaomi Mi Box wird ähnlich verfahren.
Hoffe nur mal das bald das Android 9 Update für die alten Modelle kommt.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.137
Naja, mit den (leider zu Beginn etwas sehr teuer angesetzten (390 US$ fuer das VCS 800?)) Atari-Konsolen duerfte ja die nVidia Shield auch mehr Konkurrenz bekommen in nicht allzuferner Zukunft (Anfang 2020 wohl), zumindest waere das zu hoffen.

Es bleibt also abzuwarten, ob die Neuauflage der Shield auch so potthaesslich aussehen wird (wie die aktuelle Version) und wie es bzgl. der Leistungsfaehigkeit und den Features beider Streaming-Konsolen (Tegra-SoC gegen kleine AMD APU) aussehen wird.

Natuerlich duerfte es fuer Atari nicht einfach werden, dem Streaming-Konsolen-Platzhirsch nVidia da empfindlich Marktanteile abzunehmen ... GeForce Now wird man bei Atari wohl nicht bieten koennen, aber dafuer evt. Google Stadia, die eigenen Klassiker evt. in neuem Gewand und womoeglich neue (exklusive?) Indie-Titel, so koennte ich mir vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dasbene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
350
Ich hätte mir eigendlich ein größeres update gewünscht. Ich meine bei den SoCs hat sich seit 2015 ja mehr als nen refresh getan.
Der Preis wird auch mal interessant. Die 200€ fand ich immer ein wenig teuer, in anbetracht das man dafür schon eine xbox one s bekommen kann.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.726
Gut, dass ich mich vor 2 Monaten gegen den Kauf entschieden habe, weil mir das Alter schon verdächtig vorkam. Dann warten wir mal auf den Nachfolger. Auch wenn sich an der Leistungsfähigkeit wohl nichts (oder nicht viel) ändern wird, so darf man dann trotzdem von längerem Support und Updates ausgehen.
 

Bjetre2

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
24
Einerseits freue ich mich das die Hardware gleich bleibt. Andererseits wäre mehr Leistung auch ganz gut.

Für Streaming reicht meine Shield zwar völlig. Für Emulatoren oder ähnliches kann es aber nie genug Leistung sein. Auch die Startzeit der Box ist nicht die schnellste. (Ich schalte immer den kompletten Strom des TV-Systems aus)
Ergänzung ()

Die 200€ fand ich immer ein wenig teuer, in anbetracht das man dafür schon eine xbox one s bekommen kann.
Die ist aber "laut", groß und hat soweit mir bekannt keine guten streaming apps (bisher). Für meine Xbox One wollte keiner gebraucht 100€ bezahlen :D
 

d3r8oo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
21
Ich hab meine Shield „2“ grade verkauft, mir ging das abstürzen der Fernbedienung gehörig auf den Zeiger. Jedes Mal dauert es Sekunden, bis die auf Eingaben reagiert, dann geht’s normal oder aber die letzten 3-4 Befehle kamen doch noch an... das war schon bei der ersten Shield n Problem...
 

dasbene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
350
Also allgemein werden "Smart" TV Betriebssysteme vernachlässigt. Aktuell ist die Situation die, dass man nicht nur auf die Bildqualität des TV schauen muss sonder auch auf die verbaute Hardware/OS. Mein TV mit Android TV dürfte ein wenig schneller sein. Das macht alles einen TV Kauf viel komplizierter.
Da ist eine TV als reiner Bildschirm + Externes Zuspielgerät viel sinnvoller als die ganzen Geräte die es aktuell auf dem Markt gibt.

Ich habe den Eindruck dass es aktuell egal ist wie viel Geld man ausgibt, man kann keine Zufriedenstellende Lösung bekommen, was OS + UI/Apps angeht.
Vor 5 Jahren war ich noch vollkommen zufrieden Kodi zu haben. Inzwischen ist das mit all den Streaminganbietern nicht mehr ausreichend. Die unterstützen natürlich auch nur die Systeme der Hersteller die sowieso alle Murks sind.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.423
Ob die neue Generation mit einem der größte Schwachpunkte der aktuellen Generation aufräumen und Dolby Vision bieten wird, ist nicht bekannt.
Wenn man heute schon so viel Geld in die Hand wie für eine Shield, sollte man doch bitte auch eine gewisse Zukunftsfähigkeit in Richtung Dolby Vision erwarten können. Noch weiß niemand, wie der HDR-Krieg ausgehen und welches Format sich durchsetzen wird.

Für Emulatoren oder ähnliches kann es aber nie genug Leistung sein.
Kommt darauf an, welches System du wie genau emulieren möchtest. Für eine PS2 muß es heute trotzdem noch eine Desktop-CPU sein. Alles darunter/davor erledigen verfügbare Kleinboxne gut. Aktuell kratzt man an der Grenze, mit kleineren Geräten wie dem Pi auch ein N64 annehmbar flüssig emulieren zu können.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.091
Ich hoffe es wird einfach nur die Fortschritte bei der Fertigung durchgereicht gemeinsam mit allgemeinem Preisverfall bei den Komponenten.

Mit 200 EUR hatte NVidia mich schon mal geknackt aber leider "lärmte" ein Lüfter und obendrein gab es ein Fiepen als weitere Klangkulisse. So ging es wieder zurück.

Passiv gekühlt, vielleicht kompakteres Gehäuse und im Preis runter. So könnte sie mich noch einmal kriegen. Allerdings hat Raspberry Pi 4 wirklich ein superstarkes Paket hingelegt.
 

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.571
Für das Wohnzimmer ist eh noch eine Shield geplant. Die 2017er ist mit Anschaffung des neuen TVs ins Schlafzimmer gewandert.

Von der Leistung her ist auch kein wirkliches Update notwendig. Immer noch nicht. Nur weil sich da leistungstechnisch theoretisch was getan hat, muss man hier nicht neue Chips verwenden. Macht die Geschichte nur teurer. Leichte Optimierung, damit neue Kompatibilitäten geschaffen werden und gut ist.
 

nanoworks

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.169
Zitat von ComputerBase:
Dass Nvidia eine Neuauflage seiner erfolgreichen Streaming- und Gaming-Konsole planen könnte, wird bereits seit längerem gemunkelt.
Also erfolgreich war das Teil ganz sicher nicht. Kein Wunder: Shield TV brauchte kein Schwein. Jeder moderne SmartTV hat die ganzen Features bereits integriert. Und die Shield Gaming Edition kann nicht gegen die Spielkonsolen von Sony, Nintendo und Microsoft anstinken.

Dieses ganze Zeug rund um Nvidia Shield und GeForce Now und all die anderen Dienste und Produkte waren bisher allesamt "dead on arrival" und vermittelten eher den Eindruck einer Machbarkeitsstudie, um die hauseigene Technologie feil zu bieten und etwaige B2B-Kunden zu gewinnen. Aber gekauft hat sich den Schrott abgesehen von ein paar Die-Hards doch niemand.
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.960
Schön zu lesen, hoffe dass dann Zeitnah das Update für die alten Shields kommen.
Ich bin mit meiner 2017 seit 1 1/2 Jahren rundum zufrieden.
Im Vergleich zu anderen Streamingboxen ist Sie einfach die Beste.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.423

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.423
@nanoworks Alles? Das ist ja gerade das Tolle an der Shield. Du kannst sie mit sämtlichen aktuellen Audio- und Videocodecs und -containern bewerfen und sie spielt es klaglos ab. Ausnahme DV, aber sogar Atmos und Konsorten laufen. Weil Nvidia auch Geschäfte mit den Größen der Streamingindustrie eingeht, laufen deren Apps ebenso. Neben einer obskuren chinesischen Box ist die Shield die einzige, die Netflix in UHD wiedergibt.
 

Moep89

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.017
Alles was nicht Streaming Apps sind.
Ich würde ja auch gern alles mit dem TV machen, aber die werden nur mit lächerlichem 100 MBit Ethernet Ports ausgestattet und W-Lan ist oft auch nicht stark genug bzw. instabil. Wenn man damit dann versucht echte UHD Inhalte, die nicht stark komprimiert wurden abzuspielen, dann geht das schief.
Für Netflix und Co. braucht man das natürlich nicht, sofern der TV bereit halbwegs modern ist.
Dazu kommt natürlich noch ordentlicher Ton. Wer nur irgendwelches 5.1 braucht, der braucht kein Abspielgerät. Wer aber mehr als 6 LS hat, der kann den ARC vom TV nicht nutzen. Da muss der Zuspieler direkt per HDMI an den AVR.
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.058
Die Dinger werden und werden auch einfach nicht günstiger irgendwie oder? O.o
Ich bin einfach nicht bereit 200+€ für eine Android Box auszugeben . .
 
Top