News Silverstone Fara V1M Pro: Die V-Front ist eine Geschmacksfrage

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.857
Midi-Tower stehen stets vor der Entscheidung, Mesh zur Kühlung oder geschlossene Flächen für das Design einzusetzen. Mit dem Fara V1 Pro für den Micro-ATX-Formfaktor wählt Silverstone einen Kompromiss: Drei Viertel der Fläche werden „V“-förmig gestaltet, vor dem Lüfter wird Mesh eingesetzt. Das ist eine Geschmacksfrage.

Zur News: Silverstone Fara V1M Pro: Die V-Front ist eine Geschmacksfrage
 

3125b

Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
2.486
... und warum bläst der ein nicht blockierte Lüfter auf das Netzteil?
Diese Gehäusedesigns sind einfach Unsinn.
 

Johannes2002

Banned
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
1.685
Hmmm, die front Ecken sind vom Pure Base 500.
 

the_nobs

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.128
Gibts das auch in Schön! 😁🤣


Aber mal ernst, suche aktuell ein möglichst kleines Microatx gehäuse
wo auch eine Graka halbwegs platz hat und ich zumindest 2x 2.5 " einbauen kann
aber irgendwie bin ich anscheinend der einzige der so was sucht. Vor allem wenn es schön sein soll
alles nur mit blingbling oder irgendwelche abstrusen Einschränkungen, oder gleich mal bei >>100 €

Ist glücklicherweise nicht dringend, vielleicht taucht ja noch was auf.
 

Neodar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
1.140
Die Optik gefällt mir sogar ganz gut, obwohl ich auf RGB Blingbling nicht wirklich stehe.

Aber der Frontlüfter is ja mal sowas von nutzlos.
Hätten sie die Netzteilabdeckung wenigstens perforiert, dann könnte die Graka die Frischluft von unten her ansaugen. Aber so...
 

borizb

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.494
...und so siehts bei Aerocool aus

1611652306764.png


Aber andererseits, Gehäuse sind Gehäuse, schwarz ist schwarz und RGB ist RGB.

Man konnte Gehäusen früher ansehen, welche Marke das war.
Heute wirds zunehmend schwerer. Ist wie bei Autos langsam.

1611652453940.png
 

Looniversity

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
534
Was sind heutzutage Eigenschaften, die ein Gehäuse "angenehm" machen?
Mein letzter Gehäusekauf ist ca. 10 Jahre her. Seinerzeit war ich mit gefalzten Kanten (gegen Blutbäder), Rändelschrauben, und schraubenloser Laufwerksmontage schon recht glücklich. Ein Gehäuse, das nicht rattert wenn der Lüfter angeht bekommt Bonuspunkte.

Ist das noch Stand der Technik oder gibt es da mittlerweile weitere Verbesserungen? In Sachen Optik ist das meiste für mich Geschmackssache, man kauft, was einem persönlich gefällt.
 

ELMOKO

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.797

Die V-Front ist eine Geschmacksfrage" frag ich mich wer hat solch einen Geschmack???

 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
584
Auf dem Bild mit ausgeschaltetem LEDs sieht das Case etwas besser aus. Vermutlich lässt sich dieser Effekt steigern, wenn das Licht im Raum ausschaltet.
 

ron89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
405

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.965
Nach kürzlich gemachten etwas ausführlicheren Erfahrungen, gibt es für mich persönlich erstmal nur noch wenige Hersteller für Gehäuse die ich überhaupt erwäge:
  • Lian Li
  • Fractal
  • Phanteks
  • InWin

Und auch bei diesen eher selektiv. Wenn man den Platz hat gibt es vermutlich aktuell wenig besseres als das Meshify 2 XL und das O11 Dynamic XL.
Insbesondere bei letzterem gefällt mir auch dass keine Lüfter dabei sind.
 

owned139

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
777
@7hyrael was spricht gegen Be Quiet?
 

ELMOKO

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.797
Nach kürzlich gemachten etwas ausführlicheren Erfahrungen, gibt es für mich persönlich erstmal nur noch wenige Hersteller für Gehäuse die ich überhaupt erwäge:
  • Lian Li
  • Fractal
  • Phanteks
  • InWin

Und auch bei diesen eher selektiv. Wenn man den Platz hat gibt es vermutlich aktuell wenig besseres als das Meshify 2 XL und das O11 Dynamic XL.
Insbesondere bei letzterem gefällt mir auch dass keine Lüfter dabei sind.
naja da kommen mir noch welche in frage+ deine Hersteller . sind das alle wo ich nur noch gucke.

be quiet!
Corsair
RAIJINTEK

Jonsbo
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.857
Was sind heutzutage Eigenschaften, die ein Gehäuse "angenehm" machen?

Meine Checkliste: Etwas mehr Gewicht als Dröhnschutz und fürs gute Gefühl, werkzeuglose Montage / Öffnung der Seitenteile idealerweise mit Scharnieren und HDD-Halterungen, magnetische Staubfilter, Taster mit schönem "Klick". Lebenswichtige Dinge sind das aber schon nicht mehr, weil kaum jemand ständig an seinem Gehäuse bastelt. Kein Vergleich zu Basics wie entgrateten, entschärften Kanten.
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.965
naja da kommen mir noch welche in frage+ deine Hersteller . sind das alle wo ich nur noch gucke.

be quiet!
Corsair
RAIJINTEK

Jonsbo

be quiet! - hatte das Dark Base Pro 900 Rev.2, viel besser dürfte es bei dem Hersteller nicht werden, von dem ich aufs Meshify 2 XL gewechselt bin. 100€ günstiger und in einfach allen Dimensionen außer dem Wireless-Charging und der Modularität, würde ich sagen ist das Fractal besser. Verarbeitung, Durchdachtheit, Vielseitigkeit (vergiss das DBP 900 für jegliche Form der Custom-Loop-Kühlung, es ist riesig aber was die Kühlung angeht einfach null durchdacht). Für mich ist der grundlegend zu begrüßende Modularitäts-Ansatz einfach an zu vielen Stellen zu beschnitten und vor allem einfach nicht in Bezug auf Varianz bei den After-Market Möglichkeiten konsequent verfolgt. Es wäre für BeQuiet! so einfach bspw. noch bei der Abdeckung oben einen Modularen Ansatz zu fahren sodass man die durchgehende Platte mit den paar schlitzen durch ein Meshgitter ersetzen könnte, selbes auf der Front-Seite. Schlussendlich zahlt man hier sehr viel für die angepriesene Modularität, kann aber sehr viel davon gar nicht sinnvoll nutzen.
Auch der Mainboard-Schlitten ist eine super idee. Hab das ganze auch genutzt und das MB so weit nach unten verschoben (zunächst) wie es möglich war. Allerdings sitzt das MB bei einem ATX-Formfaktor dann schon hinter der Shroud fürs Netzteil sodass man bspw. den HD-Audio Stecker für das Front-Audio quasi nicht angeschlossen bekommt weil die Pins so nah am Shroud/Netzteil hängen.
Auch bekommt man quasi keine GPU in das Gehäuse wenn man einen Wassertank verbauen möchte. Einfach viel zu wenig Platz.
Das Gehäuse müsste einfach nochmal 5-7cm höher und 10cm breiter sein. Dann wäre es gut.
Allerdings in Sachen Verarbeitung und Durchdachtheit bspw. hinsichtlich kabelführung noch immer nicht auf dem Niveau des Fractal.
Davon ab sind ihre Netzteile in meinem Erfahrungszeitraum als die schlimmsten Böller hervorgegangen... In der Lebenszeit meines am längsten verwendeten SeaSonic Netzteils hats vermutlich 6 oder 7 beQuiet! Netzteile verrissen in Systemen von Freunden und bekannten (die ich meist für sie zusammengestellt hatte und beim Netzteil überdimensioniere ich eigentlich immer, gibt keinen Part im PC bei dem ich mehr vom Sparen abrate...). Hier kommt bei mir nur noch SeaSonic rein. Oder SeaSonic OEM in Form von Corsair.

Corsair - zu teuer fürs gebotene in der Regel. Gibt ausnahmen aber was mich schon massiv stört ist dass die hochwertigeren Gehäuse immer direkt mit dem Lightning Commander Pro gebundled daherkommen aber quasi nie die LL-Fans verbaut sind. Treibt den Preis einfach abartig in die Höhe, da man entweder den Lüfter-Kram komplett raus nimmt oder auf das Corsair-System quasi festgelegt wird und es wird mir wohl keiner widersprechen dass alles was die Kühlung betrifft im Fall Corsair einfach völlig überteuert ist.

RAIJINTEK - Nach meiner Erfahrung mit der ANTILA D5 EVO RBW Pumpe können die ihr zeug behalten. Von wegen Entwickelt in Deutschland. Ein Deutscher Ingenieur würde hoffentlich das Hirn einschalten beim Entwickeln... Verarbeitung Top, aber auch null durchdacht, keine brauchbaren Mount-Möglichkeiten für Montage auf 140mm Radiatoren (was bei so einer großen Pumpe wohl irgendwie nicht ausgeschlossen werden kann...), inkompatibel zu allem was auf dem Markt ist. Ohne CNC-Fräse zum selber einen Mount zu konstruieren am besten die Finger davon lassen. Ich werde sie wegen der nicht (brauchbar) regelbaren Pumpe und dem Mount-Problem auch wieder aus der Loop schmeißen und einfach keine Experimente machen und zu EKWB oder so gehen. 140€ für die Tonne. Der RGB-Strip war übrigens auch von Anfang an defekt und hat nur auf einer LED geleuchtet..

Jonsbo - Teilweise sicher. Wobei ich von denen bisher nur ein GPU-Bracket einsetze damit die GPU nicht durch hängt. Einfaches, Pragmatisches Ding, gefällt mir gut. Sie müssten nur die hübschen Designkonzepte ihrer kleinen Gehäuse mal für einen Bigtower oder sehr ausladenden Midi anwenden, der ordentlich Platz für Wasserkühlung bietet. Die meisten ihrer größeren Gehäuse sind dann doch wieder recht abgespaced im Design oder direkt komplett offen.

Mir ist nun aber doch noch einer eingefallen:
Thermaltake mit der Core Serie. Scheiß teuer, vor allem wenn man die Distro Plates verwenden will aber hier finde ich das Konzept einfach super und auch die Ausführung. Einfach was sehr spezielles. Das Thermaltake Core P8 TG wärs für mich fast geworden, bin dann aber doch nochmal von der Idee abgewandert, den PC an die Wand zu klatschen. Und knapp 600€ nur für Gehäuse + Distro Plate ist halt schon heftig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top