Bericht Snapdragon 855: Das kann Qualcomms 5G-SoC für Top-Smartphones

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.681
#1
tl;dr: Auf die erste Kurzvorstellung des SoCs ließ Qualcomm zum zweiten Tag des Snapdragon Tech Summits die technischen Details zum Snapdragon 855 folgen. Der Chip setzt auf die neue Kryo-485-CPU, Adreno-640-GPU, das X24-Modem, den Spectra-380-ISP, Hexagon 690 und neues WLAN. 5G ist ein rein optionales Feature.

Zum Bericht: Snapdragon 855: Das kann Qualcomms 5G-SoC für Top-Smartphones
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
112
#3
Na wegen dem WiFI 6 und HEIF Support ist das schon interessant!

Aber dennoch würde ich mir irgendwie wünschen, dass die Prozessorhersteller auch einen DAC einbauen würden, sodass man weiterhin den 3,5mm Klinkenanschluss verwenden kann, ohne dass sich die Hersteller beklagen, dass der Platz ausgeht weil sie einen extra Wandler-Chip brauchen... Mir ist dieser Anschluss immer noch sehr wichtig!
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.093
#4
Eine eigene Neural Processing Unit/Engine (NPU/E), wie sie Apple seit dem letzten Jahr mit dem A11 Bionic oder Huawei seit dem Kirin 97ß für KI-Aufgaben anbietet,

Fehler, bin noch am lesen :)

Irgendwie verstehe ich nicht warum man 5G unbedingt optional machen muss, ich meine die Dinger sind eh schon schweineteuer, also kann man da auch gleich das neueste vom neuesten mitnehmen.
Das mit den energieeinsparungen muss sich noch zeigen. Die Leistung selbst reicht auch noch von 3 4 Jahren alten smartphones. Und wenn ich mein Note 4 mit dem Note 8 vergleiche muss ich erschreckend feststellen das ich mim Note 4 länger auskomme, obwohl hier nur ein steinalter Snapdragon 805 verbaut ist statt wie im Note 8 ein Exynos 8890
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Jan
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.002
#5
Irgendwie verstehe ich nicht warum man 5G unbedingt optional machen muss, ich meine die Dinger sind eh schon schweineteuer, also kann man da auch gleich das neueste vom neuesten mitnehmen.
Um die Marge zu steigern? Du bekommst bei Nvidia für teils 1500€ auch nur beschnittene GPUs. Finde ich aber auch nicht so verkehrt bei Qualcomm. Bin kein Fan unnötige Dinge zu verbauen und Ressourcen zu Verschwenden. 5G wird in vielen Teilen der Welt im nächsten Jahr noch ein verzichtbares Feature sein. Warum also Ressourcen verschwenden. Da kann man auch auf das Modem verzichten, was ja auch nicht ganz so klein ist.

Ansonsten halten sich die Neuerungen echt in Grenzen. Die üblichen paar % mehr Leistung, die man schon seit 3-4 Jahren kaum spürt und minimale Weiterentwicklungen. Paar Sachen wie das neue Wifi sind nett, aber auch kaum nutzbar. Wenn man eh neu Kauft nett, aber alles kein Grund zu wechseln.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.586
#6
Qualcomm, das intel der mobilen SoC Industrie.

Der Kunde bekommt doch längst kein High End geliefert, zahlt aber High End Preise.

So lange es keine ordentlichen Datasheets mehr gibt, können die Hersteller viel erzahlen, wenn man nicht vergleichen kann.

Irgendwie verstehe ich nicht warum man 5G unbedingt optional machen muss,
Ein momentan zu fettes Modem. Ordentliche ISP für die Kamerasensoren passen auch nicht in einen SoC.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
708
#7
Aber dennoch würde ich mir irgendwie wünschen, dass die Prozessorhersteller auch einen DAC einbauen würden, sodass man weiterhin den 3,5mm Klinkenanschluss verwenden kann, ohne dass sich die Hersteller beklagen, dass der Platz ausgeht weil sie einen extra Wandler-Chip brauchen... Mir ist dieser Anschluss immer noch sehr wichtig!
Die Hersteller beklagen sich nicht, denen ist das doch völlig wumpe. So kann man extra für Dongles, Bluetooth und hauseigene Kopfhörer verlangen :D

Das LG V30 ist der perfekte Mittelfinger gegen die "Argumentation" von fehlendem Platz. In einem relativ kleinen Formfaktor haben die es geschafft, einen 6" 18:9 Bildschirm, 3300mAh, insgesamt drei Kameras, eine Klinke inkl. QuadDAC (!), einen SD Slot, Wireless Charging, den (damals) stärksten Qualcomm SoC und 3 Mikrofone unterzukriegen und es nach IP68 und 810G zu schützen ... und das Teil ist 0,5mm dünner und 20g leichter als das kleinere iPhone Xs, vom großen mal ganz zu schweigen.

Ein normiert guter DAC im SoC liegt gar nicht im Interesse der Hersteller. Die, die mit Klang angeben wollen, verkaufen es mit extra Hardware und der Rest labert einen mit "Zukunft" voll.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.082
#9
Mich würde mal interessieren, wie die SoC Leistung und Ausdauer ist, wenn man die Kerne auf 1,5 und 2,0 GHz drosselt.
Wie schon geschrieben, reichen 3-4 Jahre alte Smartphones locker aus, für aktuelle Betriebssysteme. Da wäre eine längere Laufzeit einfach wichtiger!
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.589
#12
Na, da bin ich auch mal gespannt wie sich 5G bei einer Frequenz von 3,4 bis 3,8 Ghz schlägt. Da wird man kaum noch in Gebäude kommen, oder eben mit brutaler Sendeleistung oder vielen Masten. Ich freue mich schon auf die
Strahlenbelastung. Geplant sind auch Frequenzen bei 26 Ghz. Ich kann mir da quasi nur vorstellen dass das dann quasi Repeater sind die ihre Antennen außerhalb von Gebäuden haben und dann die Gebäuden im inneren versorgen.
 
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.128
#14
Mh, da haben sie beim Cache aber ordentlich geknausert. Bin mal auf einen Vergleich mit dem Kirin 980 gespannt.

Wieder große Töne bei der Vorstellung. Wieder Ernüchterung bei der Auslieferung.
Von was für Ernüchterungen sprichst du? Der SD845 war doch excellent. Weder Exynos noch Kirin konnten mithalten.

Irgendwie verstehe ich nicht warum man 5G unbedingt optional machen muss, ich meine die Dinger sind eh schon schweineteuer, also kann man da auch gleich das neueste vom neuesten mitnehmen.
Das mit den energieeinsparungen muss sich noch zeigen. Die Leistung selbst reicht auch noch von 3 4 Jahren alten smartphones. Und wenn ich mein Note 4 mit dem Note 8 vergleiche muss ich erschreckend feststellen das ich mim Note 4 länger auskomme, obwohl hier nur ein steinalter Snapdragon 805 verbaut ist statt wie im Note 8 ein Exynos 8890
Schweineteuer? Was kostet denn ein SD855?

Davon ab ist eine Integration unsinnig, da viele Hersteller da nächstes Jahr drauf verzichten werden. Platz- und Energiebedarf sind einfach zu hoch. Da werden von jedem Hersteller nur Einzelmodelle kommen. Die Flaggschiffe gibts sicher auch alle ohne 5G.

Mich würde mal interessieren, wie die SoC Leistung und Ausdauer ist, wenn man die Kerne auf 1,5 und 2,0 GHz drosselt.
Wie schon geschrieben, reichen 3-4 Jahre alte Smartphones locker aus, für aktuelle Betriebssysteme. Da wäre eine längere Laufzeit einfach wichtiger!
Der SoC ist eben nicht Hauptverbraucher, erst recht nicht wenn man nicht durchgängig daddelt. Beim Video anschauen oder Webbrowsing vebrät der Soc nicht mehr als einer der maximal 1,5 GHz taktet.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.099
#15
Von was für Ernüchterungen sprichst du? Der SD845 war doch excellent. Weder Exynos noch Kirin konnten mithalten.
Kernschrott ist der, mehrere Jahre hinter der führenden Konkurrenz und ohne Hoffnung, in deren Nähe zu kommen, nachdem die Qualcomm-eigene Entwicklung noch nicht mal mit ARMs Stangenware mithalten konnte.

Nur weil der Rest noch mieser ist, werden Qualcomms GurkenSOCs noch lange nicht "excellent."
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.099
#17
Argumente? Du brauchst nur einen Blick auf die Leistung der Rechenkerne zu werfen.

Nur mal so als Tipp:
- beste GPU am Markt
- bestes Modem am Markt
Das klingt 1:1 wie die Argumente für Bulldozer-APUs vor einigen Jahren.

Da gab es auch Verfechter, vielleicht sogar auch solche, die diese als "excellent" bezeichnet hätten. Gehalten hat sich dieser Traum genau so lang, bis in die SOCs endlich vernünftig flotte Kerne eingezogen sind, dann hörte man diese Durchhalteparolen nicht mehr.

Ich hoffe, wir müssen nicht mehr lang darauf warten, aber mein Vertrauen in die Fähigkeiten von Qualcomm ist auf Basis ihrerer bisherigen Leistungen genau Null. Und bis dahin bleibt Dir nur die Verteidigung des neusten Snapdragon, jetzt mit Anti-single-threaded-benchmark CheatCore™ Technology.
 
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.128
#18
@incurable
Ein mobile SoC ist weit mehr als nur die CPU. Und die Integration aller Bestandteile haben sie nun mal excellent gelöst.
Bei der CPU sind sie auf ARM angewiesen, da sie keine eigenen Kerne entwickeln. Das ist einfach zu kostspielig geworden. Apple hat das Budget und erkauft sich die Performance auch durch große Dieflächen. Dort spielt der Herstellungspreis des SoC ein sehr kleine Rolle, da dieser in den auschließlich hochpreisigen Geräten nur einen Bruchteil ausmacht. Für Qualcomm ist das sehr wichtig, da sie am Markt konkurrieren müssen.
Ich werde da aber auch nicht weiter mit dir "diskutieren". Von dir kommt eh kein halbwegs brauchbares Argument. Dein Bulldozer-APU Vergleich und "Cheat-Geblubber" zeigt ja schon deine sehr begrenzte Diskussionstauglichkeit.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.467
#19
Klingt ganz nett.
Es wird immer viel erzählt. K.I Leistung. 3 Geschwindigkeitsstufen, weniger Energieverbrauch. Ich denke der wird schon schnell und der Stromverbrauch wird minimal niedriger.
In den letzten Jahr brauchten die Chips wirklich mehr Strom aber tendenziell sage ich, dass die Chips sparsamer werden. Denkt mal an den Tega 3, der selbst im Tablet drosseln musste. Das Nexus 5 mit den Snappi 800. Das ding glüht förmlich.

Ich finde gut, dass es endlich eine gehobene Mittelklasse gibt. Snapdragon 660.. Ich wünschte mir eigentlich eine CPU mit 835, 845 Leistung und halben bzw noch niedrigeren Verbrauch.
Hauptsache das Ding läuft schnell und der Akku hält lange. Die Software trägt ein großen Teil dazu bei.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.663
#20
So sehen heutzutage also Herstellerangaben aus.

Launch time einer Handvoll Apps, die eig. nur sehr bedingt vom SoC abhängt und Dank den RAM-Mengen moderner Smartphones ohnehin immer unwichtiger wird, über 2 komplett unterschiedliche Betriebssysteme verteilt und dann noch ohne Angabe der eigentlichen Zeit, sondern in einer dubiosen Performance-Einheit.

Was soll man damit?
 
Top