SSD (2TB) im Raid0 für Videobearbeitung? Controller?

Rockhound

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.088
Hallo Freunde,
für die Videobearbeitung mit Premiere CC muss der Schnittrechner aufgerüstet werden. Es handelt sich um ein
- i7-2600k@3,4Ghz
- 16GB RAM
- GTX580.

Festplatten sind jetzt drin:
- OCZ SSD 128GB (Windows)
- Samsung 840 SSD 120GB (Programme)
- 2x 2TB WesternDigital im Raid1 (Video/Projekte)
Die Festplatten hängen jetzt alle noch am onBoard Intel Raid-Controller.

Für ein Projekt brauch ich 2TB am Stück. Deshalb dachte daran ein extra Controller einzubauen an dem ich 4x 512GB SSD anstöpsel im RAID0 und somit ca. 2TB Kapazität am Stück erhalte. Damit würde ich die 2x WDs ersetzen. Projekte würde ich dann 1-2x am Tag manuell auf eine der 2TB WDs sichern.

Wozu das ganze?
Im Projekt ruckelt das abspielen nach einigen Monaten. Die Projekte werden immer größer und ich denke das durch die Fragmentation der Festplatten es so zum stottern in der Projekttimeline kommt. Sehr nervig.

Was haltet Ihr von der Idee?
Falls gut: Welche SSDs und welchen Raid-Controller (PCI) könntet Ihr mir empfehlen?
 

KillerCow

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
956
Falls du tatsächlich nur PCI Steckplätze frei hast (also keine PCI-Express), dann dürfte das Unterfangen an der Stelle wahrscheinlich schon einen klaren Dämpfer erfahren. PCI hat, was das angeht, nur eine sehr schmalspurige Anbindung an den Rest des Systems. Da kannst du dir dann das Raid0 auch gleich sparen ;)

Zum Vorhaben SSD im Raid0 kann ich nichts sagen.
 
M

miac

Gast
Also ein RAID 1 ist im privaten Umfeld überflüssig. Das braucht man für Hochverfügbarkeitssysteme.

Warum beim "Abspielen" Ruckler auftreten kann ich nicht sagen, die Festplatten sollten aber nicht Schuld sein, es sei denn, das RAID hat ein Problem.
 

takvorian

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
78
Hallo,

als wirklich gute Raidcontroller für Dein Vorhaben kann ich 2 Stück empfehlen:

LSI Mega Raid 9260-4i
Adaptec 6405e

Beides setzen aber eine PCI-Express Schnittstelle vorraus.
LSI PCI Express X4
Adaptec PCI Express X1

Gruß Tak
 

promashup

Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7.292

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.047
Was für ein Board hast Du denn und welche PCIe Slots sind noch frei? Dann wäre die Frage ob Rohdaten auf der Platte landen oder nicht, wenn nur bei Rohdaten kommen wirklich solche Datenströme zusammen, dass eine SSD richtig sind macht, wobei dann die Frage zu stellen wäre, ob ein großes RAID 0 mit 2TB da wirklich sinnvoll ist oder man nicht besser eine 1TB also Quelle und eine anderen 1TB also Ziel beim Schneiden nehmen sollte.
 
H

highks

Gast
Mit was für Rohmaterial schneidest du denn? 4K unkomprimiert? Oder noch größer? Denn mit HD Material kann ich mir nicht vorstellen, dass nicht eine einzige, gute SSD dafür locker ausreichen sollte!

*Edit, sorry, du brauchst ja auch 2 TB am Stück, dann muss es natürlich ein RAID sein. War bei mir ja genau so, s.u.*

Ich habe bei der Arbeit ein RAID 1+0 aus vier Samsung 840 Evo 1 TB gebaut (in OSX als Software-RAID) aber ich würde behaupten, dass ich die Geschwindigkeit beim Schneiden nicht voll nutzen kann.

Das Höchste, was ich bisher beim Abspielen in der Timeline gesehen habe, waren um die 300MB/s, aber das war auch in einem Multicam Projekt mit insgesamt sechs Kameras, drei XDCAM EX und drei ProRes Streams (alle 1080/50i). Die ProRes Dateien haben jede um die 140 Mbit/s, sind also ziemlich groß für HD. Selbst da hätte laut meiner Beobachtung eine einzelne SSD also noch gut ausgereicht.

Ich habe ein Software-RAID gebaut, weil das in OSX per Festplattenmanager ziemlich easy funktioniert, und auf dem 8-Kern Macpro auch ohne nennenswerte CPU-Belastung läuft. Außerdem brauche ich für die Projekte eine gewisse Ausfallsicherheit, und ich wollte auch 2 TB Platz am Stück haben. Da bot sich RAID 1+0 eben an (also zwei Stück RAID 1, die zusammen ein RAID 0 bilden)

Warum willst du denn 4x 512GB SSDs verwenden? Du könntest doch auch 2x 1 TB nehmen im RAID 0. Das würde die Ausfallsicherheit und die Komplexität zumindest ein bisschen verbessern, und wäre wie gesagt sicher schnell genug.
Dann könntest du wahrscheinlich auch einfach noch ein Software RAID am normalen SATA Controller basteln.
Bei meinem Arbeits-Mac habe ich eben ein Akitio-Thunderbolt Gehäuse dafür genommen, das hat vier SATA Slots. Aber das dürfte bei dem PC wahrscheinlich nicht in Frage kommen.

P.S.: nicht empfehlen würde ich dir im Moment alle EVO SSDs von Samsung mit TLC NAND... die haben den Bug mit den alten Daten noch nicht im Griff, und man hört auch gar nichts mehr von Samsung. Ich habe kein gutes Gefühl bei dieser Sache...

Also entweder die PRO Serie von Samsung, oder Crucial nehmen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Rockhound

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.088
Danke für das viele Feedback.
Ich dachte bei den 4x 512GB an den Preis/GB. Aber das macht ja kaum noch ein Unterschied.
Und das mit dem Raid hab ich mir auch noch mal überlegt. Wirklich am Stück brauch ich das nicht.
Wir nehmen Talksendungen auf. 3 Kameras AVCHD 1080i@25. Das sind immer mehrere Clips (Dateien) die ich theoretisch auf den SSDs auch verteilen könnte. Pro Kamera eine SSD zum Beispiel. Da würden dann auch 3x 512GB reichen. Wenn die Videodateien einmal verteilt sind auf den SSDs und einmal auf externen Festplatten, dann muss eigentlich nur die Premiere Projektdatei immer wieder mal gesichert werden. Die Videodateien verändern sich ja nicht.

Das Mainboard ist ein P8P67-LE von Asus. In den beiden PCI-E x16 stecken jeweils Grafikkarten. In dem obersten PCI-E steckt eine Firewire-Karte. Die andere kleine PCI-E Schnittstelle ist überdeckt von der primären Grafikkarte. Womöglich verzichte ich auf die FireWire Schnittstelle. Der DVCAM-HDV-Recorder wurde eh schon lang nimmer genutzt.

Ich setz jetzt grad das System mal neu auf und werde dann noch mal in den Leistungsdaten schauen ob wirklich die Platten limitieren.

Danke schon mal für Eure Ratschläge.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.875
Also bevor ich zum 4x 512GB mit HW RAID greifen würde würde ich eher in eine 2TB SSD investieren. Kostenpunkt ca. 1000€, z.B. Samsung PM683 MZ7LM1T9HCJM-00003
Sollte im April verfügbar sein.

Das praktikabelste und günstigste wäre aber, wie schon oft hier erwähnt, 2x 1TB im SW RAID.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.047
Die BX100 ist die neueste und man kann wenig dazu sagen, die hat auch als einzige den eher günstigen SMI Controller, die anderen haben einen höherwertigeren Marvell Controller und Features wie Verschlüsselung und Pufferkondensatoren. Die m550 ist preislich wie von der Postitionierung die hochwertigste der drei, die m500 die älteste aber auch nicht schlecht. Wirklich falsch machst Du mit keiner von denen was.
 
Anzeige
Top