Subnetze bilden

Doenes91

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
96
Hallo,
ich bin gearde dabei, eine wichtige Schulaufgabe zu erledigen.
Dabei sollten wir mit VMware jeweils Windows Server 2003 und zwei Clients (Win Xp Pro) virtuell installieren. Nun komme ich bei einer Aufgabe nicht weiter:
(Die IP des Servers ist 192.168.1.1)

Bilden Sie in dem Ihnen zugeweisenen Netz (=Server IP) 2 Subnetze. Bringen Sie teilweise jeweils 2 gleiche virtuelle Rechner in das gleiche, den dritten in ein anderes Sub-Netz und beantworten Sie folgende Fragen:

1. Wie viele Clients sind in jedem Subnetz möglich?
2. Wie lautet die Subnetzmaske? Erstellen Sie weiterhin eine Tabelle "Netz, 1.Host, Letzter Host, Broadcast"mfür alle Subnetze!
3. Wie weisen Sie nach, dass sich die PCs im bzw nicht mehr gleichen Netz befinden?
4. Was wird benötigt, um von dem einem Subnetz auf das andere Subnetz zugreifen zukönnen? (Datenausstausch)

Wenn ihr mir wenigstens mit Aufgabe 1 und 2 helfen könntet wäre das Super!!
Den Rest kann ich eventuell alleine schaffen.

Zur Erläuterung: Bei Aufgabe 2 soll zu jedem Subnetz eine Tabelle gemacht werden, in der in einer Spalte das Netz, in einer die IP des ersten Hosts, in der nächsten die IP der letzten Hosts und in der letzten die Broadcast adresse stehen soll!

Bitte helft mir!
 

Jungster124

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
57
Also an sich ist das nicht so schwer....

Ich gehe mal davon aus dass sich die IP des Servers 192.168.1.1 auf die Subnetzmaske 255.255.255.0 (/24) bezieht.

Wenn du nun 2 Subnetze daraus machen willst, dann brauchst du eine Netzmaske von /25 => 255.255.255.128

Nun hast du das Subnetz 192.168.1.0/25 und das Subnetz 192.168.1.128
Da du nun für jedes Subnetz eine Subnetzadresse und nen Broadcast brauchst bleiben dir noch 192.168.1.1 - 192.168.1.126 für Clients (192.168.1.0 ist die Subnetzadresse, 192.168.1.127 ist derBroadcast!). => 126 mögliche Clients.

In dem zweiten Subnetz sieht es ähnlich aus:
die Netzadresse ist 192.168.1.128, die Clients gehen von 192.168.1.129 bis 192.168.1.254 und der Broadcast ist 192.168.1.255. Somit hast du auch hier 126 mögliche Clients.

Die Subnetzmaske lautet also /25 bzw "1111 1111.1111 1111.1111 1111.1000 0000" (in Binär schreibweiße) was der 255.255.255.128 entspricht.



Wenn du nachweißen möchtest ob 2 Rechner im selben Subnetz sind geht das am einfachsten wenn man die IP Adresse Binär schreibt:

1100 0000.1010 1000.0000 0001.0000 1000 (192.168.0.8, nur als Beispiel)
nun schreiben wir die Subnetzmaske darunter und verknüpfen die logisch mit "und"/"and":

1100 0000.1010 1000.0000 0001.0000 1000 (192.168.1.8)
1111 1111.1111 1111.1111 1111.1000 0000 (255.255.255.128)
=========================================
1100 0000.1010 1000.0000 0001.0000 0000 (192.168.1.0 ergibt sich durch die "and"-Verknüpfung)

Durch diese "Rechnung" kannst du aus jeder IP-Adresse mit der zugehörigen Subnetzmaske das zugehörige (Sub)Netz errechnen.
Das machst du nun mit allen IP-Addressen deiner Clients und dann weißt du welche im selben Subnetz sind.

Um von einem Subnetz auf das andere zugreifen zu können braucht man einen Router, mit den entsprechenden Routingtabelle, welcher Mitglied in beiden Netzten ist (also eine IP-Adresse in beiden Netzen hat). Dieser macht dann die oben aufgeführte "and"-Verknüpfung und ordnet damit ein empfangenes Paket dem entsprechenden Subnetz zu und schickt es dann über die richtige seiner IP-Adressen in das jeweilige Subnetz.

Wenn du noch weiter Fragen hast oder ich dir was zu unklar erklärt habe, kannst du gerne fragen.

Und noch rein aus Interesse: Auf welcher Schule bist du, dass du so etwas machen musst? TG?

Gruß Jungster 124
 
Zuletzt bearbeitet: (kleine Anpassungen und Vervollständigungen)

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.205
1. 126 (.0 und .128 Netzadresse, .127 und .255 Broadcast)
2. 192.168.1.1/25 (192.168.1.128/25) oder 255.255.255.128, je nach Schreibweise
3. Ping
4. Ein Client, der in beiden Netzen ist, bzw eine Bridge oder ein Managed Switch/Router.
 

Doenes91

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
96
Danke für die schnelle Hilfe!
aber was genau meinst du mit eine Netzmaske von \25 und wie kommst du dann auf die 128 am ende? denn ich muss das leider alles ausfürhlich dokumentieren :(
 

Fedex_cain

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
58
Rechner 1 IP: 192.168.1.2 255.255.255.128
Rechner 2 IP: 192.168.1.3 255.255.255.128
Rechner 3 IP: 192.168.1.129 255.255.255.128

1.
Dein Netz mit einer Subnetzmaske von Schäzungsweisse 255.255.255.0 hat einen 8Bit Host Anteil (der 0er in der Subnetzmaske). Das bedeutet 256 Möglichkeiten minus Netzwerkadresse (192.168.1.0) minus Broadcastadresse (192.168.1.255) ergibt das 254 mögliche Hosts für das ganze Netzwerk. Wenn du dieses in zwei Teilst geht das erste von 192.168.1.0 - 127 das zweite von 192.168.1.128 - 255. Wieder musst du pro Netz Netzwerkadresse und Broadcastadresse abziehen (Netz1: 192.168.1.0 Broadcast1: 192.168.1.127; Netz2: 192.168.1.128 Broadcast2: 192.168.1.255) und somit ergeben sich 126 Hosts pro Netz.

2. Wie schon oben ersichtlich 255.255.255.128. du spaltest das Netz in 2 Subnetzte. Für 2 Subnetze brauchst du 1Bit mehr Netzwerkanteil also 255.255.255.10000000 (letztes in binär). 1000 0000 = 128 in dezimal.
Netz Adressen und Broadcast Adressen habe ich dir oben schon hingeschrieben. Ersten und letzten Hosts solltest du damit locker schaffen.

3. Es ist keine Verbindung zwischen den Computern in den verschiedenen Netzen mehr möglich, sehr wohl aber noch zwischen den zweien und dem Server im ersten Subnetz.

4. Ein Router kann 2 Netze verbinden.

Subnetting ist ein anfangs kompliziertes aber wichtiges Thema. Schau dir das genau an!

- Fedex
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.205
aber was genau meinst du mit eine Netzmaske von \25 und wie kommst du dann auf die 128 am ende?
OK, das schlägt aus der Reihe, sowas mach ich normal nicht...

255.255.255.0 => 11111111.11111111.11111111.00000000 (das bedeutet, die letzten 8 Stellen sind NCIHT fest, und können im Netz variieren. Das wiederum bedeutet, dass es bei 8 Bit 256 Möglichkeiten gibt, 0-255)

Wenn man jetzt von den letzten 8 Stellen (das ist dein Subnetz) die Hälfte haben will, muss man im Binären die linke Ziffer praktisch "wegnehmen". Bei Subnetzmasken machst du ne 1 draus, dann hast du festgelegt, dass nur noch die letzten 7 Stellen variabel sind.

Das ist ganz einfach, aber Binär in Dezimal umwandeln musst du eben können.

Die Schreibweise "192.168.1.1/24" kommt von dem oberen Binärbeispiel. 24 Stellen sind einsen, also Fix, und nur die letzten 8 sind variabel. Dieses /24 zeigt also 24 feste Stellen am Anfang an, und der Rest ist variabel. Das entspricht genau 255.255.255.0
 

Jungster124

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
57
Mir scheint du hast da noch etwas Nachholbedarf wenn es um Subnetting geht.

Also grunsätzlich teilt sich eine IP Adresse in einen NETZ-Anteil und einen HOST-Anteil.
Für eben diese Unterscheidung gibt es die sogenannte "Subnetzmaske".

bei einer normal Verwendeten IP Adresse "192.168.0.1/24" ist das "192.168.1." der Netz-Anteil während die ".1" der Client Teil ist.

Um das zu verstehen muss man wissen, dass eine IP-Adresse eigentlich aus 32 Einser und Nullern besteht. Die Dezimale schreibweiße hat man nur eingeführt, damit man es sich besser merken kann und es besser schreiben kann, weil wer merkt sich schon gerne eine Kombination von Einsern und Nullern mit 32 stellen?

Also kannst du die 192.168.1.1 auch als folgender Maßen schreiben:
die 192 ergibt binär: 11000000
die 168 ergibt binär: 10101000
die 1 ergibt binär: 00000001

Damit ergibt sich die 32-Stellige IP Adresse
"1100 0000.1010 1000. 0000 0001.0000 0001"

Um nun den Netzbereich und den Hostbereich erkennen zu können schrieben wir nun die Subnetzmaske auch in binär.
ein "/24" bedeutet eigentlich nur, dass 24 einser kommen und dann noch 8 Nuller (um auf 32 zu kommen...)
damit ergibt sich in binär "1111 1111.1111 1111.1111 1111.0000 0000".

Schreibt man nun IP-Adresse und Subnetzmaske untereinander erkennt man es recht deutlich:
"1100 0000.1010 1000.0000 0001.0000 0001"
"1111 1111.1111 1111.1111 1111.0000 0000"
Netzbereich, Hostbereich

Wenn man nun das netz 192.168.1.0 zugeteilt bekommt und dies in mehrere Subnetze aufteilen möchte geht dies nur, indem man Weitere Stellen der Subnetzmaske "opfert" um ein Teil des Client Bereichs zu benutzen um das Subnetz zu deffinieren.

Mit einer Subnetzmaske /25" sähe es nun so aus:
"1100 0000.1010 1000.0000 0001.0000 0001"
"1111 1111.1111 1111.1111 1111.1000 0000"
Netzbereich, Hostbereich

damit kannst du nun an die lilane stelle eine 0 oder eine 1 setzen. Damit hast du das Netz 192.168.1.0 in 2 Subnetze aufgeteilt. Setzt du eine Null hast du das Subnetz 192.168.1.0, setzt du eine Eins hast du das Subnetz "192.168.1.128". (einfach die Binär Zahlen wieder in Dezimal umwandeln...)

Die Subnetzmaske in dezimal berechnest du genaus.

die 1111 1111.1111 1111.1111 1111.1000 000 ergibt in Dezimal geschrieben:
1111 1111b = 255d
1000 0000b = 128d
somit ergibt sich die Subnetzmaske "255.255.255.128"

Ich hoffe ich konnte noch etwas Licht ins Dunkel bringen....

Gruß Jungster124

EDIT:
OK, das schlägt aus der Reihe, sowas mach ich normal nicht...
Wieso schlägt das aus der Reihe und wieso machst du sowas "normal nicht"??? Mich käst das ehrlich gesagt an, dass man in Foren inzwischen eigentlich nur noch Links an den Kopf geschmissen bekommt mit dem Kommentar "Google das nächste mal" oder "Les dir das durch, dann bist du schlauer"...
Ich weiß das viele erst mal fragen bevor sie selber suchen, aber wenn man kein Bock hat zu helfen, (und dafür zeit zu opfern) dann braucht man auch net mit irgend welchen bescheuerten links um sich schmeissen, die noch dazu meistens viel zu überdimensioniert erklären...
Das soll jetzt keine Kritik an euch (die hier gepostet haben, die beiträge sind ja alle halbwegs sinnvoll) sein, aber ich wollts einfach nur mal loswerden, wenn ich solche Sätze seh wie "eigentlich mach ich sowas net, der könnte ja selber suchen..."
 
Zuletzt bearbeitet:

Doenes91

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
96
Erstmal danke an euch alle, ihr wart eine große Hilfe:)
Hab nun endlich alles fertig.

Wir hatten das Thema shon in der Schule, so richtig verstanden habe ich es nie.
Ich werde mich auf jeden Fall nochmal damit beschäftigen, schon wegen der Abschluss-Prüfung :p
Die Aufgabe versuche ich morgen zu lösen :)
 
Top