Suche 5.1-System für 20qm-Zimmer bis 1000€

L.o.X

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2006
Beiträge
76
Hallo,
da ich hier schon oft sehr gut beraten wurde, kommt gleich meine nächte Frage:

Zusammenfassung:
Suche:
  • AV-Receiver (mit evtl. Kabelfernsehenanschluss), Höhe optimalerweise nicht über 15cm
  • 5.1 System mit kleinen Satelliten, da der zu beschallende Raum lediglich 11m² hat.
  • Preis/Leistungsbewusst! Ich muss nicht unbedingt jedes Quäntchen rausholen!
  • Preis zwischen 500 und 1000€ für alles





Ich suche ein 5.1 System, dass per HDMI an den Fernseher angeschlossen wird. Als Eingang wird lediglich ein Computer (Zotac ZBOX) per HDMI angeschlossen. Später kommt noch vllt. eine Konsole per HDMI dran.
(Nicht schlecht wäre auch ein Eingang fürs Kabel-TV, ist aber nicht zwingend nötig, da ich eh kaum TV schaue. Gibt es sowas bei Reveivern überhaupt? Wie heisst der Eingang da?)

Meine Ansprüche sind da schon recht hoch. Ich hatte zuvor das Nubert-A20 gehabt, was mir viel Freude bereitet hat, aber doch nun einem Surround-System weichen muss.
Dennoch sollte es keine Snobware wie Bose sein, sondern Preis/Leistungsmässig stimmen.
Preis darf also für Receiver+5.1-System zwischen 500 und 1000€ liegen.

Die Rearboxen werden sich direkt an der Couch befinden. 4m weiter vorne sollen die Frontboxen sein. Die Breite der Couch, die direkt in der Ecke steht, beträgt ca 2,5m. Somit beträgt der Raum, der beschallt werden soll, lediglich 2,5m x 4,5m = 11m². Also sind keine Riesenboxen nötig, sondern nur kleine Satelliten.

Abzuspielende Medien sind in erster Linie Musik und Filme.

Bisher habe ich eine Kombination aus einem 5.1 System von Teufel (Theater® 100 Mk 2) und einen Reveiver im Preisbereich von ca.250€ gedacht. Die Höhe des Receivers sollte optimalerweise 15cm nicht überschreiten.

Was sind eigentlich diese DTS und TrueHD-Soundblabla Sachen? Wie nutze ich die Funktion?

Ich bin mal gespannt auf eure Vorschläge :-)
 

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332
von einem reinen stereo system für fast 600 euro mit abgestimmter dsp elektrik auf die boxen zu einem 5.1 für 500-1000 + receiver? sprich 200-700 euro für die boxen...????? du verwirrst mich.. besonders der satz, dass deine ansprüche recht hoch sind...

für etwas vergleichbares zu deinen nubert boxen im surround bereich müsstest du schon 2000 euro in die tasche nehmen...klar kriegst auch was für 1000 euro wirste wohl auch selber wissen aber nichts was vergleichbar wäre vom klang mit deinen A20.

ich würde die qualität dem raumklang vorziehen...also bei den a20 bleiben... besonders bei 11m^2 alles andere wäre ein rückschritt.... hättest vorher ein logitech oder edifier stereo system wäre das was anderes...

gruß
 

blei2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.289
das die boxen direkt an der couch sein sollen ist schonmal sehr schlecht. ob das 5.1 sound mehrwert bringt is dann fraglich. receiver unter 15cm is ebenso sehr ungünstig, selbst die normalen einsteiger dinger sind nicht flacher als 16,5 cm. da gibts was von pioneer http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2789075_-vsx-s300-pioneer.html oder den http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2857572_-vsx-s500-pioneer.html. ich glaube das es auch von marantz was flaches gibt, spielen vermutlich aber in ner andern preisliga.
für musik sind kleine satelliten natürlich sehr schlecht geeignet, da sollten es für vorne schon brauchbare regallautsprecher sein.
 

sanik

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
103
Boxen: schon mal an selbstbauen gedacht? wenn du keine 2 linken hände hast, dann bekommst du für 1000€ ein sound, für den man im laden das 3-4fache zahlen müsste....
 

PW-toXic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
941
DTS und DD sind komprimierungsverfahren um ein 5.1 signal auf ein stereosignal zum komprimieren.
Wenn du mit HDMI arbeitest, ist es nutzlos, da HDMI das Signal 1:1 unkomprimiert überträgt... Zumindest gilt das für den Computer.
Was z.B. ein Blu-Ray Player mit einem DTS-HD Signal macht, weiss ich nicht. Aber in der Regel kann eh jeder aktuelle Receiver damit umgehn.
 

blei2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.289
DTS und DD sind komprimierungsverfahren um ein 5.1 signal auf ein stereosignal zum komprimieren.
Wenn du mit HDMI arbeitest, ist es nutzlos, da HDMI das Signal 1:1 unkomprimiert überträgt... Zumindest gilt das für den Computer.
Was z.B. ein Blu-Ray Player mit einem DTS-HD Signal macht, weiss ich nicht. Aber in der Regel kann eh jeder aktuelle Receiver damit umgehn.
quatsch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dolby_Digital
http://de.wikipedia.org/wiki/DTS

und dolbytrue hd und dts hd master sind die verlustfreien neuen varianten davon
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.259
(Nicht schlecht wäre auch ein Eingang fürs Kabel-TV, ist aber nicht zwingend nötig, da ich eh kaum TV schaue. Gibt es sowas bei Reveivern überhaupt? Wie heisst der Eingang da?)
Ein AV-Receiver mit integriertem TV-Tuner habe ich noch nie gesehen. Das ganze ist aber auch nicht nötig. Denn du möchtest sicherlich Fernsehen gucken und den Ton über das 5.1 System hören. Dafür gibt es den Audiorückkanal (ARC) ab HDMI 1.4.
Du nutzt also den integrierten Tuner des Fernsehers (beispielsweise DVB-C) und per HDMI wird die Audiospur dann auf dem HDMI Kabel zwischen TV und AV-Receiver rückgeleitet.

Der Fernseher muss ARC jedoch unterstützen. Oft ist das nur mit einem der vielen HDMI Anschlüsse am Fernseher möglich, und oft ist es nicht HDMI-Out_1, sondern beispielsweise HDMI-Out_3.

Eine Alternative wäre einen der analogen oder digitalen (coaxial/optisch) Audio-Ausgänge des Fernsehers zu nutzen und dann in den entsprechenden Eingang des Receivers zu gehen. ARC hat nur den Vorteil das das über ein Kabel geht (HDMI), sonst brauchst du eben zwei (HDMI+ein weiteres). Wäre auch nicht schlimm.
Ergänzung ()

DTS, Dolby Digital und deren Konsorten sind Mehrkanal-Tonformate. Je nach DVD oder BluRay liegt der Ton in einem der möglichen Formate vor, und wird dann von deinem AV-Receiver erkannt und decodiert. Das läuft automatisch. Jeder anständige neue Receiver kann sämtliche Tonformate decodieren.

Mit dem Teufel Theater 100 machst du in der Preisklasse nichts falsch. Ich habe das gleiche System und bin damit sehr zufrieden. Es hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Ein 5.1 oder falls du aufrüsten möchtest 7.1 Receiver von Onkyo ist eine gute Wahl. Eine Alternative wäre auch Denon oder Pioneer.
 
Zuletzt bearbeitet:

PW-toXic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
941
Ich fass es einfach nicht. Wieso um alles in der Welt muss andauernd jemand versuchen jemanden zu korrigieren, wenn man selbst von vollkommener Ahnungslosigkeit gezeichnet ist?

Wenn du schon mit Wikipedia um dich wirfst, dann lies es auch gefälligst:
http://de.wikipedia.org/wiki/DTS
DTS wird als Alternative zu Dolby Digital vermarktet und verwendet wie das Konkurrenzsystem komprimierte Audiodaten, die mittels eines verlustbehafteten Verfahrens erzeugt werden
Was also soll dieser sinnfreie Einwand?


Um den Threadersteller die Frage etwas genauer zu beantworten:
DTS, DD und all deren Varianten sind verlustbehaftete und verlustlose Komprimierungsverfahren von Audiosignalen jenseits des Stereos. Es gibt vorallem zwei Gründe, wieso man so etwas braucht:
1) Reduzierung des Speicherplatz: Der Speicherplatz auf DVDs und auch auf Blu-Rays sind begrenzt, und kosten Geld. Es macht keinen Sinn ein Signal unkomprimiert zu speichern. Wer speichert schon Bilder auf dem Computer unkomprimiert ab? Deswegen gibt es sowas wie PNG (verlustfrei) und JPEG (verlustbehaftet).
2) Datenübertragung: Leider haben die digitalen Übertragungstechniken für Audio Signale eine stark begrenzte Datenrate. Während SPDIF bei Mbps rumgurkt, liegt HDMI beim Gbps Bereich. Daher hat man früher immer sehr auf DTS und DD und deren HD Varianten achten müssen, da die alten digitalen Übertragungstechniken das nicht unterstützt haben. Durch HDMI wurde aber all das überflüssig (im Computer Bereich).

Und damit du mir jetzt nicht mir irgendwelchen traurigen Wikipedia Zitaten kommst:
Unkomprimierte Mehrkanaltonübertragung ist analog nur mittels mehrerer Cinch- oder Klinkenstecker möglich, digital neuerdings per HDMI.
http://de.wikipedia.org/wiki/SPDIF

Kurzum: DTS, DD und all ihre Varianten, sind Komprimierungsverafhren für Audiosignale - ähnlich wie dies bei MP3s der Fall ist.
Es ist Musiktechnisch vollkommen irrelevant und unnötig. Man benötigt es ledeglich aus technischen Gründen, da der Speicherplatz und die Datenübertragungsraten begrenzt ist.
Das bestmögliche Signal ist das Analoge über 6 bzw 8 Kabel (3 Stereo für 5.1 und 4 Stereo für 7.1). Da die Datenübertragung aber prinzipiell gestört ist, ist die digitale Übertragung der analogen Übertragung vorzuziehen: PCM. Dies kann im Consumer Bereich ausschließlich HDMI leisten.

Wenn du von einem Blu-Ray Player direkt in den Receiver gehst, dann kann dir all das egal sein, da jeder aktuelle Receiver all diese Formate kennt, und dekodieren kann. Wenn du von PC zu deinem Receiver gehst, dann machst du das am besten per HDMI, da der Computer ohne dein Zutun erstmal alles in PCM umwandelt. Im Prinzip must du dir also keine Gedanken machen, wenn du HDMI verwendest.



edit: Allerdings stellt sich mir gerade die Frage: Wie willst du Filme schaun? Über den Computer, oder über einen DVD/Blu-Ray Player wie z.B. einer PS3? Und wie schließt du deinen PC an den Receiver an? (Audio Signal!).
Ich hab dein Setup noch nicht ganz verstanden. Kannst du das evtl. etwas genauer beschreiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

blei2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.289
willst du mich veralbern?
Ergänzung ()

DTS und DD sind komprimierungsverfahren um ein 5.1 signal auf ein stereosignal zum komprimieren.
allein dein erster satz hat gereicht um DEINE AHNUNGSLOSIGKEIT darzustellen. mit stereo hat das nix zu tun,denn demnach würde aus ein 5.1 signal ein 2.0 gemacht werden :-)

der zweite satz :
Wenn du mit HDMI arbeitest, ist es nutzlos, da HDMI das Signal 1:1 unkomprimiert überträgt... Zumindest gilt das für den Computer.
das stimmt so auch nicht. du schreibst das dolby und dts nutzlos sind wenn man hdmi verwendet. wo soll denn der 5.1 ton herkommen wenn keine dolby oder dts spur vorhanden ist? das unkomprimiertes pcm vorliegt ist nur ganz selten und wenn meist nur in englisch.

und im dritten satz schreibste selber das du keine ahnung hast, also halt dich zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

PW-toXic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
941
An diesem Satz ist nichts falsch. er ist höchstens nicht präzise genug. Wenn ich aber alles in voller präzision ausformulieren würde, müsste ich hier ein Dokument über 20 Seiten schreiben.

Man beachte: Ich spreche hier von Komprimierung und nicht von einem Down-Mix. Du behauptest aber, bzw. tust so, als würde ich hier von einem Down-Mix reden.
Wenn ich sage, dass ein 5.1 Signal auf ein Stereosignal komprimiert wird, dann heisst das nichts anderes als dass man ein 6-Kanal (5.1) Signal auf ein 2-Kanal Signal komprimiert, damit es man als ein solches übertragen kann. Natürlich wird dann wird dann im Receiver, das komprimierte Signal wieder dekodiert, und man erhält sein 5.1 Audio.

Wieso der ganze scheiss? Ganz einfach: SPDIF kann halt nur Stereo.... Daher muss ein 5.1 Signal auf Stereo komprimiert werden, damit man es über SPDIF übertragen kann:
Sony/Philips Digital Interface (S/PDIF) [ˈdɪdʒɪtəl ˈɪntəfeɪs] ist eine Schnittstellen-Spezifikation für die elektrische oder optische Übertragung digitaler Stereo-Audiosignale zwischen verschiedenen Geräten für die Anwendung im Unterhaltungselektronikbereich.
Es hat also sehr viel mit Stereo zu tun.. denn genau deswegen braucht man den Scheiss.


allein dein erster satz hat gereicht um DEINE AHNUNGSLOSIGKEIT darzustellen. mit stereo hat das nix zu tun,denn demnach würde aus ein 5.1 signal ein 2.0 gemacht werden :-)
Genau das passiert aber. Aus einem 5.1 Signal wird ein 2.0 Signal - nur eben dass das 2.0 Signal komprimiert ist, und direkt ausgegeben keinen Sinn mehr ergibt, weil es eben komprimiert ist.


wo soll denn der 5.1 ton herkommen wenn keine dolby oder dts spur vorhanden ist? das unkomprimiertes pcm vorliegt ist nur ganz selten und wenn meist nur in englisch.
JEDES(!!) Signal im Computer wird automatisch in PCM konvertiert.
Problem: Früher hat man seinen PC über SPDIF am Computer angehängt. Deswegen musste man explizit am Player wie z.B. Power DVD einstellen, dass das Signal der Audio Datei durchgeschliffen wird. (pass-through). Wenn man das nicht eingestellt hat, dann erhält man nur noch ein popeliges Stereo Signal von dem 5.1 Audio Signal.

Im normalfall ohne explizites eingreifen durch ein Programm wird trotzdem jedes Signal in PCM dekodiert.
Deswegen braucht man auch bei Computerspielen so einen Scheiss wie Dolby Digital Live, damit man auch Souround Sound haben kann, wenn man per SPDIF etc. von seinem PC zum Receiver geht.
Bei HDMI braucht man das nicht, weil das Signal eben unkomprimiert übertragen werden kann.


und im dritten satz schreibste selber das du keine ahnung hast, also halt dich zurück.
Ich habe keine Ahnung, weil ich es nicht wissen kann!
Wieso? Weil es vom Blu-Ray Player selbst abhängt.
eine aktuelle PS3 (=Blu-Ray Player) gibt bei einem DTS-HD SIgnal z.b. PCM aus.

Die PlayStation 3 von Sony unterstützt seit der Firmware-Version 2.30 die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal. Dies ermöglicht somit AV-Receivern, die zwar keinen Decoder für DTS-HD Master besitzen, die aber bis zu 8-kanalige Multichannel-PCM-Signale entgegennehmen können, DTS-HD Master uneingeschränkt wiederzugeben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Theater_Systems_High_Definition

Und jetzt gib endlich Ruhe. Ansatt hier mit deiner Klugscheisserei Leute zu berichtigen, und falsches Wissen zu verbreiten, beantworte lieber die Fragen des TE.

Sorry für das rumgetrolle. Ich kanns einfach nicht ertragen wenn Schwachsinn erzählt wird und derjenige so tut als wüsste er wovon er spricht.

Ich hoffe dass der TE jetzt zumindest weiss, was hinter DTS, DD und DTS-HD steckt: Nämlich ein Komprimierungsverfahren von mehrkanäligen Audiosignalen. Man nutzt es automatisch wenn man ein HDMI Kabel hat, da es damit keine Probleme gibt. Vorsichtig muss man ledeglich bei alten Kabeln sein, die für SPDIF verwendet werden. Jeder aktuelle Receiver kann mit all diesen Varianten umgehen. Wenn du ein älteres Gerät kaufst, musst du natürlich aufpassen!


Wenn du wirklich eine gute Entscheidung bei den Boxen treffen willst, dann musst du dir etwas mehr Gedanken machen.
Konkrete Fragen: Wieviel Musik hörst du im vergleich zu Filmen?
Was ist dir wichtiger? Musik oder Filme?

Ein gutes Stereo System ist bei WEITEM billiger als ein gutes 5.1 System. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du ein echter Filme Enthusiast bist, wenn du in einem 11m² wohnst. Ich vermute daher, dass dir Musik etwas wichtiger ist. In diesem Fall raten ich dir von dem Teufel System hab. Such dir lieber zwei gute Boxen von nuBert aus, und ergänze diese mit 3 kleinen Satelliten und einem Subwoofer. Somit kommst du in den Genuss von Musik in sehr guter Qualität, aber kannst auch mal Filme in Souroundsound genießen.

Ich hatte bereits sowohl ein Teufel System, als auch ein System von Nubert.


http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=2&category=1

Für den Souround kaufst du dir kleine microboxen wie man Sie z.b. im Teufel Concept E 400 findet. Die reichen für ein brauchbares Sourounderlebnis in einem 11m² locker aus, da sie fast nichts leisten können müssen. Evtl. brauchst du bei den beiden nuberts dann auch keinen Subwoofer. Bei 1000€ Gesamtbudget wird es eh etwas schwer, einen ernstzunehmenden Subwoofer zu bekommen, der den Namen Subwoofer auch verdient. Ich glaube die beiden reichen für ein Basserlebnis in 11m² aus. Aber sowas lieber testen!
Wenn du dann später ein größeres Zimmer hast, dann kannst du deine nubert Kompaktboxen als Souround Lautsprecher verwenden, und dir gescheite Standboxen für die beiden vorderen Kanäle für Musik zulegen.
Ergänzung ()

Ein spontaner Vorschlag den du mal für dich prüfen könntest:
2 * nuBox 381 - 380€
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=2&category=1
2 * Magnat Needle - 60 €
http://www.amazon.de/Magnat-Needle-Alu-Sat-schwarz/dp/B000UL7IUY/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1329705302&sr=1-1
1 * Magnat Monitor Supreme Center 250 - 60 €
http://www.amazon.de/Magnat-Monitor-Supreme-Center-Centerlautsprecher/dp/B001GNC0O4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1329705478&sr=8-1
Auf einen Subwoofer kannst du vermutlich bei den beiden nuBerts verzichten. Sowas brauchst du nur bei Filmen und einer ordentlichen Lautstärke. Sollte dir das aber dennoch nicht reichen, kannst du Problemlos nachrüsten. Dann aber bitte keinen Schrott kaufen. Ein guter Subwoofer ist nunmal nicht so billig, und daran sollte man imho nicht sparen! Nur weil ein Subwoofer groß ist und laut krachen kann, heisst das nicht, dass er als Subwoofer zu gebrauchen ist.
macht 500€

Dazu dann noch einen Verstärker in der Preisklasse von ca 300€
Ansonsten ist evtl. der hier eine gute Wahl für dich: http://www.amazon.de/Pioneer-VSX-S500-AV-Receiver-Internet-schwarz/dp/B005IGBCRG/ref=sr_1_52?ie=UTF8&qid=1329706031&sr=8-52
Bauhöhe 8,5cm

10,5 cm, billiger, aber nicht so Leistungsstark
http://www.amazon.de/Marantz-NR1402-AV-Receiver-Lifestyle-Farbe/dp/B005CAGHRS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1329706476&sr=8-1

beide können die nuBerts nicht ganz auslasten - ist aber nicht weiter schlimm. Wenn du es gerne mal etwas lauter hast, dann musst du halt etwas mehr Geld ausgeben, und eher die Pioneer Variante wählen.


Und noch eine Variante mit Subwoofer:
Wenn du dir unsicher bist, ob du auf einen Subwoofer verzichten kannst, oder du primär Filme konsumierst, dann versuch es mit dieser Variante:

Anstatt den großen nuberst, die nuBox 311, und dafür den Magnat Monitor Supreme Sub 301A dazu
http://www.amazon.de/Magnat-Monitor-Bassreflex-Subwoofer-Frontfire/dp/B001GNC0RG/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1329710945&sr=8-6

Wenn du allerdings gerne basslastige Musik anhörst, dann beachte bitte, dass ein Subwoofer für Musik eigentlich nicht gedacht ist! Ein Subwoofer ist für Filme gedacht, wo es darum geht einen sehr voluminösen Tiefen Ton zu erzeugen. Bei Musik hat man in der Regel Kickbässe, die man mit einem Subwoofer nicht wirklich erzeugen kann, da er dafür zu langsam bzw. träge ist.

Kurz:
* Filmlastig oder unsicher & Subwoofer Fetisch: nuBox 311 + Magnat Sub
* Musiklastig: nuBox 381

Ich rate dir bei deinem Preisbudget ganz klar zu den nuBox381, da du sonst keine gute Musikwiedergabe bekommen wirst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332
Ist aber durchaus machbar mit der Variante die ich vorgestellt hab ;)
Ja ist es ABER die Nubert A20, die er besitzt, spielen die Nubox 381 von Dynamik, Klang und Tiefgang in Grund und Boden... Von den Rears und dem Sub brauchen wir gar nicht sprechen, da die A20 von der linearitaet im Tiefgang sicherlich stabiler als der Sub sind.

Deswegen verstehe ich den Grund nicht da zu wechseln... Immer besser ein vernünftiges Stereo Sytem als 5.1 Raumklang mit solchen Boxen....BESONDERS da er bereits die A20 hat, die für den Preis schon überragend sind aufgrund der abgestimmten Elektrik die dort verbaut ist.
 

PW-toXic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
941
Naja ob die A20 jetzt wirklich soviel besser sind als die nuBox 381 kann ich ned beurteilen, aber ich denke es hält sich in Grenzen. Muss man aber gehört haben, um das wirklich beurteilen zu können.

Dass das Souroundsystem qualitativ nicht mit den nuberts mithalten kann steht ausser Frage. Da muss man schon deutlich mehr auf den Tisch legen, um etwas qualitativ äquivalents zu bekommen. Aber ich denk fürs Erste kann man mal mit den kleinen Satelliten rumexperimentieren. Die Magnat Satelliten bieten mehr als ihre Größe vermuten lässt.

Aber vermutlich winkt ihm das gleiche Schicksal wie mir - nämlich dass ich mir innerhalb eines Jahres zwei Souround Sets gekauft: Von Teufel zu einem deutlich teureren Nubert System -_-
 

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332
Allein um mit technischen Fakten zu belegen, was man eigentlich bei HiFi Equipment nicht macht aber, da es aber beides Boxen vom gleichen Hersteller sind:

A20 = 39-22.000 Hz -3 dB
NuBox 381 = 58-20.000 Hz +/- 3 dB, mit ATM 41-20.000 Hz, die 381 geht sogar mit einem ATM Modul nicht so tief wie die A20 .. und ja es liegen Welten dazwischen und den Unterschied vom Pioneer Verstärker zur eingebauten und abgestimmter Elektrik in den aktiven Boxen wirste auch deutlich hören.

Ich will die NuBox 381 gar nicht schlecht reden, besitze selber die NuBox 311, was eine super Box für den Preis ist aber ich würde niemals einen Schritt rückwärts gehen, was hier der Fall wäre.
Auf einen Subwoofer kannst du vermutlich bei den beiden nuBerts verzichten. Sowas brauchst du nur bei Filmen und einer ordentlichen Lautstärke.
Auch das möchte ich so nicht stehen lassen. Ein guter Sub spielt auch in leisen Lautstärken schön tief und bringt einem dieses spezielle Gefühl im Bauch. Gerade die Subs, die nur laut brüllen sind einfach nur scheisse...aber viele stehen ja diese Logitech Subs..

Ich würde deiner Aussage zustimmen bei den A20, dass dort möglicherweise auf einen Sub verzichtet werden kann aber mit den 381 in einem 5.0 Aufbau wird man definitiv einen Sub vermissen...Der einzige Grund warum man vom 2.0 auf 5.0/5.1 wechselt ist ja weil man Filme gucken will...denn das Stereo besser zum Musik hören ist, sollte ja Grundwissen sein.
 

PW-toXic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
941
Das mag ja alles richtig sein, aber das hilft uns nix bei einem Budget von 1000 Euro ;) Wenn man deine Gedanken konsequent weiterführen würde, dann gibts für den TE nur zwei Möglichkeiten:
1) Auf 2k+€ sparen und was gescheites kaufen
2) Nix kaufen

Wenn man genau darüber nach denkt, sind das auch eigentlich die einzigen sinnvollen Empfehlungen, die man in diesem Fall machen kann...

Wenn die A20 wirklich soviel besser sind, dann sollte man niemals die Stereo Musik Qualität gegen eine minderwertige Souroundqualität opfern. Vorallem wenn man sich dann nicht einmal einen ausgewachsenen Subwoofer leisten kann, der den Filmgenuss erst richtig zum Erlebnis macht.
 

kammerjaeger1

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Klar, jeder hat seine eigenen Präferenzen, aber mich hat Nubert vollkommen überzeugt - vorallem was das Preis/Leistungs Verhältnis angeht.
Finde ich nicht. Boxen wie die Heco Metas 300, Canton GLE 403 oder Mordaunt Short 902i haben preisgleiche oder zum Testzeitpunkt teurere Nubert hinter sich gelassen, sind aber inzwischen zum Schnäppchenpreis unter 100,-/Stück zu haben. Dafür gibt es Nubert selbst gebraucht kaum...



Allgemein scheinen die Nuberts aber ganz gut anzukommen, und sind somit "Massentauglich"
Nö. Längst nicht jeder mag den sehr neutralen Sound der meisten Nubert. Wenn man natürlich als Brüllwürfel-Geschädigter das erste Mal eine Nubert hört, ist man begeistert vom Klangbild und Detailreichtum (auch wenn es teilweise an Tiefgang fehlt, was aber in der Grundabstimmung einiger Konkurrenten ähnlich ist). Aber das wäre man u.U. bei anderen Speakern noch mehr! ;)

Ich will nicht behaupten, dass Nubert schlechte Lautsprecher baut, aber man kann genausowenig behaupten, dass sie jedem Zuhörer gefallen oder es preislich keine besseren Alternativen gibt, denn andere Mütter haben auch schöne Töchter...!
 
G

gh0

Gast
die A-20 sind doch diese Aktivlautsprecher für den PC Bereich, oder?

Da kann man gut davon ausgehen, bei 4m Abstand, dass andere LS besser klingen werden.

Da du bei Nubert glücklicher Kunde warst, L.o.X, würde ich dir zu folgendem raten:

Vorne: 2x nuBox 481 - 498,--
Dadurch wird zu fast 100%iger Wahrscheinlichkeit KEIN Subwoofer in deinem Zimmer benötigt.

Center: 1x nuBox CS-411
- 239,--
Hinten oder seitliche Wand (da Couch an der Wand) : 2x nuBox WS-201 - 378,--

------------
1115,--


Alternativ, falls Regallautsprecher vorne gewünscht: 2x nuBox 381 - 378,--

Macht dann 120,-- weniger, also 995,--

Noch 95,-- abziehen ("was geht da preislich noch, Herr Nubert??"), macht 900,--

Dann noch einen AV-R der 300,-- Klasse: Yamaha RX-V371 - momentan durchs Einmessystem preislich kaum zu schlagen.



Andere Möglichkeit: Bei Canton vorbeischauen. Da könnte man noch ein paar Euros sparen, bei relativ gleichem Klang. Aber da du schon Bekanntschaft mit Nubert gemacht hast und auch dort schon begeistert warst, wieso dann nicht wieder ein Nubert System probieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332
Vorne: 2x nuBox 481 - 498,--
Dadurch wird zu fast 100%iger Wahrscheinlichkeit KEIN Subwoofer in deinem Zimmer benötigt.
Und die A20 gehen vom Tiefbass noch tiefer als die STANDlautsprecher 481, kaum zu glauben aufgrund der Bauweise aber ja es ist wirklich so!!!

Da hier Leute Boxen in dem Raum schmeißen ohne diese jemals zu hören und auch anscheinend nicht wissen wozu die A20 in der Lage sind hier nochmal ein Zitat aus dem Computerbasetest.
Die nuPro A-20 ist dabei eine weitere Steigerung gegenüber der bereits guten nuPro A-10, die vor allem dank des noch einmal größeren Tiefbasspotenzials dynamischer klingt. Mit einer unteren Grenzfrequenz von 39 Hertz wildert die immer noch kompakte Box im Bereich ausgewachsener Standboxen und klingt dabei dennoch, als wäre dies das Natürlichste der Welt.
Und nochmal mit Boxen auf der NuBox Serie erreicht man diesen Tiefbass nicht OHNE einen Sub, da muss man schon paar Scheine mehr in die Hand nehmen und zur NuLine Serie greifen (z.B. 122)

Und nein aktive Lautsprecher sind nicht NUR für den PC Bereich. Die A20 eignen sich auch super um damit Fernsehen zu gucken. Und sind all euren Vorschlägen klanglich und vom Bass Potential DEUTLICH überlegen. Einzige Nachteil ist natürlich, dass es nur Stereo ist aber wer bitte nimmt Einbussen im Klang hin, um Raumklang zu haben?...
 
G

gh0

Gast
Für Aktive NAHFELDmonitore sind sie durchaus sehr gut. Aber sie sind nicht für die Beschallung eines ganzen Raums ausgelegt.

Die 481er haben Reserven, da geht eben nichts mehr mit den Aktiven und vor allem die Räumlichkeit fehlt bei den A-20ern, da merkt man sofort: Von DA links und rechts kommt der Ton raus.
Gerade bei Filmen sollte aber der Ton nicht unbedingt "ortbar" sein. Das sollte er eigentlich nie....
 
Zuletzt bearbeitet:

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332
Ihr habt schon gelesen, dass er 11qm beschallen will? Allein auf 11qm sehen die 481 bisschen wuchtig aus und da reichen die A20 mehr als genug vom Pegel aus und vom Tiefbass besser als die 481. @gh0

und zum ATM Modul: Bei den hier vorgestellten AVRs bis 300 Euro kannst du ein ATM im Grunde genommen vergessen. Die Leistung reicht da nie und nimmer, wo wie wieder beim Pegel wären...Zu dem müssen ist es nicht ganz so leicht ein ATM Modul bei den meisten 5.1 AVRs einzuspeissen, da man die Vorstufe trennen muss.

Aber nochmal die zwei Seiten zusammengefasst, hoffe wir können diese Meinung teilen.

- Für das vom TE ausgelegte Budget kriegt man durchaus ein Low Budget 5.1 System (und nein Logitech oder Edifier System für 300 Euro sind da noch nicht anzusiedeln)

- Die Klangqualität seiner zur Zeit vorhandenen A20 wird er damit nicht erreichen

=> Raumklang ja! Klangeinbußen auf ganzer Ebene ebenfalls ja!


Muss er sich halt nur noch entscheiden was ihm lieber ist...Raumklang oder Qualität
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.842
Top