Suche neue Soundkarte zum Musik hören.

Nizakh

Commodore
Registriert
Juni 2010
Beiträge
4.986
Wie im Titel schon steht suche ich eine neue Soundkarte für mein System. Aktuell nutze ich eine Asus Xonar DGX.
Meine Prioritäten liegen wie folgt:
60% Musik
20% Filme
20% Games

Betrieben werden sollen aktuell meine Beyerdynamic DT-990 Pro 250Ohm. Später werde ich mir ggf noch bessere Kopfhörer zulegen. Nach diversen Testberichten habe ich folgende Geräte in die nähere Auswahl gezogen. (Persönlich wäre mir eine interne Lösung lieber.)

Asus Xonar Essence STX II
Creative Sound Blaster ZxR
& als Preiswerte(?) externe Lösung:
Steinberg UR22

Was mir wichtig ist - kein großer Ärger mit Treibern (bei Windows 8.1) & eine möglichst präzise Wiedergabe.
Vielleicht hat jemand Erfahrung mit den Soundkarten/Audiointerface und kann mir bei meiner Wahl helfen. Oder gibt es noch Alternative Vorschläge? -> Budget sollte maximal um die 200€ angesiedelt sein.

Vielen Dank!
 
Bzgl. Treiber meine Erfahrung mit Creative (schon aber ca. 5 Jahre her) ist mehr als negativ. Die Asus DGX Treiber fand ich dagegen supergeil :D
 
Wenn du möglichst wenig Ärger mit Treibern haben willst wäre ein USB DAC + KHV das beste, die haben keine Treiber (im Prinzip schon, sind aber von Windows selbst aus dem USB Stack). Ein Fiio E10k wäre da mein Vorschlag.

Ansonsten ist die Essence STX II ne super Karte (hab selber die original STX) die einwandfrei läuft.
 
Ich würde nicht für die Soundkarte mehr ausgeben, als für deinen Kopfhörer ;)
Intern am ehesten die Asus Phoebus (zu den teureren wirst du KEINEN Unterschied raushören, weil der unterschied so gering ist.)
Wenns ne essence sein soll, am ehesten die STX 1. Die 40€~ aufpreis kann man sich sparen ^^
 
Ist bei der Essence die zusätzliche Stromversorgung zwingend notwendig?

Der FiiO E10K ist dann klanglich neutral, nehme ich an?
 
Ja, die Stromversorgung muss bei der Essence angeschlossen werden (weniger weil sie so viel verbraucht sondern damit der Strom direkt vom Netzteil kommt und damit weniger Störungen auftreten). Klanglich sind sich der Fiio und die Essence sehr ähnlich (wobei ich einen E17 hab, der E10k sollte sich da aber nicht groß unterscheiden)
 
Von der Creative kann ich dir nur abraten, der Sound war zwar schon sehr geil mit ihr.

Aber, die Treiber sind einfach nur ein schlechter Witz. Auf der Homepage darfst du mit super schnellen 20-50KB den 150MB großen Treiber runterladen, was einige Zeit in Anspruch nimmt und total unnötig ist.
Und ich hatte nach 1,5 Jahren das Problem, dass sie ständig nicht erkannt wurde (nehme an es liegt am Treiber) die Karte war bombenfest montiert und manchmal wurde sie erkannt manchmal nicht und ich musste tausendmal rebooten...

Hab mir jetzt die Phoebus von Asus gegönnt und bin hoch zufrieden damit :)
Was ich an ihr super praktisch finde, man kann SW seitig von Kopfhörern auf Boxen umschalten und umgekehrt. Früher musste ich immer umstöpseln, mit ihr konnte ich es so lösen, dass ich beides angeschlossen habe und mir die umstöpselei erspare :) Jetzt fehlen nur noch neue Boxen:D
 
Was versprichst du dir denn vom Wechsel von der DGX auf z.B. STX?

Wenn du denkst, dass du dadurch auf einmal einen neuen/anderen Kopfhörer hast, könntest du enttäuscht sein.
Wenn überhaupt, sind es Nuancen. Gut hier im Forum wird ja gerne von "Da liegen WELTEN dazwischen!!!" gesprochen. Das kann ich aus meiner Erfahrung leider nicht bestätigen.

Dein Gehirn wird dir wahrscheinlich sagen, dass es mit der STX wesentlich mehr hört (die war ja auch teurer;)), wenn du dir dann aber die Mühe machst und nochmal die alte Karte einsteckst, wirst du höchst wahrscheinlich das zuvor nicht gehörte Detail auch hören.... So ging es mir zumindest. Wenn du eine Verbesserung willst, würde ich eher beim Kopfhörer anfangen. Das ist aber nur ein Tipp, du kannst selbstverständlich machen, wie du willst...

P.S.
Wenn es dir aber um Features geht, wie z.B. bei dem Steinberg Interface, das du gelistet hast, dann ist es wieder was anderes. Möchtest du z.B. einen richtigen Lautstärkeregler haben, oder....?
 
Hab nach reichlich überlegung den FiiO E10K bestellt. Vielen Dank für die Beratung.

Werde später nochmal berichten :)
 
Wobei das irgendwie nicht zusammenpasst... auf der einen Seite sagen das man lieber das Geld in einen besseren Kopfhörer steckt und auf der anderen Seite einen teuren ODAC empfehlen. Ok, der Fiio ist nur "China-Wahre" aber halt deutlich günstiger und auch sehr gut.
 
Teuer ist relativ für seine Leistung ist er sogar Spottbillig da er es locker mit 600€-1500€ DAC/KHVs aufnehmen kann und somit hätte er eigentlich ausgesorgt was Leistung angeht ^^ Bei KHs gibt es bekanntlich kein ende, wenn er schon einen Hifiman HE-6 hätte würde ich ihm gleich zu einem DAC/KHV wie dem O2+ODAC raten
 
Also ich hab den FiiO E10K jetzt eine Weile im Betrieb und muss zugeben das ich einen feinen Unterschied zur Xonar DGX hören kann. Ob einem das der Aufpreis Wert ist, muss natürlich jeder mit sich selbst ausmachen. Für mich hat sich die Investition gelohnt.

Nochmal Danke für die tolle Unterstützung! :)
 
Zurück
Oben