Test Test: Intel Core i5-2400S

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#1
Mit „Sandy Bridge“ hat Intel nicht nur klassiche Desktop-PCs im Blick, auch stromsparende Kleinst-PCs sollen möglich sein. Wir sehen uns den Core i5-2400S genauer an. Dabei gehen wir auf die reine Performance und darüber hinaus insbesondere auch auf den Verbrauch im Verhältnis zum Preis und zur Leistung ausführlich ein.

Zum Artikel: Test: Intel Core i5-2400S
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.319
#3
Wenn ich den Test richtig verstanden habe lohnt sich die CPU eigentlich ja nicht wirklich, oder?

Denn im Idle braucht er auch nicht weniger Strom als die stärkeren Brüder. Nur unter Volllast braucht er deutlich weniger Energie. Nutzt man die CPU allerdings in der Art, dass sie ständig voll ausgelastet ist, dann sollte man sich vielleicht gleich eine stärkere alla i7-2600 (k) zulegen.
Sinnvoll erscheint mir der 2400S nur, wenn man viele aufwendige Berechnungen durchführt (also die CPU auslastet), die dabei aber nicht zeitkritisch sind. Es also nichts ausmacht, wenn es etwas länger dauert als bei den stärkeren Brüdern.

Edit: hab gerade festgestellt, der 2600(K) ist deutlich teurer. Der 2500 wäre wohl der Konkurrent.
BTW: schöner Test, Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Farug

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
373
#4
Der i5 2400s kostet ja mehr als ein i5 2400, ich kenn mich da jetzt nicht so gut aus aber kann man einen i5 2400 nicht einfach runter takten und die Spannung senken so das man quasi einen i5 2400s hat?
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.313
#6
Denn im Idle braucht er auch nicht weniger Strom als die stärkeren Brüder. Nur unter Volllast braucht er deutlich weniger Energie.
CB Tests sollte man in der Hinsicht nicht zu ernst nehmen. Es gibt auch sonst niemand, der den CPUs einen derart hohen Idle-Verbrauch entlocken kann. In Sachen Stromverbrauch sind die Vergleichstabellen mit allerhöchster Vorsicht zu genießen ...
 

Gravy

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.825
#7
Sagma erzeugen die dinger auch weniger abwärme und haben somit bessere Idletemps?

Nehmen wir an ich hab nen i7 870 auf Noctua DH-14. idle: ca.32° primstable ca. 55-60°

Was würde man mit selben Lüfter mehr rausholen im idle? hat jemand so eine konstellation?
 

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.631
#8
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
24.434
#9
Mit 15 Euro :o
Für den Q9550s hab ich noch 100 Euro Aufpreis gezahlt.

ich kenn mich da jetzt nicht so gut aus aber kann man einen i5 2400 nicht einfach runter takten und die Spannung senken so das man quasi einen i5 2400s hat?
Nö, weil nicht jedes Mainboard diese Einstellungen hat und nicht jeder Anwender das notwendige Wissen.
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.563
#11
Ihr wollt mir doch nicht sagen das sich die S version lediglich durch die einstellungen im CPU unterscheidet es aber von der Fertigung her genau der gleiche CPU ist?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
24.434
#13
@Gabba
Bei mini ITX AFAIK leider nicht. Aber sowohl Tests als auch Verfügbarkeit sind mangelhaft bzw. Mangelware. Gerade im "HTPC" Bereich ist jedoch jedes eingesparte Watt Gold wert.

@Haldi
Dito.
Darum hab ich mit meinem i5 750 auf 0,97 Volt bei 2,3GHz Takt auch keinen Vorteil im Stromverbrauch gegenüber einem i5 2400s, den ich nicht manuell untervolten können würde.
 

Jack Wolfskin

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
30
#15
D.h. bei H67 Boards kann man den Multi zwar nicht nach oben aber nach unten verändern?

Und damit kann man im Prinzip auch aus einem normalen 2400/2300 einen LowPower 2400S machen?
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.513
#16
Na endlich. Danke für den aufschlußreichen Test.

Denn der Test zeigt, dass wenn man einen 2400S auf das Niveau eines normalen 2400 taktet (3,15 vs. 3,1 GHz), er auch dessen Leistungsaufnahme hat (146 vs. 147 Watt). An den Idle-Werten ändert sich nichts und die 5°C weniger unter Last sind auch egal. Das heißt wiederum, dass man gar nicht auf die besseren Modelle warten muss, sondern aus jedem 2500er und 2600er sich die S-Version selbst basteln kann. Soweit ich gesehen habe, kann man im BIOS/UEFI die Multiplikatoren für jeden Lastzustand manuell einstellen. Hingegen entsprechen die 10-20% weniger Leistung der 13% geringeren Leistungsaufnahme.

OK, gut für mich. Dann weiß ich, dass ich nicht noch lange auf die beiden größeren S-Modelle warten muss, sondern mich nur zwischen 2500 und 2600, also zwischen SMT oder nicht, entscheiden muss. Dann dürfen die Mainboardhersteller auch mal ihre bereinigten Boards auf den Markt bringen :)

Btw: Wieso ist CB der Meinung, einen 2400S passiv kühlen zu können, und einen normalen nicht? Das sind doch nur 5°C Unterschied.
 

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.631
#17
@ Jack Wolfskin

Richtig. Generell stimmt das schon... Zumindest sollte es bei den meisten Board funktionieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
24.434
#18
Und damit kann man im Prinzip auch aus einem normalen 2400/2300 einen LowPower 2400S machen?
Die Information, mit wieviel Spannung ein normaler i5 2400 durchschnittlich betrieben wird, bleibt man hier leider schuldig, so weit ich das sehe.

Das heißt wiederum, dass man gar nicht auf die besseren Modelle warten muss, sondern aus jedem 2500er und 2600er sich die S-Version selbst basteln kann.
Bliebe noch die Frage, ob die "T" Modelle in irgendeiner Weise modifiziert sind.

http://www.missingremote.com/review/intel-core-i3-2100t-and-bh67cf-mini-itx-motherboard
Weil der ist echt mal unverschämt sparsam!
 
Z

Zilpzalp

Gast
#19
Ich stimme Radde zu. Unnötige CPU. Die ist im Idle nicht besser, und der Verbrauch bei Last ist meiner Meinung nach nicht relevant: Wer den PC unter Last setzt, braucht eh mehr Leistung.
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
#20
Für mich TOp CPu. einerseits im HTPC, oder am Gamingrechner mehr als ausreichend.

selbst wenn man von einem AMD PII X4 975 wechseln würde. Hätte man einige Vorteile.
1. deutlich mehr Leistung.
2. fast 70 Watt weniger Verbrauch im Volllastmodus.
3. Weitaus kühler, mit kleineren Kühlkombinationen im Zaum zu halten, desshalb auch für kleinere niedrige Gehäuse empfehlenswert.
mal sehen was BD demnächst vorlegen kann. Hoffe die nutzen die 32NM fertigung aus. Starke 125 Watt CPUS können die behalten. Wer braucht noch solche Stromfresser.
 
Top