News Toshiba auf der ISSCC: BiCS5-NAND mit 128 Layern und die höchste Datendichte

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.879

edik82

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
21
Nice......
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.346
Wäre mal interessant zu wissen wie viele native Layer die NANDs haben, denn die 128 Layer werden wohl wie beim Vorgänger nur durch Stacking der Dies erreicht.
 

makus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
326
Warum sind Fabs so teuer? 5-10 Milliarden ist üblich. Was bitte ist so teuer daran? Warum kostet eine Belichtungsmaschine die so groß ist wie ein Container 100 Mio Euro? Was ist da bitte drinnen? Was genau is so teuer daran?
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.107
Warum sind Fabs so teuer? 5-10 Milliarden ist üblich. Was bitte ist so teuer daran? Warum kostet eine Belichtungsmaschine die so groß ist wie ein Container 100 Mio Euro? Was ist da bitte drinnen? Was genau is so teuer daran?
Es macht halt einen geringfügigen Unterschied, ob du einen Container voller Obst hast, oder voller Hochleistungs-Präzisions-Hardware...
 

ukulele

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
164
@makus Das hier in ein paar Zeilen zu erklären, dürfte den Rahmen sprengen. Ich versuche es mal so kurz es geht ;)
Eine Fab besteht normalerweise aus einem riesigen Reinraum einer hohen Klasse (also extrem wenig Partikel pro m³ Luft). Da geht dann viel Platz und Geld für die Lüftung und Filterung drauf (ein Reinraum hat übrigens auch sehr hohe laufende Betriebskosten). Da hinein kommt eine Menge hoch spezialisierter Geräte, die nicht nur ihren Job tun müssen, sondern ihrerseits wieder reinraumtauglich sein müssen, also z.B. bei Bewegungen keinen Abrieb erzeugen dürfen, keine Schmiermittel ausgasen dürfen usw. Wie bereits gesagt, sind diese speziellen Geräte aufgrund der geringen Stückzahlen und des sehr hohen Forschungsaufwands extrem teuer. (Selbst an einer normalen Uni kosten die Geräte locker mal 5- oder 6-stellige Beträge. Einfach weil sie nur zu dutzenden und nicht zu zigtausenden verkauft werden.)
Die Belichtungsmaschinen sind wiederum Meisterwerke der Technik. Sie beinhalten die Masken, Belichtungsoptiken, Strahlformung, Strahlungserzeugung und vermutlich noch einiges mehr. Die verwendete Strahlung muss sehr kurzwellig sein, um möglichst kleine Strukturen auf den Chips zu ermöglichen. Leider sind extrem kurze Wellenlängen (z.B. EUV) schwer zu erzeugen und noch schwerer zu beeinflussen.

Leider ist Lithografie nicht mein Spezialgebiet und ich habe nur einen groben Überblick. Ich kann dir jedoch versichern, dass die Geräte wirklich sauteuer sind und es viele Probleme gibt, die man als Laie heute gar nicht erwartet hätte. Die EUV-Anlagen hatten z.B. das Problem, dass die Strahlung zwar erzeugt werden konnte, aber ein gewisses Leistungsniveau nicht erreicht wurde, einfach weil die Lasertechnik noch nicht ausgereift genug war. Das hätte bedeutet, die Belichtungszeit verlängern zu müssen -> weniger Durchsatz -> unrentabel. Keines der Geräte kann man so "von der Stange" kaufen, das sind alles die modernsten Geräte auf dem aktuellen Stand der Technik. Gerade zur EUV-Technik müsste es auch viele Infos im Internet geben, kannst ja mal googeln :) z.B. How An EUV Light Source Works
 

Hd5m

Ensign
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
159
Schreibleistung unter einer HDD als 2 Plane Design.....

(mit 66MB/s das ist langsamer als die meisten 5400er 2,5" HDD erreichen)

Selbst Toshiba hier mit 4 Plane, dürfte langsamer sein als moderne 7200er HDD

😂😂😂


Bald kann man sich aussuchen, Notebook mit:
Schneller 5400 HDD
Oder
Lame SSD
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.346

Hd5m

Ensign
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
159
Stimmt eben nicht schau mal wieviel Dies die günstigen notebooks mit ssd haben.

Hauptsache es kann mit einer ssd geworben werden.

Wobei der Notebookmarkt sowieso im A... Ist, heute 2019 bekomme ich Ein weniger gutes gesammt paket als anno 2010 für 449€
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.346
In den ganz günstigen Notebooks sind oft nicht einmal richtige SSDs, sondern nur eMMC verbaut und wenn die dann auch nur 32GB haben, dann ist da ggf. wirklich ein Die drin. Aber wer vor allem billig will, sondern nicht zugleich auch noch eine gute Geschwindigkeit erwarten und was die OEMs da zum Teil verbauen, ist eher Kernschrott als wirklich eine SSD. Qualität hat eben ihren Preis und die OEMs sparen bei den billigen Rechnern wo es nur geht.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.346
bensen, leider haben viele immer es noch nicht gelernt und schauen nur auf die seq. Transferraten. Das sieht man doch immer wieder an Kommentaren zu NVMe SSDs, wo dann darauf gepocht wird, dass eine SSD mit 3000MB/s doch viel schneller als eine mit 500MB/s sein müsse.
 
Top