News USB Typ C: Vorsicht beim Kauf von Kabeln und Adaptern

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.180
Für Kabel und Adapter mit mindestens einem Stecker nach USB Typ C hat sich ein lukrativer Drittanbietermarkt gebildet. Benson Leung, Ingenieur bei Google, testet seit Monaten Angebote auf die Einhaltung der Spezifikationen. Sein jüngster Test soll vorerst der letzte gewesen sein, die USB-Typ-C-Anschlüsse wurden beschädigt.

Zur News: USB Typ C: Vorsicht beim Kauf von Kabeln und Adaptern
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.592
Beim neuesten Testobjekt, dem Surjtech's 3M USB A-to-C, wurde dem Chromebook die Ladefunktion zum Verhängnis. Beim Anschluss eines 12-Watt-Netzteils für das Apple iPad mit USB Typ A fiel nicht nur der zur Analyse der Spannung und Stromstärke genutzte Adapter aus, auch die beiden USB-Typ-C-Anschlüsse des Chromebooks stellten ihren Betrieb ein. Weitere Analysen ergaben, dass in beiden Fällen auch die Hardware und nicht nur die Software beschädigt wurde.
Autsch. Das klingt ja übel.
 

Sanco

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.162
Habe mein S5 vor ein paar Tagen bei einem Bekannten über ein Wiko Ladegerät geladen. Handy startete danach für eine Stunde nicht mehr. Das rausnehmen des Akkus hat dann irgendwann geholfen. Daraus habe ich gelernt und nutze jetzt nur noch Orginalgeräte.
 

<NeoN>

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.030
Ist halt doch besser man kauft sich die Originalteile und vorallendingen nutzt auch nur diese mir dem dazugehörigen Gerät.
Text gelesen?^^

"So war das OnePlus 2 zwar das erste Smartphone mit Stecker vom neuen Typ am Markt, das beigelegten Kabel von USB Typ C auf USB Typ A sowie der Adapter auf Micro-USB entsprachen aber nicht den Spezifikationen. Auch in diesem Fall konnten durch einen zu klein dimensionierten Widerstand beim Laden anderer Geräte dem Ladegerät zu hohe Ströme abverlangt werden, was ohne Schutzschalter zur Beschädigung der Quelle führt."
 

DerVengeance

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2014
Beiträge
327
Ist halt doch besser man kauft sich die Originalteile und vorallendingen nutzt auch nur diese mir dem dazugehörigen Gerät.
Das Problem ist nur oft, dass man nie weiß, ob die Produkte auch wirklich original sind. Ich erinnere mich noch an einen Bericht über Akkus von Samsung, bei welchen viele nachweislich Fälschungen wären (Verkauf über Amazon)

Da ist es oftmals besser ein gutes Produkt eines Drittherstellers zu kaufen, als in die Gefahr zu laufen, eine Fälschung zu bekommen.
 

Heronation

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
98
Wäre schön, wenn ihr ein paar Empfehlungen bezüglich in Deutschland verfügbarer Kabel machen könntet. Meist ist das Angebot ja schon von Land zu Land unterschiedlich und die Kabel auch unter verschiedenen Labeln verfügbar.

Ich bin auch noch auf der Suche nach guten Kabeln. Solange USB C noch in den wenigsten PCs verfügbar ist brauche ich noch ein paar Kabel mit Typ A auf C (bestenfalls USB 3.1 Gen2, Gen1 (bzw USB3.0) würde aber auch erstmal reichen).

Ich kann es aber leider mit meinem Nexus 5X - nur mit 2.0 angebunden - nicht nachprüfen, will aber auch keine 2.0er Kabel kaufen und dann kurzfristig wieder neukaufen müssen.
 
N

Narsail

Gast
Einer der seltenen Fälle wo ich froh bin, dass Apple kompatibles Zubehör zertifizieren lässt.
 

Schlechteidee

Banned
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
211
Das die in China fleißig minderwertig Zeug kopieren und Herstellen ist nichts neues das betrifft Apple Zubehör USB Kabel, Netzteile, USB-Hub,Steckdosenleisten usw. alles gefählicher Müll Ohne ein TÜV Siegel ein CE zeichen reicht nicht aus Amazon ist voll von den schrott (China Händler)Nutzen eine Lücke im Gesetzt aus denn ein Amazon Lager darf der Zoll nicht kontrollieren.
 
Zuletzt bearbeitet: (!!)

Prof_Albert

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
224
[...] (China Händler)Nutzen eine Lücke im Gesetzt aus denn ein Amazon Lager darf der Zoll nicht kontrollieren.
Noch besser. Die Amazon-logistik vermischt Ware von Dritt-anbietern mit eigener Ware. Das hießt auch bei Verkauf und Versand durch Amazon bekommt man den gleichen Mist. Also ein echter Test sollte die Ware nicht nur bei Amazon einkaufen. Da is die Wahrscheinlichkeit, dass das Zeug chinesische Fälschungen sind, einfach zu groß.
 

blockberd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
259
... alles gefählicher Müll Ohne ein TÜV Siegel ein CE zeichen reicht nicht aus ...
Dann bin ich ja froh, dass die Chinesen alles kopieren, aber keine Test- und Guetesiegel. Damit kann man sich auch sicher sein, dass ein von Chinesen in China gefertigtes Produkt mit TÜV und/oder CE Siegel auch dessen Standards erfuellen! Da bin ich ja echt beruhigt.
 

Q-Tea

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
211
Ernst gemeinte Frage: Wenn man sich nicht mal bei "original"-Artikeln sicher sein kann - wo kauft man dann am besten die Kabel? Kann man sich sicher sein, dass der Laden um die Ecke (MM & Co) hält was er verspricht?
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.828
ich weiß nicht, was das mit dem "Originalteil" Ding hier soll, einer der ersten Kommentare hat das mal hier eingestreut und jetzt wird so getan als wär das der springende Punkt bei USB 3.x Chaos.

Der springende Punkt ist vielmehr:

Bei USB 2.0 kannste den letzten Billigkram kaufen und er macht das Gerät/Kabel/Adapter NICHT kaputt, weil es eben genau eine Hauptnorm gibt.

Bei USB 3.x hat das Gehirntote Gremium einen Quatsch nach dem anderen beschlossen und jeden einzelnen Punkt als Zwischenstandard definiert. Wenn nun nachgewiesener Maßen selbst sog. "Originalteile" nicht so funktionieren wie sie sollen, ist es nur schlüssig, dass auch Drittanbieter und Bulk-Ware schlecht oder gar nicht funktionieren.
Das ist aber nur ein Auslöser.

Die eigentliche Ursache bleibt:

Das Normenchaos zu USB 3.x. Diese Vollidioten sollen schnellstmöglich einen gesamt und einheitlich genormten 4.0 Standard rausbringen, und zwar ohne Ausnahmen. Ohne das es .1, .2 , Typ C, Typ B und sonst was gibt - nur einfach USB 4.0 und sonst nichts.
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.051

Cardhu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
11.238
Text gelesen?^^

"So war das OnePlus 2 zwar das erste Smartphone mit Stecker vom neuen Typ am Markt, das beigelegten Kabel von USB Typ C auf USB Typ A sowie der Adapter auf Micro-USB entsprachen aber nicht den Spezifikationen. Auch in diesem Fall konnten durch einen zu klein dimensionierten Widerstand beim Laden anderer Geräte dem Ladegerät zu hohe Ströme abverlangt werden, was ohne Schutzschalter zur Beschädigung der Quelle führt."
Für die mitgelieferten Kabel gab es kein Austauschprogramm, da sie mit dem OnePlus 2 und dessen Ladegerät einwandfrei funktionieren.
Also das Gerät mit dem eigenen Ladeteil funktioniert doch :)
Oder ich bin heute Abend zu blöd, es zu verstehen :D
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063
Noch besser. Die Amazon-logistik vermischt Ware von Dritt-anbietern mit eigener Ware. Das hießt auch bei Verkauf und Versand durch Amazon bekommt man den gleichen Mist.
Ist mir leider auch schon aufgefallen. Stichwort: "original" Samsung Headsets, bei denen z.B. ein Ohrstöpsel leiser als der andere ist, oder der Ton dumpf ist, oder das Mikro nicht funktioniert oder der der Knopf keine Funktion hat. Ich hatte mir 7 Stück bestellt (nicht über den Marketplace!) und davon waren wirklich vier(!) Stück mit den o.g. Defekten.

Mit Handyakkus ist es das gleiche Spiel.

Ernst gemeinte Frage: Wenn man sich nicht mal bei "original"-Artikeln sicher sein kann - wo kauft man dann am besten die Kabel?
Gute Frage, wüsste ich auch gern.
 

<NeoN>

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.030
@Cardhu: Aber die Spezifikationen wurden nicht eingehalten, was imho kein Qualitätsmerkmal ist.

Besser wären wohl spezifikationsgerechte Teile, die allgemein kompatibel sind.^^
 

Udo Kammer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.942
Ich hatte mir bei Amazon am 30. Nov. 2015 2 Stück Anker USB3.0 USB-C Cable A7131 (1 m) gekauft. Hintergrund war die erwartete Lieferung meiner Smartphones Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL. Diese bekam ich am 04. Dez. 2015 von Amazon geliefert. Ich musste leider feststellen, dass der USB-C Stecker der Kabel nicht in die USB-C Buchse der Smartphones passt. Der Widerstand beim Anschließen ist so groß, dass ich eine Zerstörung der Buchsen am Smartphone befürchte. Ich habe 2 USB3.0 USB-C Kabel, die mit den Smartphones geliefert wurden und das Kabel des Microsoft Display Dock HD-500 für Microsoft Lumia 950/950 XL. Beim Einstecken ist da ein leichter Widerstand zu spüren, aber die Kabel sitzen und funktionieren natürlich.

Die genaue Bezeichnung auf der Verpackung lautet X000ELOZ1D Anker USB3.0 USB-C Cable A7131 (1m) New A1310011 Model: A7131

Andere Geräte mit USB-C Buchsen habe ich leider nicht.
 
Top