3/20 3x GeForce4 Ti von Inno3D im Test : Günstigere Modellvielfalt

, 18 Kommentare

Lieferumfang

Aus dem Prall gefüllten Karton konnten wir neben dem Objekt der Begierde noch eine kurze Installationsanleitung, verständlich, aber in englischer Sprache, entgegennehmen.

Lieferumfang
Lieferumfang

Darüberhinaus gibt es das Innovision-typische Mauspad. Dieses kann zwar kein Profi-Pad ersetzen, aber so gut wie ein 2,5€-Pad aus dem Büromarkt ist es allemal. Wie auch schon bei anderen Produkten von Inno3D gefiel auch diesesmal, dass nicht nur ein 15cm-Adapterkabel für den TV-out vorhanden war, sondern eine brauchbare Verlängerung, so dass ein Filmgenuss an der großen Mattscheibe auch ohne vorherige Wohnzimmer-Umbauaktion vonstatten gehen kann. Der TV-Out Chip stammt, wie auf dem Bild zu sehen, von Conexant.

TV-out Chip
TV-out Chip
DVI-2-VGA Adapter
DVI-2-VGA Adapter

Komplettiert wir der Hardware-Teil des Lieferumfanges von einem Adapter, um an den DVI-Out einen zweiten Analog-Monitor anschließen zu können.

Treiber und Software

Nicht weniger als fünf CDs werden benötigt, um das pralle Software-Bundle, welches Inno3D geschnürt hat, unterzubringen.

Als Treiber befinden sich auf der beigelegten Universal-CD die Detonator-Referenztreiber in den Versionen 27.20 und 28.90, wobei über das automatische Setup auf die älteren 27.20er zugegriffen wird. Natürlich fehlt auch die Direct-X Schnittstellensammlung in den Versionen 7.0, 8.0 und 8.1 von Microsoft nicht, so dass ein eventuell nötiger Download der jeweils aktuellen Version entfallen kann.

Weiterhin liegt die DVD Player-Software WinDVD bei, allerdings in einer auf 2 Kanal-Audio beschränkten Version. Trotzdem ist dieser Player nach wie vor Referenz in Sachen Bildqualität. Auch an eine Software zur Bearbeitung von Videos hat Innovision gedacht und CyberLinks PowerDirector in der SE-Version beigelegt.

Um die Fähigkeit der neuerworbenen GeForce4 so richtig zur Geltung bringen zu können, liegt neben dem futuristischen Rennspiel Ballistics auch die CD nVidia Geforce4 Experience mit bei.

Wolfman
Wolfman
Tidepool
Tidepool
Grace
Grace
Squid
Squid

Auf dieser finden sich die GeForce4 Launch-Demos Wolfman, Tidepool, Grace und Squid, sowie eine Auswahl von Game-Demos wie z.B. Codecreatures, welches mittlerweile auch als Benchmark erhältlich ist, Comanche 4 und 4x4 Evolution 2. Dazu der Earth Viewer, der die TnL-Einheit nutzt, um fotorealistisches Terrain zu erzeugen.

Codecreatures-1
Codecreatures-1
Codecreatures-2
Codecreatures-2
Comanche 4
Comanche 4

Auf der nächsten Seite: Technik

18 Kommentare
Themen:
  • Carsten Spille E-Mail
    … hat von Oktober 2001 bis Juli 2005 Artikel für ComputerBase verfasst.