9/20 3x GeForce4 Ti von Inno3D im Test : Günstigere Modellvielfalt

, 18 Kommentare

Spielebenchmarks

Comanche 4

Comanche 4 ist ein ebenfalls recht neues Spiel, welches exzessiven Einsatz von Pixelshadern, sowie eine große Menge von Polygonen zur Darstellung der detaillierten Landschaft, sowie des schön animierten Wassers und reflektierender Flächen macht. Bei durchschnittlichen 30 fps beträgt der Polygondurchsatz runde 6 Millionen pro Sekunde, ein Fest für die TnL-Einheiten.

Die vorgegebenen Benchmarkeinstellungen erlauben leider keine Auflösung von 1152x864, so dass wir hier einfach mal die Nächsthöhere nachgeschoben haben, auch wenn 1920x1440 wohl wenig genutzt wird.

Comanche 4 "Demo"
  • 1024x768:
    • GF4 Ti 4400
      41,61
    • GF4 Ti4200-128 (513MHz)
      41,59
    • GF4 TI 4200-128
      41,21
    • GF4 Ti 4200-64
      38,64
    • GF3 classic
      35,22
  • 1280x1024:
    • GF4 Ti 4400
      40,48
    • GF4 Ti4200-128 (513MHz)
      39,96
    • GF4 TI 4200-128
      39,28
    • GF4 Ti 4200-64
      37,86
    • GF3 classic
      30,36
  • 1600x1200:
    • GF4 Ti 4400
      37,61
    • GF4 Ti4200-128 (513MHz)
      36,34
    • GF4 TI 4200-128
      34,73
    • GF4 Ti 4200-64
      33,27
    • GF3 classic
      23,91
  • 1920x1440:
    • GF4 Ti 4400
      31,97
    • GF4 Ti4200-128 (513MHz)
      29,59
    • GF4 TI 4200-128
      27,10
    • GF4 Ti 4200-64
      21,29
    • GF3 classic
      15,00

Gerade in dieser Auflösung jedoch zeigte sich die Nützlichkeit von 128MB Grafikram (sofern man in einer so praxisfernen Auflösung wirklich noch von Nutzen sprechen kann). Auch haben wir hier wieder den Speichertakt der Ti 4200-128 auf denjenigen der 64MB-Version angehoben. Sogar in der niedrigsten Auflösung ist ein erkennbarer Unterschied zwischen 64 und 128MB zu erkennen.

Dronez Mark

Der Dronezmark ist im Demo sowie in der Vollversion von Dronez enthalten und ist ein OpenGL Spiel, welches einigen GeForce3/4 Karten als Bundle beiliegt. Im Demo werden sehr sehenswerte Effekte gezeigt, jedoch ist durch die Verwendung von OpenGL-Extensions arg nVidia-optimiert, was in unserem Testfeld aber keinen größeren Einfluß hat.

DroneZ Mark
  • 1024x768:
    • GF4 Ti 4400
      194,32
    • GF4 Ti 4200-64
      180,03
    • GF4 TI 4200-128
      176,42
    • GF3 classic
      117,74
  • 1152x864:
    • GF4 Ti 4400
      172,90
    • GF4 Ti 4200-64
      157,60
    • GF4 TI 4200-128
      152,10
    • GF3 classic
      104,14
  • 1280x1024:
    • GF4 Ti 4400
      144,64
    • GF4 Ti 4200-64
      130,37
    • GF4 TI 4200-128
      123,71
    • GF3 classic
      86,74
  • 1600x1200:
    • GF4 Ti 4400
      107,94
    • GF4 Ti 4200-64
      96,77
    • GF4 TI 4200-128
      89,47
    • GF3 classic
      67,78

Hier scheint sich ganz klar die quasi verdoppelte Geometrieleistung der Tornado GeForce4 Karten auszuzahlen. Unterstützt wird das auch von den deutlicheren Abständen der Ti 4400 zu beiden Ti 4200ern, als zwischen letzteren untereinander, trotz recht linearem Anstieg der Speichertakte von 223MHz der Ti 4200-128, über die Ti 4200-64 mit 257MHz bis zu den 275MHz der Ti 4400.

Auf der nächsten Seite: Aquanox