15/22 Athlon XP 2700+ und 2800+ im Test : Die Titelaspiranten mit FSB166

, 29 Kommentare

Sysmark 2002

  • Auch die neue Version des Benchmarks gliedert sich in zwei Bereiche auf. Im ersten Bereich wird die Arbeitsumgebung eines "Webmasters" bzw. "Webdesigners" simuliert, der den Namen Internet Content Creation trägt. In diesem Testabschnitt werden folgende reale Anwendungen mit einer Scriptsprache gesteuert:

    • Macromedia Dreamweaver 5
    • Adobe Photoshop 6.0.1
    • Adobe Premiere 6.0
    • Microsoft Windows Media Encoder 7.1
    • Macromedia Flash 5.0

    Im zweiten Bereich von Sysmark 2002 wird der Büroalltag (Office Content Creation) mit einer ganzen Reihe von Anwendungen gemessen, die parallel zueinander via Multitasking angesprochen werden. Zu diesen Anwendungen gehören Microsoft Office 2002, Dragon Naturally Speaking, Netscape Communicator 6.0, WinZip 8.0 und McAfee VirusScan 5.13. Die jeweiligen Teilergebnisse, die sich aus der Internet Content Creation und Office Content Creationen ergeben, gehen jeweils zu 50 Prozent in das Endergebnis ein.

    Kritker werfen dem Sysmark ab der Version 2002 ein parteiisches Verhalten zu Gunsten Intel vor. Die Veränderung der Gewichtung der Einzeltest habe gegenüber der Version 2001 den Scherpunkt auf CPUs dieses Herstellers gelegt. Wir werden den Test jedoch weiterhin unter vorbehalt in unserem Parcours belassen.

  • Weitere Informationen: MadOnion.com

  • Download: - keine Demo verfügbar -
Sysmark 2002
Angaben in Punkten
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      287
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      281
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      278
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      273
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      271
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC3200
      271
    • Pentium 4 2,60 GHz - PC3200
      264
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      261
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      260
    • Pentium 4 2,50 GHz - PC3200
      259
    • Pentium 4 2,40 GHz - PC3200
      251
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (EPoX)
      227
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (EPoX)
      224
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (Asus)
      219
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (Asus)
      217
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      211
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      205
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      198

Wenn dem Athlon XP Prozessors ein praxisnaher Test überhaupt nicht liegt, dann ist es sicherlich die Sysmark. Selbst der Abstand zum P4 2,53 mit DDR333 ist noch gewaltig. In wie fern hier eine angebliche Optimierung zu Gunsten des P4 eine Rolle spielt, bleibt angesichts der Ergebnisse fast nicht nur eine mögliche Schlussfolgerung. In Sysmark ergibt sich eine Leistungssteigerung die mit 6,2 Prozent im Rahmen der bisherigen Testergebnisse ausfällt. Asus und EPoX trennen hier 7 Punkte, was in etwa dem Leistungssprung beim Wechseln vom Athlon XP 2200+ auf 2400+ entspricht.


Sysmark 2002 Detail
Angaben in Punkten
  • Internet Content Creation:
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      388
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      375
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC3200
      370
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      361
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      356
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      352
    • Pentium 4 2,60 GHz - PC3200
      350
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      343
    • Pentium 4 2,50 GHz - PC3200
      343
    • Pentium 4 2,40 GHz - PC3200
      331
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (EPoX)
      273
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (EPoX)
      271
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (Asus)
      267
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (Asus)
      267
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      255
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      251
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      233
  • Office Content Creation:
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      213
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      210
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      209
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      208
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      206
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      199
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC3200
      199
    • Pentium 4 2,60 GHz - PC3200
      199
    • Pentium 4 2,50 GHz - PC3200
      195
    • Pentium 4 2,40 GHz - PC3200
      191
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (EPoX)
      187
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (EPoX)
      185
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (Asus)
      179
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (Asus)
      176
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      174
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      168
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      168

Schlüsselt man die Ergebnisse etwas weiter auf, so wird deutlich, dass der Pentium 4 vor allem im Internet Content Creation die Nase weit vorne hat. Bei der Office Content Creation kann der Athlon jedoch etwas aufholen. Nicht ganz unschuldig am Vorsprung des Pentium 4 ist hier Rambus. Der Einsatz von DDR333-Speicher sorgt für einen leichten Leistungsrückgang, allerdings ist der Vorsprung gegenüber den ersten Athlons selbst in diesem Fall noch recht deutlich.

Auf der nächsten Seite: Winace 2.11

29 Kommentare
Themen:
  • Jan-Frederik Timm E-Mail Twitter
    … ist Geschäftsführer der ComputerBase GmbH und Chefredakteur von ComputerBase.
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.