3/19 nForce 2 und KT400 im Duell : Asus A7N8X Deluxe gegen EPoX 8RDA+ und EP-8K9A2+

, 19 Kommentare

Asus A7N8X Deluxe

Schon die vergangenen Boardserien hoben sich bei Asus durch die geballte Ausstattung von der Konkurrenz ab. Kein Wunder, denn in Zeiten, in denen Mainboards mit identischem Chipsatz in der Regel dieselbe Performance bieten, bedarf es anderer Eigenschaften, um die Gunst des Kunden zu erlangen. Und während Hersteller wie ECS lieber den kleinen Geldbeutel abdecken, hat sich Asus für die gehobenere Preisklasse entschieden. Das A7N8X in der "Deluxe"-Fassung unterstreicht diese Firmenphilosophie eindrucksvoll.

A7N8X Deluxe
A7N8X Deluxe
A7N8X Deluxe
A7N8X Deluxe

Lieferumfang

Schon der ungewöhnlich große Karton läßt einen beim Auspacken des UPS-Paketes erahnen, welch' Fülle sich in seinem Inneren verbirgt. Und so tummelt sich im Karton alles, was derzeit Rang und Namen hat.

  • Asus A7N8X
  • Treiber-CD
  • 2 Port USB/Gameport Blende
  • 1x ATA33, 1x ATA66/100/133, 1x Floppy
  • 2x Serial ATA
  • Slotblende für 2. Com-Port
  • ATX-Blende
  • Extra Jumper
  • Handbuch/Quickstep Guide/Quick Reference Card
  • Slotblende für 2x FireWire (1x 6-polig, 1x 4-polig)
  • 2x FireWire Kabel
  • InterVideo WinCinema
A7N8X Deluxe
A7N8X Deluxe
FireWire Blende
FireWire Blende
FireWire Kabel
FireWire Kabel
Kabel
Kabel
Serial ATA
Serial ATA
Manuals
Manuals
WinCinema
WinCinema

Um Verwirrung zu vermeiden wollen wir an dieser Stelle gleich den Unterschied zwischen der normalen Version und dem "Deluxe" Modell klären. Wer etwas Geld sparen möchte, muss auf folgende Features verzichten:

  • Dual LAN (nur noch 1 LAN-Anschluss vorhanden)
  • Serial ATA / SATA Kabel
  • FireWire / FireWire Kabel
  • Dolby Digital 5.1 (nVidia APU/SoundStorm)
  • 2x USB/Gameport Slotblende
  • WinCinema
  • Asus POST Reporter

Das A7N8X in der Standardausführung verfügt somit nicht über die Luxusvariante MCP-T sondern das etwas genügsamere Modell MCP. Somit beschränkt sich der OnBoard-Sound in dieser Ausführung auf die Eigenschaften des Realtek ALC650.

Auf der nächsten Seite: Layout