6/19 nForce 2 und KT400 im Duell : Asus A7N8X Deluxe gegen EPoX 8RDA+ und EP-8K9A2+

, 19 Kommentare

EPoX 8RDA+

Eine gänzliche andere Käuferclientel versucht das EP-8RDA+ von EPoX abzudecken. Neben den geballten Features des A7N8X Deluxe spricht diese Board eher den bescheideneren Kunden an und stellt sich somit dem A7N8X in der "LowCost" Version entgegen. Allerdings sollte sich diese Bescheidenheit insbesondere in der Geschwindigkeit, Stabilität und auch den Overclockingfähigkeiten nicht widerspiegeln. Werfen wir vorerst einen Blick auf den Lieferumfang.

EP-8RDA+
EP-8RDA+
EP-8RDA+
EP-8RDA+

Lieferumfang

Der Lieferumfang des 8RDA+ entspricht dem üblichen Standard. Neben einem UDMA- und einem Floppy-Kabel ermöglichen drei Slotblenden den Einsatz von zwei FireWire-Ports, dem Gameport und zwei weiteren USB 2.0 Anschlüssen. Um jedes Gehäuse für die verlöteten Anschlüsse des Mainboards fit zu machen, liegt die passende ATX-Blende mit im Karton. Drei Handbücher greifen dem Käufer, sofern er Englisch kann, hilfreich unter die Arme. Die altbekannte Kurzanleitung, die die wichtigsten Schritte zur Inbetriebnahme des 8RDA+ auch in deutscher Sprache klärt, ist ebenfalls mit von der Partie. Ein drittes Heftchen übernimmt die Erläuterung des neuen EPoX Tools "Magic Flash", mit dem nun endlich nach alter "Asus Update"-Manier das Flashen des Bios unter Windows möglich ist. Eine Blende für den S/PDIF liegt dem Mainboard leider nicht bei - diese muss separat erworben werden und ermöglicht dann die Ausgabe des Dolby Digital 5.1 Streams des nForce 2.

  • EP-8RDA+
  • EIDE-Kabel
  • Floppy-Kabel
  • Handbuch/Magic Flash/Kurzanleitung
  • Gameport Blende
  • USB 2.0 Blende
  • FireWire Blende (2x 6-polig)
  • ATX Blende
  • Treiber CD
USB Blende
USB Blende
FireWire Blende
FireWire Blende
EIDE Kabel
EIDE Kabel
Gameport
Gameport
Handbücher
Handbücher

Auf der nächsten Seite: Layout