11/14 Asus Radeon AX 800 Pro und XT im Test : Äußerst schnell und äußerst rar

, 87 Kommentare

Doom 3

Doom 3 ist erst seit dem 12. August 2004 auf dem deutschen Markt erhältlich, gilt aber schon jetzt als ein Meilenstein in der Geschichte der PC-Spiele. Zwar basiert das Spiel auf der vermeintlich unterlegenen OpenGL-API, kann aber durch exzessiven Gebrauch von hochauflösenden Texturen und Bumpmapping grafisch mehr als überzeugen. Zusätzlich sorgen imposante Licht- und Schatteneffekte für die nötige Gruselstimmung. Alle unsere Messungen wurden im „High Quality“-Modus vollzogen, der automatisch achtfache anisotrope Filterung aktiviert. Zum Einsatz kam die von Entwickler id Software aufgenommen „Demo1“ und die im Spiel integrierte Timedemo-Funktion. Weitere Details zu Doom 3 gibt es in einem unser ausführlichen Artikel.

Doom 3 "High Detail"
  • 1024x768 "High" 8xAF:
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      89,9
    • nVidia GeForce 6800 GT
      87,9
    • Asus AX 800 XT
      86,6
    • nVidia GeForce 6800
      76,9
    • Asus AX 800 Pro
      70,1
    • ATi Radeon 9800 XT
      46,4
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      44,2
    • ATi Radeon 9800 Pro
      42,9
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      36,0
  • 1024x768 "High" 4xAA/8xAF:
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      67,8
    • nVidia GeForce 6800 GT
      66,2
    • Asus AX 800 XT
      55,0
    • nVidia GeForce 6800
      51,9
    • Asus AX 800 Pro
      41,5
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      32,2
    • ATi Radeon 9800 XT
      26,8
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      26,1
    • ATi Radeon 9800 Pro
      24,5
  • 1280x1024 "High" 8xAF:
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      73,6
    • nVidia GeForce 6800 GT
      73,0
    • Asus AX 800 XT
      65,9
    • nVidia GeForce 6800
      59,8
    • Asus AX 800 Pro
      48,5
    • ATi Radeon 9800 XT
      31,8
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      30,9
    • ATi Radeon 9800 Pro
      28,6
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      25,1
  • 1280x1024 "High" 4xAA/8xAF:
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      52,3
    • nVidia GeForce 6800 GT
      48,2
    • Asus AX 800 XT
      39,7
    • nVidia GeForce 6800
      36,3
    • Asus AX 800 Pro
      29,3
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      21,9
    • ATi Radeon 9800 XT
      18,5
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      17,5
    • ATi Radeon 9800 Pro
      15,7

Das Postulat, Doom 3 wurde für nVidia-Karten entwickelt, scheint sich in der Tat zu bewahrheiten. Düpierte Asus' AX 800 XT in FarCry noch die Konkurrenz, diffamiert in Doom 3 die GeForce-6800-Serie die restlichen Mitstreiter. Die AX 800 XT kann zwar durchweg einen dritten Platz erreichen, liegt aber oftmals weit hinter der GeForce 6800 Ultra und der 6800 GT. Dies soll allerdings nicht heißen, dass die Asus AX 800 eine schlechte Grafikkarte für Doom 3 ist. Ganz im Gegenteil, denn auch sie biete durchweg spielbare Ergebnisse und die Performancevorteile einer 6800 Ultra sollte man im heißen Kampf mit Zombies und Monstern aus den Tiefen der Hölle kaum bis gar nicht merken. Die Revanche für FarCry ist nVidia dennoch mehr als gelungen.

Auf der nächsten Seite: Tomb Raider - AoD