11/22 nForce 410/430 mit GeForce 6100/6150 im Test : Sockel-939-Platinen für Wohnzimmer-PCs

, 89 Kommentare

Testsystem

  • Prozessor
  • CPU-Kühler
  • Motherboard
    • Asus A8N-VM CSM
    • Gigabyte GA-K8N51GMF-9
    • Gigabyte GA-K8N51PVMT-9
    • ATi Xpress200 Referenzboard RS480
  • Arbeitsspeicher
  • Grafikkarte
    • MSI NX6800GT T2D256E
  • Peripherie
    • Samsung P80SD SATA II, 80 GB (1x System, 3x RAID)
    • Pioneer DVD-ROM DVD-105
    • Iomega 250 GB USB 2.0 / FireWire 400/800 extern
  • Sonstiges
  • Software
    • Windows XP Professional SP2
    • DirectX 9.0c
  • Treiber
    • nVidia nForce 8.22
    • ATi Catalyst 5.13
    • nVidia ForceWare 77.72
    • nVidia ForceWare 81.95

Benchmarks

  • Synthetische Benchmarks
    • PCMark05 1.01
    • SiSoft Sandra Professional 2005SR2a
    • PCI Express-Rückkanal-Bandbreite
  • System-Benchmarks
    • WorldBench 5
  • Schnittstellen
    • Netzwerk: NTtttcp
    • USB 2.0: HDTach 3.0.1.0 zur externen Festplatte
    • FireWire 400/800: HDTach 3.0.1.0 zur externen Festplatte
    • Sound: RightMark Audio Analyzer 5.5
  • Controller
    • RAID 0: HDTach 3.0.1.0
    • RAID 1: HDTach 3.0.1.0
    • RAID 5: HDTach 3.0.1.0
  • Spiele
    • Doom 3 1.3
    • Earth 2160 1.2
    • FarCry 1.32
    • Half-Life 2
    • Painkiller 1.64

Alle Benchmarks werden in einer Bildschirmauflösung von 1280x1024 mit 32 Bit Farbtiefe durchgeführt. Alle Messungen werden unabhängig vom Chipsatz mit nur einer Grafikkarte vorgenommen. Ausnahme bilden die Multi-GPU-Chipsätze, bei denen die Spiele-Benchmarks zusätzlich mit zwei Grafikkarten gemessen werden (auch hier mit einer Bildschirmauflösung von 1280x1024 und 32 Bit Farbtiefe).

Die IGP-Messungen werden bei den nVidia-Boards mit dem ForceWare 81.95, auf dem ATi-Board mit dem Catalyst 5.13 durchgeführt.

Auf der nächsten Seite: Synthetische Benchmarks