10/11 Netzteile : Technik und Marketing erklärt

, 147 Kommentare

Netzteilfertigung

Am Beispiel von Enermax zeigen wir auf, wie und wo ein Hersteller Netzteile fertigt. Weiterhin werfen wir einen kurzen Blick auf die Qualitätskontrolle. Als Produzent besitzt Enermax seine eigene Fabrik in Guangzhou, China. Eine vollständige Überwachung des Fertigungsablaufs lässt sich so besser realisieren als mit einem Auftragsfertiger (OEM) und die Konzeption der verschiedenen Topologien erfolgt über eine eigene R&D-Abteilung im Hauptquartier. Die meisten Hersteller haben rund um Shenzhen (Provinz Guangdong) ihre Fabriken, bis auf wenige Ausnahmen wie SuperFlower oder Impervio (über IS Quasar), die noch in Taiwan produzieren. Externe Zulieferer befördern nun verschiedenste Bauteile wie Controller oder die Kondensatoren zu diesen Standorten, wo sie zusammengesetzt und weiterverarbeitet werden. Die meisten Komponenten werden also zugekauft, während einige Hersteller wie CWT Geld sparen, in dem sie die Leitungen selbst bauen. In der Fabrik läuft also alles zusammen und muss logistisch koordiniert werden.

Enermax02
Enermax02

Wie bei den meisten Herstellern üblich, laufen viele Abschnitte, z. B. die Komponentenbesetzung oder Lötarbeiten, in der Fertigung voll automatisch ab, wobei manche Handgriffe oder Endkontrollen eben doch noch von Menschen vorgenommen werden. In der Regel setzt sich ein Großteil der Belegschaft aus Wanderarbeitern zusammen, die saisonal ihren Arbeitsplatz wechseln und dementsprechend immer wieder neue Mitarbeiter angelernt werden müssen. Selbstverständlich verfügt eine solche Fabrik aber auch über hoch professionelles Personal und ein entsprechendes Management in der Fabrikleitung.

Enermax04
Enermax04

Hier sehen wir eine Kontrolle des gefertigten Revolution85+-Netzteils, wobei insbesondere die Endkontrolle von Zeitarbeitern vorgenommen wird. Die sichtbare FAST-Teststation mag nicht die modernste oder teuerste sein, reicht zur grundlegenden Funktionsüberprüfung des – bis auf das Gehäuse vollständigen – Netzteils jedoch vollkommen aus. In der Regel wird nach jedem Arbeitsschritt die Qualität überprüft und jedes neue Design muss im harten Testparcours zuvor erprobt werden.

Enermax02
Enermax02

Die zuletzt genannten Testreihen finden oft im Hauptquartier, genauer gesagt in der Entwicklungsabteilung, statt. Hierbei kommen neben den modernsten Teststationen von Chroma vor allem auch Prüfungen unter realen Bedingungen zum Einsatz. Aktuelle Plattformen und Grafikkarten laufen tagelang mit Systemnetzteilen, um die dauerhafte Kompatibilität und Stabilität gewährleisten zu können. Etwas abseits davon basteln die Ingenieure schon an neuen Ideen. Ansonsten beherbergt das Gebäude die Chefetage und das globale Management sowie diverse Büroräume für das Tagesgeschäft. Besucher können im Eingangsbereich ältere wie neuere Hardware bestaunen.

Enermax01
Enermax01

Auf der nächsten Seite: Marktsituation