7/12 WD VelociRaptor und Caviar Black im Test : Konkurrenz für die Barracuda XT

, 64 Kommentare

Iometer

Mit dem Iometer wird auch ein Blick auf die Leistung bei zufälligen Lese- und Schreibzugriffen geworfen, die für Systemplatten von großer Bedeutung sind. Dazu haben wir die Testkandidaten auf einem 1 GB großen Festplattenabschnitt jeweils zwei Minuten mit einer Dateigröße von 4 KB und zwei Workern mit je drei ausstehenden I/Os konfrontiert. Iometer misst jeweils die I/Os pro Sekunde, die MB/s, die durchschnittliche Reaktionszeit sowie die maximale Reaktionszeit.

Iometer 4k Random Read
  • Total IO/s:
    • Corsair P128
      6.530,31
    • WD VelociRaptor VR200M
      423,90
    • WD VelociRaptor
      395,53
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      389,83
    • Seagate Barracuda XT
      388,44
    • WD Caviar Black
      293,75
    • Seagate 7200.12
      265,86
  • Total MB/s:
    • Corsair P128
      25,51
    • WD VelociRaptor VR200M
      1,66
    • WD VelociRaptor
      1,55
    • Seagate Barracuda XT
      1,52
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      1,52
    • WD Caviar Black
      1,15
    • Seagate 7200.12
      1,04
  • ø IO-Latenz:
    • Corsair P128
      0,92
    • WD VelociRaptor VR200M
      14,15
    • WD VelociRaptor
      15,16
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      15,38
    • Seagate Barracuda XT
      15,44
    • WD Caviar Black
      20,42
    • Seagate 7200.12
      22,56
    Angaben in Millisekunden
  • Max. IO-Latenz:
    • Corsair P128
      25,76
    • WD VelociRaptor VR200M
      196,45
    • WD VelociRaptor
      222,00
    • Seagate Barracuda XT
      246,16
    • WD Caviar Black
      254,02
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      307,53
    • Seagate 7200.12
      360,81
    Angaben in Millisekunden

Während die neue VelociRaptor wie zu erwarten in dieser Disziplin den Rest der HDDs abhängen kann, ist die Leistung der Caviar Black rund 25 Prozent hinter der Barracuda XT doch ein wenig enttäuschend.

Iometer 4k Random Write
  • Total IO/s:
    • Corsair P128
      1.542,15
    • WD VelociRaptor VR200M
      519,45
    • WD VelociRaptor
      500,25
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      367,74
    • Seagate Barracuda XT
      366,76
    • WD Caviar Black
      314,94
    • Seagate 7200.12
      236,22
  • Total MB/s:
    • Corsair P128
      6,03
    • WD VelociRaptor VR200M
      2,03
    • WD VelociRaptor
      1,96
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      1,44
    • Seagate Barracuda XT
      1,43
    • WD Caviar Black
      1,23
    • Seagate 7200.12
      0,92
  • ø IO-Latenz:
    • Corsair P128
      3,89
    • WD VelociRaptor VR200M
      11,55
    • WD VelociRaptor
      11,99
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      16,31
    • Seagate Barracuda XT
      16,35
    • WD Caviar Black
      19,05
    • Seagate 7200.12
      25,40
    Angaben in Millisekunden
  • Max. IO-Latenz:
    • Corsair P128
      33,11
    • Seagate Barracuda XT
      40,60
    • WD VelociRaptor
      44,86
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      46,94
    • Seagate 7200.12
      57,67
    • WD VelociRaptor VR200M
      64,09
    • WD Caviar Black
      126,94
    Angaben in Millisekunden

Beim zufälligen Schreiben liegt die Caviar Black zwar nur 15 Prozent hinter der Barracuda XT, in Anbetracht der eigenen Ansprüche hätte hier aber mehr drin sein müssen. Auffällig ist noch, dass beide WD-Festplatten im Vergleich zum Rest des Feldes eine höhere maximale Latenz aufweisen.

Auf der nächsten Seite: PCMark Vantage