19/20 Nvidia GeForce GTX 680 : Weitere Analysen zu Kepler

, 213 Kommentare

GTX 680 vs. GTX 580 bei gleichem Takt

Bei der GeForce GTX 680 hat Nvidia nicht nur die Anzahl der Ausführungseinheiten massiv erhöht, sondern zudem auch den Basistakt deutlich gesteigert – jedoch verzichtet man dafür auf den verdoppelten Shader-Takt. In diesem Abschnitt wollen wir herausfinden, inwieweit die GeForce GTX 680 von der breiter ausgelegten Architektur profitiert und inwieweit der verringerte Shadertakt problematisch ist.

Um das herauszufinden, untertakten wir die GK104-GPU auf der GeForce GTX 680 auf 681 MHz, da so der Turbo durchweg mit 775 MHz arbeitet. Den Speichertakt lassen wir unverändert, da die GeForce GTX 680 und GeForce GTX 580 von Haus aus eine (so gut wie) identische Bandbreite haben.

Taktbereinigt 1920x1080
  • Anno 2070:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      52,0
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      41,4
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      38,2
  • Batman: AC:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      71,9
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      56,8
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      55,9
  • Battlefield 3:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      64,8
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      51,3
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      48,3
  • Bulletstorm:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      71,5
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      59,9
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      59,6
  • Crysis 2:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      52,0
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      42,0
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      35,5
  • Deus Ex: HR:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      131,7
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      104,4
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      96,0
  • Dirt 3:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      98,9
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      76,1
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      68,9
  • Dragon Age 2:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      52,2
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      45,5
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      40,8
  • Hard Reset:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      99,5
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      80,6
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      72,7
  • Metro 2033:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      31,8
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      31,3
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      26,3
  • Serious Sam 3:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      52,0
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      42,3
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      39,5
  • Skyrim:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      114,1
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      88,6
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      60,6
  • The Witcher 2:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      59,4
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      47,1
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      46,4
  • Trackmania 2:
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      102,3
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      82,4
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      76,7

Taktbereinigt hätte die GeForce GTX 680 mit ihrer breiter ausgelegten Architektur so ihre Schwierigkeiten gegen die GeForce GTX 580 zu bestehen, da der Hot-Clock bei den Shadereinheiten fehlt. In diesem Fall wäre die GeForce GTX 680 unter 1920x1080 mit vierfacher Kantenglättung sowie 16-facher anisotroper Filterung im Durchschnitt nur um fünf Prozent schneller als die GeForce GTX 580.

In manchen Titeln würde die GeForce GTX 580 gar klar vorne liegen, so zum Beispiel in Metro 2033. Die Differenz liegt dort bei 19 Prozent. Im Gegensatz dazu ist die GeForce GTX 680 in Skyrim selbst mit den geringeren Frequenzen immer noch um satte 46 Prozent schneller als der Vorgänger.

Rating - Taktbereinigt
Angaben in Prozent
    • GTX 680 @ 1.006/3.004
      100,0
    • GTX 680 @ 681(775)/3.004
      79,8
    • GTX 580 @ 772/1.544/2.004
      75,9

Auf der nächsten Seite: Schlussbemerkung