17/26 Intel Ivy Bridge im Test : Von Core i5-3450 bis i7-3770K

, 672 Kommentare

Spiele (geringe Auflösung)

Auch wenn Spiele in geringer Auflösung auf den ersten Blick für den Laien keinen Sinn machen, sind sie gerade für Prozessortests ein elementar wichtiger Teil. Denn hier zeigt sich die wahre Auswirkung des Prozessors, wenn man die Limitierung durch die Grafikkarte, die bei 1.920 × 1.080 Bildpunkten bereits einsetzt, nahezu aufheben kann. Daraus kann man ableiten, dass die hier und heute in geringer Auflösung gezeigten Werte in einigen Jahren mit schnelleren Grafikkarten bei hohen Auflösungen zutreffen könnten – natürlich je nach dem wie groß der Leistungssprung der nächsten Grafikkartengeneration ausfallen wird. Dementsprechend wichtig sind genau diese Werte, da sie beim Prozessorkauf besser für die Zukunft planen lassen.

Performancerating Spiele (640 x 480)
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      100,0%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,50 GHz, 22 nm, Turbo, SMT, P67
      95,5%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/4T, 3,50 GHz, 22 nm, Turbo
      95,5%
    • Intel Core i7-3770, 4C/8T, 3,40 GHz, 22 nm, Turbo, SMT
      94,7%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,50 GHz, 22 nm, Turbo, SMT
      94,7%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/4T, 3,50 GHz, 22 nm
      92,7%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/4T, 3,50 GHz, 22 nm, DDR3-1333
      91,7%
    • Intel Core i7-2700K, 4C/4T, 3,50 GHz, 32 nm, Turbo
      90,5%
    • Intel Core i5-3570K, 4C/4T, 3,40 GHz, 22 nm, Turbo
      90,5%
    • Intel Core i7-2700K, 4C/8T, 3,50 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      89,1%
    • Intel Core i7-2700K, 4C/4T, 3,50 GHz, 32 nm
      89,0%
    • Intel Core i5-3550, 4C/4T, 3,30 GHz, 22 nm, Turbo
      88,0%
    • Intel Core i5-3450, 4C/4T, 3,10 GHz, 22 nm, Turbo
      84,5%
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo
      84,2%
    • Intel Core i7-870, 4C/8T, 2,93 GHz, 45 nm, Turbo, SMT
      75,2%
    • Intel Core i5-750, 4C/4T, 2,66 GHz, 45 nm, Turbo
      68,0%
    • Intel Core i3-2120, 2C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, SMT
      62,2%
    • AMD FX-8150, 4M/8T, 3,60 GHz, 32 nm, Turbo
      60,1%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6C/6T, 3,3 GHz, 45 nm, Turbo
      59,6%
    • AMD Phenom II X4 965, 4C/4T, 3,4 GHz, 45 nm
      55,9%
    • AMD A8-3870K, 4C/4T, 3,00 GHz, 32 nm
      54,8%
    • AMD A6-3650, 4C/4T, 2,60 GHz, 32 nm
      49,3%

Erwartungsgemäß werden hier die Abstände deutlich größer, denn selbst in eigentlich komplett grafiklimitierten Spielen wie Battlefield 3 lassen sich so deutliche Unterschiede ausmachen.

Auf der nächsten Seite: Theoretische Tests