6/14 110 Konfigurationen verglichen : Sechs Grafikkarten in fünf Gehäusen im Test

, 212 Kommentare

Offener Aufbau

Abschließend möchten wir den Fokus noch einmal auf den offenen Betrieb der Grafikkarten ohne Gehäuse werfen. In vielen Redaktionen wird beim Testen mit einem solchen offenen Aufbau verfahren. Darüber hinaus war die Aussage „in einigen Gehäusen sind Grafikkarten sogar leiser als im Betrieb auf dem Tisch“ zuletzt häufiger in den Kommentaren auf ComputerBase zu lesen. Grund genug, genau nachzumessen.

Laufen die Gehäuselüfter auf maximaler Drehzahl, gibt es genau zwei Fälle, in denen eine Grafikkarte in einem Gehäuse leiser ist als im offenen Aufbau. Beide betreffen das Referenzdesign im gedämmten Gehäuse von Fractal Design, dem Define R4.

Differenz der Lautstärke zwischen offenem Aufbau und Gehäuse
Maximale Drehzahl (12 Volt) Ronin R4 690 III N300 Enthoo
Primo
Durchschnitt
AMD R9 290X Referenz Quiet 1 -3 1 2 6 1
AMD R9 290X Referenz Uber 4 -2 1 4 1 1
Gigabyte R9 290X WindForce Quiet 7 4 6 9 12 8
Gigabyte R9 290X WindForce Uber 10 4 6 9 8 7
Sapphire R9 290X Tri-X OC - 9 6 7 10 12 8
Asus R9 290X DirectCU II OC Quiet 17 21 11 16 23 17
Asus R9 290X DirectCU II OC Uber 11 9 7 10 13 10
Nvidia GTX 780 Ti - 4 1 3 4 9 4
Nvidia GTX 780 Ti „Max“ - 4 1 3 4 6 3
Gigabyte GTX 780 Ti WindForce - 10 10 10 13 20 12
Angaben in db(A)

Teilweise liegen die mit einem Gehäuse erzielten Lautstärken massiv über denen im offenen Aufbau. Im Durchschnitt zeigt die Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC im Quiet-Modus mit 17 Dezibel die größte Abweichung beim Einsatz eines Gehäuses. Und auch die zweite im offenen Aufbau sehr leise Grafikkarte, die Gigabyte GeForce GTX 780 Ti WindForce, legt überdurchschnittlich stark zu.

Auch das Einbremsen der Gehäuselüfter ändert nichts an der Tatsache, dass der offene Aufbau nur in drei Fällen messbar leiser ist als der geschlossene. Im Schnitt fällt das Delta zwar nicht mehr ganz so hoch aus, weil der störende Einfluss des Phantek Enthoo Primo mit reduzierten Drehzahlen nicht mehr ins Gewicht fällt. In der Regel liegt die Lautstärke aber weiterhin deutlich über dem Niveau des Aufbaus außerhalb eines Gehäuses. Wie bei 12 Volt legen erneut die Grafikkarten am deutlichsten zu, die im offenen Aufbau deutlich in Führung lagen.

Differenz der Lautstärke zwischen offenem Aufbau und Gehäuse
Reduzierte Drehzahl Ronin R4 690 III N300 Enthoo
Primo
Durchschnitt
AMD R9 290X Referenz Quiet 1 -4 1 2 1 0
AMD R9 290X Referenz Uber 4 -1 3 4 -1 2
Gigabyte R9 290X WindForce Quiet 7 3 6 8 6 6
Gigabyte R9 290X WindForce Uber 10 5 6 9 7 7
Sapphire R9 290X Tri-X OC - 8 9 7 8 6 8
Asus R9 290X DirectCU II OC Quiet 17 19 8 13 15 14
Asus R9 290X DirectCU II OC Uber 11 9 7 9 8 9
Nvidia GTX 780 Ti - 3 1 3 3 2 2
Nvidia GTX 780 Ti „Max“ - 3 2 3 4 2 3
Gigabyte GTX 780 Ti WindForce - 9 9 7 9 8 8
Angaben in db(A)

Wir können anhand unser Auswahl an Grafikkarten, Gehäusen und Gehäuselüftereinstellungen zwar nicht ausschließen, dass es Kombinationen gibt, die „geschlossen“ leiser arbeiten als „offen“. Einen Beweis dafür haben wir allerdings auch nicht gefunden. Die Ergebnisse sprechen eher vom Gegenteil: das Lautstärkeniveau liegt beim Einsatz eines Gehäuses zumeist deutlich höher.

Entscheidend ist zudem, dass auch die Reihenfolge der Grafikkarten, wie sie sich im offenen Aufbau ergibt, beim Einsatz im Gehäuse unseren Messungen zufolge nicht gehalten wird.

Platzierung der Grafikkarte im Vergleich zur Konkurrenz in Bezug auf die Lautstärke
∅ red. Drehzahl ∅ max. Drehzahl ∅ offener Aufbau
Gigabyte GTX 780 Ti WindForce - 1,2 1,2 2
Asus R9 290X DirectCU II OC Quiet 2,4 2,6 1
Nvidia GTX 780 Ti - 2,6 2,8 6
Gigabyte R9 290X WindForce Quiet 4,0 4,0 3
AMD R9 290X Referenz Quiet 5,6 5,2 8
Sapphire R9 290X Tri-X OC - 5,6 5,4 3
Asus R9 290X DirectCU II OC Uber 6,6 6,2 3
Nvidia GTX 780 Ti „Max“ - 7,4 7,0 8
Gigabyte R9 290X WindForce Uber 9,0 9,0 7
AMD R9 290X Referenz Uber 9,8 10,0 10

Zwar bleiben die beiden im offenen Aufbau leisesten Grafikkarten von Asus und Gigabyte auch im Gehäuse – in umgekehrter Reihenfolge – auf den Plätzen eins und zwei und das Referenzdesign der R9 290X im Uber-Modus das Schlusslicht. Dazwischen gibt es allerdings deutliche Verwerfungen.

Insofern scheint die Rangfolge der Kühlsysteme im offenen Aufbau zwar eine Abschätzung für die Rangfolge im Gehäuse zu liefern, ein robuster Schätzer ist sie aber keinesfalls.

Auf der nächsten Seite: Die Grafikkarten im Detail