Wochenrückblick: iOS 11 gewinnt gegen Android 8.0 auf dem XZ1 Compact

Nicolas La Rocco 30 Kommentare
Wochenrückblick: iOS 11 gewinnt gegen Android 8.0 auf dem XZ1 Compact
Bild: Apple

In der abgelaufenen Woche hat sich ComputerBase mit dem Sony Xperia XZ1 Compact eines der wenigen kompakten Android-Smartphones mit High-End-Ausstattung angesehen. Trotz modernster Hardware und Android 8.0 an Bord hat die meisten Leser der Test von iOS 11 auf zwei iPhones und dem iPad Pro angezogen.

Apple hat zahlreiche Neuerungen in iOS 11 integriert. Vor allem Tablets und insbesondere High-End-Modelle wie das iPad Pro profitieren enorm von den ausgebauten Multitasking-Funktionen. iOS kommt mit der elften Version macOS so nahe wie nie zuvor und dürfte für manchen Anwender mittlerweile eine ernsthafte Alternative zum vollwertigen Desktop-Betriebssystem darstellen.

iOS 11 macht außerdem Schluss mit 32-Bit-Anwendungen und 32-Bit-SoCs, sodass weniger alte Geräte als bisher unterstützt werden. Erst ab dem A7-Chip lässt sich iOS 11 installieren. Doch selbst das iPhone 5S und SE sind trotz kompatibler Prozessoren aufgrund ihrer kleinen Displays im Nachteil. iOS 11 erwies sich im Test als klar für die großen Bildschirme ab der sechsten iPhone-Generation optimiert.

Klein aber dennoch vollends überzeugend marschierte hingegen das Xperia XZ1 von Sony durch seinen Test. Die Japaner beweisen, dass es doch noch sehr gute Android-Smartphones mit toller Ausstattung und dennoch kompakten Abmessungen gibt. Mit Android 8.0 Oreo (Test) ist zudem die aktuelle Version des mobilen Google-Betriebssystems installiert. Kein anderer Smartphone-Hersteller bietet dieses bereits ab Werk.

Bei den Tagesmeldungen dominierte die Nachricht, dass Intel mit Ice Lake wohl endlich die um zwei Jahre verzögerte 10-nm-Fertigung einführen wird. Dass dies nicht unbedingt mit dem Start von Acht-Kern-Prozessoren für den Massenmarkt einhergehen wird, suggerieren später aufgetauchte Dokumente, die selbst für Coffee Lake schon eine entsprechende Ausstattung in Aussicht stellen. Mit dem Start dieser Plattform am 5. Oktober dürfte endlich Klarheit herrschen.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!