News Acer Nitro 5 (2018): Gaming-Notebook mit AMD Ryzen und Radeon-Grafik

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.968
#2
Kein Thunderbolt 3 und damit keine Möglichkeit eine eGPU einzusetzen? Schade.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
177
#5
Hätte das ding einen Ryzen 1700 und eine Vega56/64 wäre das wirklich sehr interessant. So könnte man auch Gaming-Notebook dazu sagen...
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.968
#6
Bei dem Stromverbrauch wirst du niemals auch nur eine Vega56 in einem Gaming-Notebook sehen... höchstens stark untertaktet als 'pro' GPU.
 

d3nso

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
490
#8
Also das ganze scheint eher ein Mutimediagerät zu sein, für ernsthaftes Gaming ist das ganze warsch. eine Ecke zu langsam.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.000
#9
Schließe mich dem an, das hat lange gedauert bis wieder ein AMD Komplett-Notebook mit aktueller Hardware zu haben ist, gut das sich das endlich wieder ändert :). Dann stellt sich nur noch die Frage wie gut das Gerät verarbeitet ist und was es kosten soll.

Dass TB3 nicht dabei ist finde ich jetzt nicht so tragisch, wenn dafür der Preis stimmt und wer mehr GPU Leistung braucht, wird von vornherein zu einem Gerät mit potenteren Mobil-GPUs (GTX1060 oder mehr) greifen, anstatt ein mit RX 560(X) ausgerüstetes Einsteiger-Gaming-Notebook dann noch einmal verhältnismässig teuer per TB3 Verbindung aufzubrezeln (und dadurch die Mobilität weiter einzuschränken), könnte ich mir vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
328
#11
Hm. Weiß nicht, was die dedizierte Grafikeinheit soll. Oder soll die im Crossfire mit der APU-Grafikeinheit laufen?

Aber schön zu sehen, dass wieder Platz für eine RJ45 Buchse ist. Ist bei den bisherigen Ryzen Notebooks ja leider nicht der Fall. :)
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.302
#13
@ Holzhirsch: Es gibt schon paar Notebooks mit Ryzen 5 und 7 ;-)

Ich finde die V15/17 schöner. Laut Tets ist dort die Qualität mit am besten (gegenüber allen).
Das Nitro 5 sieht "billig" aus.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.171
#14
Hallo @ all,

hm, irgendwie komisch daß ein neues Notebook eine News wert ist, allein auf der Tatsache daß die Technik von AMD ist. Acer hat doch sicher auch irgendwelche Notebooks die allein auf Intel Basis laufen. Oder etwa nicht? Weil davon wurde zumindest nichts berichtet. Oder berichtet CB aus "moralischen" Gründen einseitig?
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
796
#15
bei dem Riesen Rand ums Display kann man 1060+ Leistung erwarten. warum ist der nicht kleiner? so ein riesen Gehäuse ist bei der Verlustleistung nicht nötig ?
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.488
#17
BlackWidowmaker

Da steht doch Acer Nitro 5. Die News Acer Spin 3 hat eine Intel CPU.
"14-Zoll-Convertible mit Kaby Lake Refresh und vier Kernen".
Auch sehr einseitig stimmts.

Ohne einen Preis kann man das Notebook schwer bewerten. Hybrid Crossfire gibt es ja offiziell nicht mehr, aber wie mit einer Intel CPU, sollte man zwischen IGP und GPU wechseln können.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.064
#18
560er Graka - das wird kein Gamerbrüller mMn.
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.702
#19
Hallo @ all,

hm, irgendwie komisch daß ein neues Notebook eine News wert ist, allein auf der Tatsache daß die Technik von AMD ist.
Schau doch einfach mal die letzten paar News an. Da sind mehr intelhaltige Notebooks benannt, als welche mit AMD. Acer Swift 7 und Spin 3 jeweils mit Intel.
Etwas selektive Wahrnehmung?

Ich sehe es hier in diversen Themen, dass einige von zu AMD-Lastige Berichterstattung und andere wieder genau umgekehrt sprechen. Es ist echt faszinierend, wie die Wahrnehmung so funktioniert....
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
684
#20
Hätte das ding einen Ryzen 1700 und eine Vega56/64 wäre das wirklich sehr interessant. So könnte man auch Gaming-Notebook dazu sagen...
In einem "ASUS ROG Strix GL702ZC" ist zwar noch keine Vega (dafür eine RX580) und ein Ryzen 7 1700 (8/16 65W 8x 3Ghz). Für den Anfang denke ich O.K.
Eine RX Vega 56/64 mit einer TDP ab 210+ Watt in einem Gaming Laptop zu verlöten, ist dann denke ich aktuell doch etwas overkill und zu viel des Guten ;).
 
Top