News Adobe präsentiert Acrobat XI

przszy

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.206
Adobe bietet neben dem kostenlosen Reader zum Betrachten von PDF-Dokumenten auch das kostenpflichtige Acrobat-Anwendungspaket an, mit dem PDF-Dateien erstellt und zugleich bearbeitet werden können. Nun stellt das US-amerikanische Unternehmen den neuen Acrobat XI mit einem erweiterten Funktionsumfang vor.

Zur News: Adobe präsentiert Acrobat XI
 

Hakuzwei

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.005
Wofür braucht man Acrobat, zumindest Open Office bzw. Libre Office (Microsoft Office weiß ich nicht) bietet in jedem Programm eine Exportfunktion in ein Pdf dokument an, also was macht der Acrobat besser, dass man dafür 250€ oder gar 500€ zahlt?

mfg,
Manuel
 

Findus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.893
du kannst PDFs bearbeiten

dazu deutlich mehr Möglichkeiten als nur Doc->PDF
 
J

jaichbins

Gast
@Hakuzwei: Bei professioneller Zusammenarbeit mit Druckereien ist Acrobat Pflicht.

@Topic: Hoffentlich bindet Adobe auch endlich mal Acrobat in den Updater von der CS ein.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.270
Ja Microsoft Office kann es auch, es geht aber nicht um das einfache Dokumente als pdf speichern, das kann wie du schon sagst wirklich jede Freeware.
In erste Linie geht es glaube ich ums bearbeiten bestehender pdf, und hier gibt es kaum brauchbare Alternativen.
Aber klar sehr krasse Preis, wie eigentlich von allen Adobe Produkten gewohnt.
 

Wechhe

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.573
Wenn man PDF Dateien bearbeiten möchte, kann es sinnvoller sein, dass direkt im PDF Format mit Acrobat zu machen, statt jedes mal zu einem anderen Format zu konvertieren. Denn bei jedem Konvertiervorgang kann was schief gehen. Mit Acrobat ist da das Fehlerpotenzial deutlich kleiner.
 

Cat

Banned
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.635
Mit Acrobat kannst du PDF-Dateien erstellen, kommentieren, verwalten, signieren, schützen oder auch verteilen. Auch beim Konvertieren in andere Export-Formate schlägt sich Acrobat besser als diverse Alternativen. Du kannst eben fehlerfrei auch Inhalte innerhalb einer PDF-Datei verändern ohne die Datei hundertmal hin und her zu konvertieren.
 

noay11

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.353
kommt XI ab oktober auch mit den Creative suites?
Ergänzung ()

Wofür braucht man Acrobat, zumindest Open Office bzw. Libre Office (Microsoft Office weiß ich nicht) bietet in jedem Programm eine Exportfunktion in ein Pdf dokument an, also was macht der Acrobat besser, dass man dafür 250€ oder gar 500€ zahlt?

mfg,
Manuel

1. ist die PDF funktion von office ganz schlecht, nimm lieber PDF24
2. braucht jede druckerei das programm und ander leute denen die farben wichtig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
Wofür braucht man Acrobat, zumindest Open Office bzw. Libre Office (Microsoft Office weiß ich nicht) bietet in jedem Programm eine Exportfunktion in ein Pdf dokument an, also was macht der Acrobat besser, dass man dafür 250€ oder gar 500€ zahlt?

In "meiner" Firma wird es genutzt, weil beim einfach "drucken" keine Links usw. mitgenommen werden.
 

Fabian228

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.211
Nitro PDF bleibt trotzdem besser.

Ich hoffe ja nur das dann der neue Reader wieder nutzbar wird, die Performance vom Reader X ist wirklich eine Frechheit.
 

Tenchi Muyo

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.092
Bin mit Foxit PhantomPDF Business sehr zufrieden, wenn man keine PDF's bearbeiten will reicht auch eine der kleineren Versionen aus.

Edit:

musste gestern echt lachen habe mit Word 2010 ein PDF gespeichert und aufs Iphone geschickt,
der Goodreader konnte die Datei nicht öffen.. ^^

(Foxit war auf nem anderen PC installiert deshalb musste ich auf Word ausweichen).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Beitrag wiederhergestellt.)
Top