News AMD Athlon 200GE: Der erste Athlon mit Zen ist ein Raven Ridge

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.299
#2
Der ist also nochmal attraktiver für HTPCs und Office-PCs als es der 2200G ist. Sehr schön. Da könnte beim anstehenden HTPC-Upgrade dann tatsächlich Board oder RAM die teuerste Komponente werden.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.978
#3
und AMD ist so schön ehrlich(-3% cinebench), warum können das die anderen hersteller nicht auch? die schönen ihre folien immer bzw. wo deren produkt langsamer ist, lassen sie einfach mal weg...
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.315
#4
Sollte sich die Athlon 200GE APU bei rund 50-60 Euro einpendeln, wäre sie die perfekte Wahl für Office- und HTPCs.

Jetzt würde nur noch eine flotte Ryzen 7 APU fehlen und das Portfolio wäre bis zum erscheinen von ZEN2 absolut rund.

Schöne Sache.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.228
#5
55 Dollar sind schon eine Ansage. Persönlich werde ich aber wohl weiter zu mindestens 4 Kernen (als Untergrenze) greifen. Der Ryzen 2200G hat durchaus noch Potential für Preissenkungen, bei 70 € waren wir schon. Mit 4 vollwertigen Kernen, 3,7 GHz, 512 Shadern und beliebig konfigurierbarer cTDP ist er diesen Preis auch wert.

Für Atlon 5350-Besitzer ist der Athlon 200GE wiederum ein gutes Upgrade.
 
Zuletzt bearbeitet:

sHx.Shugo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
279
#7
Nett, das scheint tatsächlich ein würdiger Nachfolger für meinen Athlon 5350 zu sein.
Preis scheint auch zu passen und die TDP ist "nur" 10W höher.
Werde ich definitiv im Auge behalten.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.010
#8
Finde ich prima! Nun sind mit AM4 nochmal deutlich günstigere Einstiegslösungen möglich, die jedoch den Weg bis zum High-End offen lassen.

Der G4560 ist ein toller Prozessor, der wegen seinem Hyperthreading sicher auf ewig als i3-Killer in Erinnerung bleiben wird, aber mit diesem Athlon würde ich Low-End-PCs für die Omma dann mittlerweile doch auf AMD aufbauen.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.010
#10
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.519
#12

Balikon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
441
#13
Ryzen 1 2000G wäre ein schlüssigerer Name. Zumal Ryzen einen besseren Ruf als Markennamen haben wird als Athlon. Viele dürften "Athlon" noch mit der Bulldozer-Architektur verbinden.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.859
#14
ach man. Früher stand Athlon passend zum Namen für den Wettkampf um die Leistungsspitze. AMD könnte ruhig wieder den Namen Duron einführen. Dazu dann noch ein längerer Garantiezeitraum und fertig ist die perfekte Office-CPU, wo dann auch der Name Duron (für ausdauernd) super passend wäre.
 

Makso

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.449
#16
@Balikon
Ich verbinde den Namen Athlon mit Athlon64 damals noch.
Aber super Preis. Wenn die Leistung sich da einpendelt wo die soll ist gekauft.
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.334
#17
den hatte man auch schon vor 1,5 jahren (!) mit dem g4560
Und nun gibts eben eine AMD Alternative dazu. So what?
Und die Vega 3 Grafik leistet bestimmt ein wenig mehr als die Intel Grafik und schon kann man auch die weniger anspruchsvollen Spiele noch mit ein paar Details mehr hier und da zocken. Ist doch klasse.

Ständig wird geplärrt, dass es mehr Konkurrenz braucht, damit die Preise nicht explodieren und die Entwicklung nicht stagniert.
Nun kommt AMD mit Konkurrenzprodukten und manchen fällt nichts besseres ein, als darauf herumzureiten, dass man das bei Intel schon vor X Jahren bekommen konnte.
Ja, konnte man. Und das zeigt deutlich auf, wie lange Intel das Zeug ohne Fortschritt am Markt belassen konnte, weil keine Konkurrenz da war, die ihnen Beine gemacht hat!
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.853
#18
Braucht man ein Biosupdate für bestehende AM4 Boards? Und funktioniert er wenigstens als „unbekannte CPU“?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.784
#19
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.591
#20
Der ist also nochmal attraktiver für HTPCs und Office-PCs als es der 2200G ist.
Ja, ich ärgere mich ein wenig. Vor drei Wochen hab ich nen Athlon 5370 gegen nen 2200G gewechselt. Der Athlon 200GE hätte da besser hin gepast. Ich hatte die Geduld verloren, dass so lange nichts über den Athlon zu hören war, dachte, der kommt nicht mehr...
Jetzt ist es zu spät, der 2200G wird bleiben.

Jetzt müsste es nur ein schönes mITX Board geben, das so 70-80€ kostet, kein Gaming Gedöns o.ä. einfach nur schlicht und es gibt einen wunderbaren HTPC.
Darauf warte ich schon länger, die Boardhersteller bekommen es einfach nicht gebacken. Zum Glück habe ich zwei (von drei) HTPC-Gehäuse, die breit genug für mATX sind, kam mir günstiger... Ist schon traurig, dass ich beim Raven-Ridge Release mehr fürs Mainboard als für die APU zahlen musste.

den hatte man auch schon vor 1,5 jahren (!) mit dem g4560
Wer will den schon Intel...

Athlon, den viele noch mit der Bulldozer-Architektur verbinden dürften.
Athlon verbinde ich garnicht mal so sehr mit Bulldozer, erinnert mich mehr an die alten Tage. Prinzipiell macht es AMD da genauso wie Intel mit der Marke Pentium (Der Name Pentium war nach Netburst ja auch quasi verbrannt)

Braucht man ein Biosupdate für bestehende AM4 Boards? Und funktioniert er wenigstens als „unbekannte CPU“?
Könnte sein, dass er auf Boards mit Raven-Ridge-Kompatibilität direkt lauffähig ist, verlassen würde ich mich aber nicht darauf.
 
Top