Test AMD Athlon 3000G im Test: Ein einzigartiges Komplettpaket für 50 Euro

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
17.024
tl;dr: Der AMD Athlon 3000G ist für 53 Euro mit offiziell frei bestimmbarem Multiplikator einzigartig in seiner Klasse. Doch selbst diese Änderung ist gegenüber dem Athlon 2xxG genau genommen gar keine. So ist der einzig echte Fortschritt der niedrigere Preis. Erst das kommende Jahr wird auch diesem Segment Innovation bringen.

Zum Test: AMD Athlon 3000G im Test: Ein einzigartiges Komplettpaket für 50 Euro
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pvcf, NMA, gustlegga und 6 weitere Personen

Jasmin83

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
6.532
ist halt am ende "nur" ein athlon, wie bei intel "nur" der pentium. nicht mehr und nicht weniger. so nah wie der am 240GE ist, würde ich denken, das der umgelabelt ist und der grafikeinheit etwas mehr takt gegeben wurde. wäre ja nicht das erste mal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, aid0nex und Transistor 22

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.665
Schade. So ein Prozessor mit der neuen Architektur und in 7nm wären perfekt gewesen, für einen kleinen Server.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, Iarn, dister1 und 5 weitere Personen

Martinfrost2003

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.096
Und wo ist jetzt der Unterschied zwischen Athlon 240GE und Athlon 3000G?
Wäre es nicht besser bei der 3stelligen Namensgebung beim Athlon zu bleiben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Makso und tunichgut

peru3232

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
556
Schade, hätte um 15 Uhr auf einen TR Test gehofft - so also genau das Gegenteil -> wohl etwas Humor dabei @Volker ? g
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MarcoMichel

Aphelon

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
5.289
Sie hätten die TDP imho noch weiter herunter schrauben können, dann wäre das für Home-Server/NAS/HTPC interessanter geworden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Iarn, tony_mont4n4 und Crowbar

Enurian

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.082
Zitat von Martinfrost2003:
Und wo ist jetzt der Unterschied zwischen Athlon 240GE und Athlon 3000G?
Steht doch im Test ;)
Der Preis, das offizielle OC und 100MHz GPU-Takt.

Für eine Minikiste (Asrock Deskmini A300 z.B.) für Office oder HTPC sind die durchaus ausreichend. Bei der absoluten Differenz von weniger als 50€ ist man aber natürlich auch schnell beim 3200G.

@Aphelon Was hindert dich daran das manuell einzustellen? Die hocken ja auch nicht ständig in Volllast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HaZweiOh und cirrussc

DavidG

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
367
Dieser Prozessor ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll und überzeugt mich insgesamt nicht. Bin mal gespannt, ob die TR morgen ähnliche Probleme haben werden.
 

Denniss

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.542
Ware mal interessant zu sehn was unter der Haube steckt, ob da ein abgereicherter Vierkerner steckt oder eine eigene Version die nur die 2 Kerne und die abgespeckte Grafikeinheit besitzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HaZweiOh, NMA und amdfanuwe

dynastes

Banned
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.413
Zitat von Donnidonis:
Schade. So ein Prozessor mit der neuen Architektur und in 7nm wären perfekt gewesen, für einen kleinen Server.

Im nächsten Jahr wird es genau das geben, ich denke auch dann dürfte der Athlon noch zweikernig bleiben. In der Generation danach stirbt diese CPU-Klasse dann vielleicht komplett aus und er mutiert zum Vierkerner - wird werden sehen.

Wie auch immer, das Produkt ist nicht spektakulär. In diesem Bereich zählt das PLV mehr als irgendwo sonst und da sind die Athlons nach wie vor gut aufgestellt. Auf die Zen 2-APUs bin ich gespannt und hoffe dann mittelfristig darauf, dass AMD die Lücke zwischen beiden Produktlinien komplett schließt. Langfristig würde es auch nichts schaden, wenn AMD insgesamt größere Teile ihres Portfolios mit Grafikeinheiten bestücken würden. Aber es stimmt schon, die größten Vorteile hat davon letztlich doch das Laptop, wo es mehr als 4-6 Kerne derzeit eigentlich nicht braucht, nicht mal fürs Prestige.

Zitat von Denniss:
Ware mal interessant zu sehn was unter der Haube steckt, ob da ein abgereicherter Vierkerner steckt oder eine eigene Version die nur die 2 Kerne und die abgespeckte Grafikeinheit besitzt.

Es handelt sich um einen teildeaktivierten Vierkerner. In AMDs Portfolio existiert nur ein Die für die APU-Reihe (von Custom-Designs für Konsolen mal abgesehen). Eine gänzlich neue Maske für die Low-Budget-Serie zu nutzen wäre höchst unwirtschaftlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, electronish und NMA

yoshi0597

Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
2.073
Gerade für super günstige "office" PCs ist dies eine Traum CPU. Schließlich bekommen die jetzt anstelle eines Athlon 200GE wie im Artikel bereits erwähnt +300Mhz CPU (und +100Mhz GPU). Das sind beinahe 10% mehr Leistung und kann sich bei den Ladezeiten von Office Anwendungen oder Internet surfen bemerkbar machen :daumen:
Finde es ebenfalls etwas schade, dass hier weiterhin in 14nm produziert wird und nicht in 12nm, aber ich kann mir gut vorstellen, dass AMD die Mindestabnahmemenge von Globalfoundries irgendwie schaffen muss :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, Brian.Griffin, AncapDude und eine weitere Person

Shelung

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.680
Vielleicht sollte AMD eine SOC lösung für desktop computer entwerfen. Aber nicht verlötet.

Um Konsolen Power einfach in kleine Desktop systeme zu werfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cele, NMA und tony_mont4n4

Wattwanderer

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.769
Ich schiele nach Ersatz für ein NUC5i5xxxU mit 15 W TDP.

Gibt es Alternativen mit vergleichbarer Rechenleistung und niedrigerer TDP?
 

IBISXI

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
6.332
Die TDP kannst Du bei den Ryzens frei konfigurieren.
Denke mal das das bei diesem auch nicht anders sein wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tony_mont4n4, His.Instance und andi_sco

Zibbe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
283
Bei mir stellt sich eine ganz andere Frage. Wenn ich hingehe und 49 Dollar gegen Euro bei meiner Bank Tausche dann bekomme ich etwas zwischen 45 und 47 € dafür also ist der Euro mehr wert als der Dollar. Warum kostet das Produckt bei und mehr als in den USA. Liegt es etwa daran das man den Deutschen Tiefer in die Tasche greifen kann?
 
S

SchwertSchild

Gast
Typische Büro oder Multimedia CPU, würde ich mir aber nur mit Zen2 kaufen, so ist es nur Resteverwertung die mich nicht interessiert.
 

Gamenick

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
99
Zitat von Zibbe:
Bei mir stellt sich eine ganz andere Frage. Wenn ich hingehe und 49 Dollar gegen Euro bei meiner Bank Tausche dann bekomme ich etwas zwischen 45 und 47 € dafür also ist der Euro mehr wert als der Dollar. Warum kostet das Produckt bei und mehr als in den USA. Liegt es etwa daran das man den Deutschen Tiefer in die Tasche greifen kann?

Die USD-UVP wird wohl vermutlich ohne Steuern sein?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, simosh, NMA und 2 weitere Personen
K

KlaraElfer

Gast
Nicht gerade überzeugend der Prozessor, das gilt genauso für den Pentium Konkurrenten.
Rund 50 Euro für gerade mal zwei Kerne mit Hyperthreading, da legt man lieber noch 50 Euro drauf und holt sich einen Ryzen 1600.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: simosh, Foxman und Ctrl

Friger

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
215
@Zibbe Der Dollar Preis ist vor Steuer, da in den USA unterschiedliche Steuern je nach Staat dazu kommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Conqi, Destyran und Dandelion
Top