News AMD Pinnacle Ridge: Auch Ryzen 2000 profitiert stark vom Speicher-Tuning

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
7.775
#1
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
4.918
#3
Danke für den Test.

Gibt es schon Erkenntnisse darüber, wie es sich bei Vollbestückung verhält? Ich wäre insbesondere die Kombination aus 4x8GB interessant sein.

Ansonsten wäre ich euch auch für einen Test dual-ranked vs. single-ranked dankbar.

Viele Grüße
franeklevy
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
866
#4
Ich finde die Idee gut, Teile aus einem Test nochmal als eigene News zu bringen - das nächste mal den Disclaimer aber bitte direkt am Anfang, dass das ein Auszug aus Test sowieso ist.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
170
#5
das ist zu begrüßen. schön zu sehen da noch nach oben luft ist mit dem schnelleren speicher.
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
18.110
#10
interessant wären die ergebnisse vllt auch mit nem 2600X im vergleich zu dem 2700X und 8700k, da ersterer vermutlich von sehr vielen gekauft wird und in spielen auch die wirtschaftlichere wahl wäre. sozusagen was wenn man an der cpu spart und statt dessen mehr in den ram investiert? wie gut kanns ein 2600X mit niederlatz-ram mit einem 8700k mit preisgünstigem ram aufnehmen?
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
697
#11
Ich habe das im anderen Thread schon gepostet, aber dort gehört es eigentlich nicht rein, hier passt es:

Auf dem Ryzen 7 2700X ließen sich die zwei eingesetzten, jeweils acht Gigabyte großen DDR4-4133-Speicherriegel von G.Skill aus der TridentZ-Serie (Samsung B-Die, Single Rank) ohne größere Probleme mit DDR4-3600 ansteuern – abgesehen von den Primärtimings (16-16-16-1T) nutzen alle anderen Timings die Automatik-Funktion. 1,4 Volt waren dafür notwendig.
Ferner:
Mit 1,35 Volt liefen DDR4-3466 noch einwandfrei – genau dieser Takt wird für den Test eingesetzt. Für eine zweite Testreihe wird ein im Asus ROG Crosshair VII hinterlegtes Speicherprofil von „The Stilt“ für die eingesetzten Samsung-B-Dies genutzt, das die Primärtimings auf 15-15-15-35 reduziert und darüber hinaus beinahe sämtliche Sekundärtimings optimiert.
Meine Frage: ist der G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL15-15-15-35 (F4-3600C15D-16GTZ) noch schneller (DDR4-3600, CL15-15-15-35 vs DDR4-3466 CL15-15-15-35)?
Nutzen die auch Samsung B-Die, Single Rank?
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
209
#12
Ich finde die Idee gut, Teile aus einem Test nochmal als eigene News zu bringen - das nächste mal den Disclaimer aber bitte direkt am Anfang, dass das ein Auszug aus Test sowieso ist.
Jup. Oder Alternative diesen Punkt dann weiter vertiefen. Denn wo nun das "Optimum" zwischen mehr Frequenz und besseren Timings liegt wurde ja im eigentlich Test nicht ausgeleuchtet, wäre aber überaus interessant nochmal mehr ins Detail zu gehen für einen solchen Auszug.
 

projectneo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
309
#13
Ich habe mir ein 2700x System bestellt, allerdings nicht mit einem 300€ Boad, sondern ~180€ du ich den ganze Schnickschnack nicht brauche. Dazu noch 3200er RAM mit CL14 (GSKIL FlareX). Sind das nun die falschen RAMs? Sollt ich lieber 4000er RAM holen und den mit 3600 oder 3466 und höheren Timings betreiben?

@ CB eine kurze Info wäre toll, will natürlich keine 100er von € versenken.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.016
#14
Schön, dass CB sich solchen Themen annimmt, schade nur, dass der 8700k künstlich auf die lahmen 3466 des Ryzen eingebremst wurde, wenn ihr schon solche Riegel da habt, warum bremst ihr dann den Intel Chip aus?
Nur weil der Ryzen nicht mehr schafft? mMn fehlt die Messreihe mit dem 8700k und optimierten Timings bei 4000+ RAM.
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
209
#15
Meine Frage: ist der G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL15-15-15-35 (F4-3600C15D-16GTZ) noch schneller (DDR4-3600, CL15-15-15-35 vs DDR4-3466 CL15-15-15-35)?
Nutzen die auch Samsung B-Die, Single Rank?
Hier werden Sie geholfen:
https://www.hardwareluxx.de/communi...liste-alle-hersteller-18-04-18-a-1161530.html

Sollten Samsung B-Die sein, die F4-3600C15D-16GTZ … zumindest laut der Liste. :)
 

Mr. Rift

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
511
#16
Bis 210€ gebe ich für Speicher aus. Die knapp 250€ für den Trident z 3600 ist dann doch zu teuer für mich.
Das rentiert sich dann doch irgendwann gar nicht mehr.
Und 4000 RAM noch viel teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
210
#17
Schön, dass CB sich solchen Themen annimmt, schade nur, dass der 8700k künstlich auf die lahmen 3466 des Ryzen eingebremst wurde, wenn ihr schon solche Riegel da habt, warum bremst ihr dann den Intel Chip aus?
Nur weil der Ryzen nicht mehr schafft? mMn fehlt die Messreihe mit dem 8700k und optimierten Timings bei 4000+ RAM.
Viel interessanter wäre zu wissen, ob der Intel mit Patch lief (Spectre, meltdown,...). Denn da gibt es hier z.B. einen Test, der das gemacht hat und da sehen die Ergebnisse ganz anders aus;)...
https://www.anandtech.com/show/12625/amd-second-generation-ryzen-7-2700x-2700-ryzen-5-2600x-2600/16
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.316
#19
mMn fehlt die Messreihe mit dem 8700k und optimierten Timings bei 4000+ RAM.
4000er RAM kostet aber auch mindestens 240€.

Mich würde vielmehr interessieren wo man mit Blick auf Preis/Leistung am besten landet.


Sollte man mit Blick auf den Preis immer noch beim 3000er Aegis-Kit bleiben? Vermutlich lohnen sich die 16€ Aufpreis für die 3200er Ripjaw V denke ich.
Oder sollte man gleich auf die G.Skill Flare X / Trident Z mit besseren Timings/Taktraten über 3200 hoch?

Wo liegt denn der "Sweetspot" wo man noch spürbare Leistung fürs Geld bekommt und wo geht es nurnoch um Benchmark i-Tüpfelchen?
 
Top