News ASRock A300M-STX: STX-Mainboard mit AMDs kleinstem Ryzen-Chipsatz

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.592
#1
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
914
#2
@Volker Kleiner Typo: Bisher kamen Mainboard-Hersteller (oder klauen die auch Mainboards?)
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.106
#3
Weiß eigentlich jemand, was der Chipsatz für Notebooks alles bietet und ob die nicht doch sehr ähnlich sind?

Die müssen ja beide sehr sparsam sein. Da könnte man also auch bald OC ins Notebook bringen, wenn der X300 auch erscheint
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
880
#7
Ein ganz Süßer :love:
Habe letzte Woche bei meinem Kumpel sein mini ITX System durch nen 2400G samt B450 Board und 3200er RAM aufgerüstet da die alten Komponenten kein UHD ausgeben konnten, Wahnsinn wie flott und klein das Ganze ist. Auch die Einrichtung ging auf Anhieb, wenn ich mich erinnere wie ich mit meinem 1700 zu Release doch etwas gequält habe bis alles sauber lief, klasse AMD, so muss das sein.
Das ganze jetzt nochmal kleiner, ich komme schon in die Versuchung mir einen "Office" PC zu bauen :D
 

stevefrogs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
406
#8
Sowas mit einem Athlon als Media-/Surf-/Office-PC. Hoffentlich kommts auf den Markt, und zwar auch in Europa.
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.135
#9
Ich bin ja gespannt, ob sich da am Ende doch noch ein Markt öffnet. Bei ITX und wenn man es von Shuttle her anschaut, hat es auch gut 10 Jahre gedauert, bis der Standort sich durchgesetzt hat (In Bezug auf Mainboards, Gehäuse und Kühlmöglichkeiten). Sowas in einem Silverstone vital vt01 hinter den Bildschirm geklemmt oder so hätte schon was. Es darf halt insgesamt nicht mehr als 400 - 500 Euro kosten, weil dort dann schon die ersten - wenn auch billigen - Notebooks anfangen
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.587
#11
Ach, sieh an. Da kommt ja doch noch was. Mit STX hätte ich nicht gerechnet und hoffentlich kommt ähnliches für ITX. Günstige kleine Boards sind ja immer noch nicht existent, sodass man einen Athlon entweder auf mATX schnallen muss oder das Board wird deutlich teurer, wie die APU.

ITX ist verbreiteter und damit flexibler einzusetzen. Kann ich mehr mit anfangen als mit STX, bei mehreren Systemen kommt es auch schon mal vor, dass ich Komponenten durchtausche. AM4 macht es mir dazu auch noch sehr leicht. Habe auch noch zwei Systeme mit ITX, die im Laufe der Zeit abgelöst werden müssten.
Also her mit günstigeren ITX-Boards.

Die A/B/X300er haben ja nur fast zwei Jahre auf sich warten lassen. Die sind dafür gerade für kleine Office-PCs interessant, Kosten sparen durch weglassen.
 

Xeelee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
502
#12
Die Deskminis sind bereits beliebt wie blöd @cr4zym4th
Unsere Kollegen aus der USA nehmen die inzwischen fast ausschließlich für Firmensysteme her die nicht über VMs laufen. Erst kürzlich haben die eine Ausschreibung über 2500 Stück an Land gezogen.
Allesamt mit:
Pentium + 8GB RAM + 120-500GB SSD + Noctua NH L9i (der passt perfekt)

Der Auftrag ist bereits auf "Halt" weil die schon mit ASRock in Kontakt stehen ob und wann die an diese Systeme kommen können.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.587
#13
Der Auftrag ist bereits auf "Halt" weil die schon mit ASRock in Kontakt stehen ob und wann die an diese Systeme kommen können.
Sehr interessant, dass es auch welche gibt, die auch nen Moment warten können, um AMD statt Intel zu nehmen. Sehr gut.

Ob Asrock so schnell ist? Zwischen Ankündigung und Marktverfügbarkeit vergeht ja nicht selten so einiges an Zeit.
Immerhin, Asrock stößt in diesen Bereich vor. Zur Zeit sind Asrock-Boards die einzigen, die ich mir kaufen würde. Mein Abstecher nach Gigabyte war eher ein Fehler...
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
515
#14
Ich finde die Dinger praktisch. Allerdings würde ich ein separates Board bevorzugen und dann ein passendes Gehäuse dazu, das wird dann wohl noch etwas günstiger.

Für Office und ältere Spiele reicht das doch aus. Was bringen einem zig Möglichkeiten, die man, wenn man weiß was man braucht, nicht benutzt.

Von einem Intel m-STX bin ich begeistert. Reicht für Internet,Office, ältere Spiele usw.
 

Aeroway

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
74
#15
eine Grafikkarte kann man nicht verbauen oder?
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.230
#16
gibt es einen Größenvergleich? die Chips müssten ja winzig sein und keine wirkliche TDP haben.
Also zumindest Größenvergleich Mainboard:

mITX 17x17cm
STX: 9,6x9cm

Und zudem beherbergt STX alle Spannungswandler, die mITX nicht auf der Platine vorfindet!
Einen Markt für solch kleine Teile sehe ich auf jedenfall, aber am Ende ist mITX diesen überlegen. Es ist nicht das erste Format, das sich versucht. ThinITX gibts schließlich für 1151v2 nur von einem Hersteller. Wenn die Hersteller bei mITX die Spannungswandler endlich aufs Mainboard bringen könnten, wärs klasse.
 

wahli

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
5.546
#17
Die ist in der CPU integriert. Was schnelleres könnte in dem Gehäuse eh nicht gekühlt werden. Allein die Kühlung der CPU in dem kleinen Gehäuse ist schon eine Herausforderung.

Hoffentlich erscheint dieses Ding. Könnte sehr interessant werden für einen Heimserver, wenn der Stromverbrauch niedrig bleibt (wie beim DeskMini 310).
 
Zuletzt bearbeitet:

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.592
#19
Japp, auf 65 Watt sind die Intel-Teile ausgelegt. Das passt aber mit Raven Ridge und den AMD-Kühler ganz gut. Und da solls ja auch bald einen Refresh geben, evtl wird dann ja noch was draus.
 
Top