News ASRock: 21 Platinen mit Z590, H570 und B560 für Intel Rocket Lake-S

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.276

Zeitwächter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.513
Gibt es schon Infos ob es für den Sockel LGA 1200 und den neuen Platinen auch eine "Razer Edition" geben wird - oder ob diese nur dem B550 und X570 Taichi vorenthalten ist?
 

opoderoso

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
459
nur noch nervig diese komplett übertriebene Fülle an unterschiedlichen Produkten
 

ELMOKO

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.777
uhiii ich denke da gehen die preise los wie bei asus

nur ab 160 euro bis 800 euro wird es bei ASRock
 

xFranklinSan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
51
Bisschen übertrieben.
3 Boards pro Chipsatz wären völlig ausreichend.
 

Nuklon

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
212
Bisschen übertrieben.
3 Boards pro Chipsatz wären völlig ausreichend.
Der eine will nen Soundchip AL1220, der andere nur Wifi, der dritte mindestens 6 Sataports, der 4. Optionen für Wasserkühlung, Personen 5-8 das dann als mATX, der die anderen wollen USB 3 für Maus und Tastatur oder extra viel RGB Blink, Blink, der nächste eins mit vielen Phasen für OC. Jeder braucht aber den Mist vom anderen nicht. Der Hersteller will maximal viel Geld und darum muss er die anderen Hersteller übertrumpfen.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.739
3 pro Größe. Denk auch

2x USB-C ... kann die hier irgendjemand nutzen ?

die haben sogar den Onboard-Sound verschoben.
Zum Glück ist das I/O-Shield schon integriert.

Würde gar nicht klar kommen .... wie jetzt, hä. Sound ist doch normal unten ... ahahah xD


Screenshot_20210113-152318.png
 

xFranklinSan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
51

parry1994

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
129
Bisschen übertrieben.
3 Boards pro Chipsatz wären völlig ausreichend.
und was ist mit micro und mini ATX? WiFi-BT ja/nein? mit diesen Optionen wäre man bereits bei 6 Stück und das ist das Minimum ohne dass man noch Einsteigermodelle und High-End einberechnet. Unter 10 Boards pro Chipsatz wird man kaum auskommen um die Kundschaft abzudecken und in mehreren Preisklassen vertreten zu sein. Finde ich völlig gerechtfertig.
 

Matthias80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.453
Hallo zusammen,

Ich weiß unter z490 ist für so manchen ein nogo...
Aber die Gerüchte das h410 und b460 wohl nicht kompatibel mit den neuen prozessoren sind... Ist da was dran?

Wäre in meinen Augen nen nogo!
Gerade wenn man bei amd sowas nicht kennt. Da haben sogar User auf nem a320 nen 3900x Monster zu laufen. Ob das so ganz sinnvoll ist... Sei mal dahingestellt.

Mfg
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.616
Weiß man schon was zu BIOS Updates zum Vorgänger? Da wurde ja auch groß PCIe 4.0 versprochen...
 

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.637
Asrocks Portfolio gefällt mir diesmal garnicht:

  • Kein PS/2 mehr auf Taichi und PG Velocita, Asrock war neben MSI der einzige Hersteller, der das noch flächendeckend hatte
  • schon das Steel Legend als viertbestes Board hat nur einen billigen ALC897, nur das Taichi, Extreme und PG Velocita haben ordendtliches Audio mit ALC1220, vom neuen ALC4080 nichts zu sehen, nur das Taichi hat außergewöhnliches Audio mit ESS-DAC
  • schon Phantom Gaming4 und Pro4 sind billiger Mist
  • nur ein PCIe4.0x16-Slot auf Extreme und Steel Legend, zwei auf Taichi und PG Velocita. So ist keine Anbindung einer zweiten Gen4-SSD möglich
  • diese bescheuerte Einkerbung bei den SATA-Ports am Extreme, dafür schon bei einem so teuren Board wie dem Extreme 2 von 6 SATA-Ports nicht angewinkelt, ebenso beim Steel Legend
  • Maximal 2.5GbE, auf dem Taichi und PG Velocita von Killer (= Killer-Version des i225V), auf dem Extreme und Steel Legend von Realtek, dazu auf dem Taichi, Extreme und PG Velocita noch ein nutzloser i219V
  • TB4/USB4 nur auf dem Taichi und auch nur hinten
  • nur ein poppeliger x1-Slot bei Taichi und PG Velocita
  • absolut bescheuertes "CPU Direkt Source LAN" beim Taichi, wodurch einer der LAN-Ports (ich nehme an das 2.5GbE) direkt an die CPU angebunden wird - wodurch die beiden x16 Slots nurnoch x8/x4 sind
  • ähnlich bescheuertes Killer Doubleshot pro auf Taichi und PG Velocita - es werden einfach mal 2.5GbE und 2,4Gb über WLAN zusammengerechnet, als wäre das die reale Datenrate
  • wieder der komplett unnötige ASM1061 auf dem Taichi, der eine PCIe-Lane kostet. Wer mehr SATA will, sol sich eine Karte reinstecken.
Positiv
  • 1xUSB3.2 Gen2x2 Frontheader auf allen ATX-Boards, selbst dem Pro4
  • Onboard Power- und Resett-Buttons auf Taichi, Extreme und PG Velocita
  • alle außer Taichi mit TB4 AIC
  • alle außer Phantom Gaming 4 mit Displayport und HDMI2.0
 

fireblade_xx

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.907
Hoffentlich sind die VRMs dieses Mal besser umgesetzt/dimensioniert/gekühlt als im Z490 Lineup... das war ja schon eine echt harte Nummer, gerade das Phantom Gaming.
 

Pjack

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.629
Jeder braucht aber den Mist vom anderen nicht.
Und trotzdem muss er ihn mitkaufen. Die Hersteller konfektionieren die Boards so, dass möglichst viele Leute noch irgendwelchen Schnickschnack mitbezahlen müssen. Da spielt auch Psychologie eine große Rolle.

Meine Anforderungen wären:
-möglichst gute OC-Eigenschaften, sowohl CPU als auch RAM
-gute Kühlung der Spannungswandler, d.h. ausladende Kühlkörper und per Heatpipe verbunden
-min. 3x M2, gerne auch mit sinnvoller Kühlungsmöglichkeit durch das Board
-1x schnelles Lan

Was ich nicht brauche:
-RGB
-mehr als 4x SATA
-Zusatzchips für irgendwas
-teure Audiolösung, Sound geht eh über HDMI raus
-WIFI
-Thunderbolt
 
Top